WhySoSlow 0.96 Beta - Hardware-Bremsen aufspüren

Das kostenlose WhySoSlow bietet neben dem Monitoring von Hardware-Vitaldaten wie Temperatur, Taktung und Datendurchsatz auch eine Analysefunktion, um etwaige Engpässe bei der Geschwindigkeit des Systems aufzudecken. Da es sich noch um eine Betaversion handelt, laufen jedoch manche kleinere Funktionen noch nicht ganz rund.
WhySoSlowSystemanalyse mit WhySoSlow

Monitoring und Bericht

WhySoSlow liest in Echtzeit diverse Eckdaten wie Prozessortakt und Temperatur, Arbeitsspeicherauslastung oder Systemlatenzen aus. Über die Analysefunktion in schriftlicher Berichtform wird dann vom Programm ermittelt, wo es in Sachen Geschwindigkeit potenziell krankt.

Hier werden auch Aspekte von Treibern und dem BIOS sowie Prozesse und die Fragmentierung des Datenträgers auf den Prüfstand gestellt. Trotz der automatisierten Arbeitsweise von WhySoSlow ist ein gewisses Grundverständnis bei der Interpretation der Ergebnisse dennoch ratsam, zumal die Benutzeroberfläche englisch ist.

Alarme, Hotkeys und Verknüpfungen

Abseits dessen lassen sich auch Alarme für das Überschreiten bestimmter Grenzwerte festlegen, beispielsweise für die CPU-Temperatur oder wenn der Prozessortakt zu lange gedrosselt wird, und auch Hotkeys können definiert werden.

Darüber hinaus gibt es noch nützliche Verknüpfungen zu diversen Windows-Einstellungsmenüs, darunter die Energieoptionen, die Defragmentierung oder zu den installierten Programmen. Mit an Bord ist auch ein "Notfall"-Taskmanager namens "AntiFreeze", mit dem sich Prozesse beenden lassen, wenn das Windows-Pendant mal nicht benutzbar sein sollte.

WhySoSlowWhySoSlowWhySoSlowWhySoSlow

1,86 MB
1.244
Diesen Download empfehlen
Kommentieren0

Das könnte Sie auch interessieren



Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture wird gehostet von Artfiles