Honor 6C Pro ab Donnerstag exklusiv als ALDI-Smartphone für 179 Euro

Smartphone, Huawei, Honor, Honor 6C, Honor 6C Pro Bildquelle: Honor
Das Honor 6C Pro, das von der Huawei-Tochter erst vor kurzem offiziell gemacht wurde, startet in den kommenden Tagen scheinbar exklusiv als "ALDI-Smartphone" auf dem deutschen Markt. Noch bevor das neue 5,2-Zoll-Smartphone anderswo zu haben ist, soll es ab dem 30. November bei ALDI in den Regalen landen - zu einem reduzierten Preis von 179 Euro.
Offiziell kostet das Honor 6C Pro laut dem deutschen Online-Store des Herstellers 199 Euro. Beim Gang zu ALDI kann man also 20 Euro sparen, zumal Honor selbst noch gar nicht liefern kann. Der Lebensmitteldiscounter hat sich offenbar durch die Abnahme größerer Stückzahlen eine vorläufige Exklusivität gesichert. Ab 30. November ist das Honor 6C Pro zunächst bei ALDI-Nord zu haben, bevor es eine Woche später, nämlich ab dem 7. Dezember 2017 auch bei ALDI-Süd landet.

Honor 6C ProHonor 6C ProHonor 6C ProHonor 6C Pro
Honor 6C ProHonor 6C ProHonor 6C ProHonor 6C Pro
Honor 6C ProHonor 6C ProHonor 6C ProHonor 6C Pro

Das Honor 6C Pro ist im Grunde eine aufgebohrte Version des normalen Honor 6C, die sich durch den Ausbau des Arbeitsspeichers auf drei Gigabyte und des internen Flash-Speichers auf 32 GB vom normalen Modell abhebt. Abgesehen davon bietet es ein 5,2 Zoll großes HD-Display auf IPS-Basis, das mit 1280x720 Pixeln arbeitet und eine Abdeckung besitzt, die im 2,5D-Stil nach hinten abgerundet sind.

Die technische Basis bildet hier der aus vielen anderen günstigen Smartphones bekannte MediaTek MT6750 Octacore-SoC, dessen acht ARM Cortex-A53-Kerne mit maximal 1,5 Gigahertz arbeiten. Der interne Speicher kann per MicroSD-Kartenslot bequem erweitert werden, wobei der Kunde dann auf den zweiten SIM-Slot verzichten muss.

Die rückwärtige Kamera des Honor 6C Pro löst mit 13 Megapixeln auf und bietet eine F/2.2-Blende. Vorn sitzt ein 8-Megapixel-Sensor. Auf einen Frontblitz, optischen Bildstabilisator und andere Premium-Features muss man hier dem günstigen Preis entsprechend verzichten. Immerhin ist die Rückseite zu einem Großteil aus Aluminium gefertigt und wirkt dadurch wertig.

Zur weiteren Ausstattung gehören N-WLAN (beschränkt auf 2,4-GHz-Netze), Bluetooth 4.1 und ein Fingerabdruckleser auf der Rückseite. NFC ist nicht an Bord. Der fest verbaute Akku fasst hier 3000mAh und wird über den für ein so günstiges Geräte eher ungewöhnlichen USB Type-C-Port von einem mageren 5-Watt-Netzteil mit Energie versorgt. Als Betriebssystem läuft hier noch Android 7.1 mit der Huawei-eigenen EMUI 5.1. Ein Upgrade auf Android 8.0 "Oreo" und die neue EMUI 8.0 ist beim Honor 6C Pro wohl eher unwahrscheinlich.

ALDI verkauft das Honor 6C Pro ausschließlich in der Farbe "Midnight Black", also in einem kräftigen Schwarz. Die anderen beiden Farbvarianten Blau und Gold sollten in Kürze unter anderem über den Honor-Store verfügbar sein - kosten dann aber eben auch 20 Euro mehr. Smartphone, Huawei, Honor, Honor 6C, Honor 6C Pro Smartphone, Huawei, Honor, Honor 6C, Honor 6C Pro Honor
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden