Nimm das, Verdi: Amazon ist der beliebteste Arbeitgeber der Welt

Amazon, Ceo, Jeff Bezos Bildquelle: Amazon
In Deutschland steht Amazon immer wieder im Fokus der Gewerkschaft Verdi, es kommt regelmäßig zu Streiks. Kritisiert wird das Unternehmen vor allem für die Bezahlung seiner im Logistikbereich tätigen Mitarbeiter. Fragt man aber die Mitarbeiter aller Sparten und weltweit, so ist das Unternehmen aus Seattle der begehrteste Arbeitgeber, den man haben kann.
Amazon ist laut einer Erhebung des Karrierenetzwerks LinkedIn die neue Nummer 1, wenn es darum geht, wo man am liebsten arbeitet (via Quartz). Der Versandhandelsriese hat damit Google bzw. Muttergesellschaft Alphabet abgelöst, das bisher die Spitzenposition innehatte.

LinkedIn analysiert für diese Rangliste "Milliarden an Aktionen", die die 500 Millionen Mitglieder im Zusammenhang mit Unternehmen durchführen. Eine Rolle spielen hier drei Bereiche: Bewerbungen, Engagement (also Interesse in den Marken und Mitarbeitern eines Unternehmens) sowie die Fähigkeit, Talente zu halten. Man sieht sich Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern an, ausgenommen sind lediglich LinkedIn selbst und die eigene Konzernmutter Microsoft. Infografik: Jeff Bezos ist jetzt 100 Milliarden Dollar schwerJeff Bezos ist jetzt 100 Milliarden Dollar schwer Amazon kann sich also vor Google/Alphabet platzieren, an dritter Stelle kommt Facebook. Dahinter kommen Salesforce, Tesla und Apple, komplettiert wird die Top-10 von Comcast NBCUniversal, The Walt Disney Company, Oracle und Netflix.

Jeff Bezos ist nicht zu stoppen

Amazon ist inzwischen mit 566.000 Mitarbeitern der zweitgrößte private Arbeitgeber der USA. Als Hauptverantwortlicher für Erfolg wie Zufriedenheit wird CEO Jeff Bezos gesehen, diesem wird die Entwicklung einer karrierefördernden Unternehmenskultur nachgesagt, verbunden mit einem Fokus auf Kundendienst und Geschäftsentwicklung. Nicht zuletzt gilt Amazon als Unternehmen, das für Talente besonders gut zahlt.

Verdi wird aber sicherlich auf die Tatsache verweisen, dass LinkedIn als Netzwerk für Besserverdiener gilt und der normale Lagerarbeiter dort eher selten ein Konto hat.

Amazons Oster-Angebote-Woche Endspurt - Der letzte Tag
sentifi.com

Marktstimmen zu :

Amazon, Ceo, Jeff Bezos Amazon, Ceo, Jeff Bezos Amazon
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr INTEY CAN OBD2/EOBD Diagnosegerät zum Lesen und Löschen von Fehlercodes Funktioniert bei allen PKWs mit OBD II Protokolle und mit standardem 16-pin OBD-II Schnittstelle BJ. ab 2000INTEY CAN OBD2/EOBD Diagnosegerät zum Lesen und Löschen von Fehlercodes Funktioniert bei allen PKWs mit OBD II Protokolle und mit standardem 16-pin OBD-II Schnittstelle BJ. ab 2000
Original Amazon-Preis
32,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,59
Ersparnis zu Amazon 35% oder 11,40
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden