Synaptics: Neuer Unter-Glas-Fingerprintreader soll viel besser arbeiten

Künstliche Intelligenz, Menschen, Finger, Schöpfung, Hände Bildquelle: Public Domain
Der Zulieferer von Touch-Komponenten Synaptics hat einen neuen Fingerprint-Reader vorgestellt, der in das Display von Smartphones eingebettet werden kann. Wieder einmal, könnte man sagen. Das neue Clear ID soll allerdings wesentlich besser arbeiten, als das schon vor einiger Zeit vorgestellte Produkt.
Bereits vor gut einem Jahr hatte Synaptics einen Sensor vorgestellt, der grundsätzlich unter dem Glas des Displays eingebaut werden konnte. Allerdings war von diesem in keinem Smartphone, das in diesem Jahr auf den Markt kam, etwas zu sehen. Das deutet auf ein schlichtes Komponenten-Problem hin: Zu teuer für Billig-Geräte und nicht gut genug für die High End-Klasse.

Wie Synaptics nun mitteilte, habe man mit dem Clear ID FS9500 aber einen neuen Sensor im Programm, der mit wesentlich besserer Qualität aufwartet und bereits in Masse geliefert werden kann. Ausgelegt ist er dafür, in OLEDs eingebettet zu werden. Dessen Pixel in der direkten Umgebung des Readers sollen dann auch den Finger beleuchten, so dass die Komponente die Linien der Haut optisch erfassen kann.


Schnell und sicher?

Die optische Erfassung soll gegenüber den bisherigen Systemen, die meist mit einer kapazitiven Spannung arbeiteten, in der Regel Probleme bekommen, wenn der Finger oder das Gerät nass sind. Dieses Problem soll bei der optischen Erfassung des Clear ID FS9500 nicht mehr bestehen. Und im direkten Vergleich mit klassischen Sensoren soll er mit einer Verarbeitungszeit von 7 Millisekunden gleichauf liegen.

Gespannt sein darf man sicherlich, wie gut die Komponenten im Vergleich echte Finger von Fälschungen unterscheiden können. Synaptics zeigt sich hier aber zuversichtlich, gute Ergebnisse erzielen zu können - immerhin habe man auch bei dem System selbstlernende KI-Algorithmen in die Elektronik eingebaut, die dabei helfen sollen. Ob es schon Abnehmer für die Sensoren gibt, ist noch unbekannt. Der Produzent will auf der Elektronikmesse CES eine Demo anbieten und so Kunden gewinnen. Künstliche Intelligenz, Menschen, Finger, Schöpfung, Hände Künstliche Intelligenz, Menschen, Finger, Schöpfung, Hände Public Domain
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:15 Uhr Sony XAV-AX100 16,3 cm (6,4 Zoll) Media Receiver (mit Bluetooth, Apple CarPlay und Android Auto, Navigation, Spotify, 2 DIN Autoradio)Sony XAV-AX100 16,3 cm (6,4 Zoll) Media Receiver (mit Bluetooth, Apple CarPlay und Android Auto, Navigation, Spotify, 2 DIN Autoradio)
Original Amazon-Preis
349,99
Im Preisvergleich ab
324,90
Blitzangebot-Preis
299,38
Ersparnis zu Amazon 14% oder 50,61

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden