31 Firmen wegen JPEG-Patent verklagt

Internet & Webdienste Vor Jahren dauerte es eine halbe Ewigkeit ein Bild auch nur zu betrachten - der Dateigröße wegen - doch dann kam .JPG bzw. .JPEG (Joint Photographic Experts Group) und machte es möglich Bilder beinahe verlustfrei zu komprimieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lächerlich... die wollen nur kohle machen, weil se zu faul sind das geld ehrlich zu verdienen. einfach aufm faulen hintern sitzen und zusehen wie die kohle kommt!
 
Raffzähne. 90 Mil. Und den Hals nicht voll genug.
Mfg
 
Antwort auf den Kommentar von Pozilist Das ist doch Quatsch: wenn die wirklich ein korrektes Patent haben, dann haben die auch Recht auf Lizenzgebühren. Zu den Albrecht Brüdern würdest du auch nicht sagen, dass sie den Hals nicht vollkriegen und doch künftig alle Waren im Aldi verschenken sollen.
 
*lol* Bei den großen Firmen die dahinter stehen und angeklagt sind, denke ich kaum das die ne reelle Chance haben wirklich an ihr Geld zu kommen.
 
genauso sehe ich das auch. Die Firma wird nie Erfolg haben, dafür ist die Lobby zu groß. Va. weil noch IBM dabei ist...:D
 
Antwort auf den Kommentar von talla Ich denke nicht, das Geld und Lobby in diesem Falle soviel Einfluss haben. Microsoft hat auch nix von seinem Reichtum vor Gericht gehabt. Lobbyismus kontrolliert in America eher die Politik. Aber sie werde trotzdem scheitern, weil die angeklagten Firmen sind keine Shareware-Frickelbuden. Bei solchen Unternehmen wird jede Software und jedes Update und überhaupt alles von der eigenen Rechtsabteilung geprüft. Wenn da mit dem JPEG was nicht koscher wäre, dann wüssten die das, und es wäre nie zu einer Situation wie dieser gekommen.
 
Das wird ein Eigentor.
 
die 90 mille hätten die ja nicht gehabt wenn das Format durch die anderen Firmen nicht quasi Standartisiert worden wäre ! Also sollten die mal schön die Füße still halten !
 
hehe, microsoft haben die nicht angeklagt, vor denen haben sie garantiert am meisten angst. die ham keine chance
 
nä M$ hats lizenziert :P
 
Was soll der Quatsch??? das Patent 4 698 672 bezieht sich auf Verfahren die Differenzen im (Video) Signal betreffen: "... The present invention specifically relates to methods and apparatus useful in video compression systems. Typically, the system determines differences between the current input signals and the previous input signals using mean-square difference signals..."
 
Weiterhin (von JPEG die Gruppe): For the JPEG standard, IS 10918-1 no patent declarations were received prior to its publication that, in the opinion of the committee at the time, applied to the baseline implementation.

For additional parts of the standard, and in particular those applications using arithmetic rather than Huffman coding (Editor's note - these are not used in general implementations of 'JPEG' coding as widely implemented in digital cameras and the Internet) a total of 11 such declarations from 4 companies or individuals are held in the ITU-T online database available at http://www.itu.int/ITU-T/dbase/patent/ (as at January 2004).
 
Die Meldung "Compression Labs, im Besitz von Forgent Networks, ist im Besitz des Patents für .JPG" ist schlicht eine Falschmeldung... wo habt ihr die denn her?
 
Mich wundert das Microsoft nicht dabei ist
 
ACHTUNG: Suche Freundin!! Bitte helfen. Einzige vorraussetzung: Ihr Name soll nicht mit .JPG enden. =)
 
www.ebay.de :P
 
Ein paar Hintergrundinformationen dazu. (Betraf das neue JPEG2000 Format)
http://www.algovision-luratech.de/company/news/patentquarrel.jsp$2
Die PDF Datei, die sich dort finden lässt erklärt unter anderem das Patent, um das es geht.
 
Bei Copy & Paste muss der Leerschlag zwischen patent & quarrel entfernt werden. __> .../patentquarrel.jsp

Gruss bardelot
 
Ich werde mal kurz zusammenfassen zu was für einem Schluss Prof. Rudolf Seiler und Dr. Klaus Jung gekommen sind:
Einfach ausgedrückt wird im JPEG Format etwas oft vorkommendes durch etwas kürzeres ersetzt. Dieses Verfahren ist jedoch schon sehr alt, da 1838 Samuel Morse sein Alphabet einführte. Schon damals wurden häufig auftretende Symbole durch kurze Kode ersetzt und seltene durch längere. (In der PDF Datei finden sich weitere Beispiele)
Somit kommen sie zum Schluss das ein Patentanspruch von Forgent Network auf die in JPEG verwendeten Methoden entfällt, da "die Gesamtheit der Materie einer Person aus dem Fachgebiet zu der Zeit der Erfindung offensichtlich gewesen ist".
 
Wieso faul? Entwickelt und patentiert wurde es von denen, dann sollen sie auch bezahlt werden dafür. Wenn jemand die Sachen verkauft und viel Geld damit macht, aber keine Gebühren für Lizensen gezahlt hat, dann wird er halt verklagt. Ist nur fair.
 
Antwort auf den Kommentar von The_Jackal - JPEG ist ein Verfahren das von der "Joint Photographic Experts Group" entwickelt wurde und im "Baseline" keine Patente beinhalten "soll", damit es von allen die sich an die Lizenz halten frei verfügbar verwendet werden kann. Das im Artikel genannte Patent kann (IMHO) gar nicht angewendet werden. Die Aussagen sind quatsch. Diese Firma gehört warscheinlich nicht mal zu den Mitgliedern der JPEG. Das Patent ist jedoch (IMHO) interesannt in bezug auf MPEG,INDEO, CVID, FLAC, SMACK und sogar GIF-Anims. Übrigens "Vor Jahren dauerte es eine halbe Ewigkeit ein Bild auch nur zu betrachten"... also ich weiss noch, dass ich 1991 Software geschrieben habe die JPEG Dateien anzeigen und erzeugen konnte. Zu der Zeit gab es nur ganz wenige Grafikkarten die sowas anzeigen konnten :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen