ID.5 GTX: Erste Bilder des vollelektrischen Volkswagen SUV-Coupé

Volkswagen will mit seinen ID-Modellen die elektrifizierte PKW-Zukunft einläuten. Nach den Modellen ID.3 und ID.4 gewährt man jetzt einen ersten Blick auf ein etwas aufregenderes Fahr­zeug. Das SUV-Coupé ID.5 GTX darf aber vorerst nur mit leich­ter Tar­nung ans Tageslicht.

Der neue Elektrische SUV-Mix von VW zeigt sich das erste Mal

SUVs stehen laut Zulassungsstatistik sehr weit oben in der Gunst der Käufer, auch wenn das unter anderem daran liegt, dass die Typbezeichnung von den Herstellern mittlerweile sehr weit ausgedehnt wurde. Auch im Juli waren mit 24,6 Prozent die meisten Neuwagen den SUVs zuzuordnen. Geht es nach VW, will man ab nächstem Jahr mit dem vollelektrischen SUV-Coupé ID.5 GTX in dieser Statistik mitmischen. Jetzt gibt man potenziellen Interessenten aber erst mal einen ersten Eindruck, welchen Formen der Stromer folgt.

Wie bei allen ID-Modellen setzt das Fahrzeug auf den "Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB)" von VW auf, stellt aber eben das erste SUV-Coupé-Modell der Produktfamilie dar. Auf den ersten Bildern, die das Unternehmen liefert, zeigt sich der ID.5 GTX als "getarnte seriennahe Studie" auf und um München. Außerdem liefert VW noch ein erstes Video, das das Modell auch in Bewegung zeigt. VW selbst erhebt hier den Anspruch, beim Design die Eleganz von Coupés mit der Stärke von SUVs vereinen zu wollen, die Verwandtschaft mit dem Modell ID.4 ist aber sehr deutlich erkennbar.

VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5
VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5VW SUV-Coupé ID.5

GTX ist das neue GTI

Das GTX im Namen des ID.5 gibt künftigen Käufern dann auch einen Hinweis auf die inneren Werte. Volkswagen will mit dem neuen Kürzel die sportliche Geschichte der GTI-, GTD- und GTE-Modelle ins Elektrozeitalter übertragen. Im kommenden SUV-Coupé-Modell drückt sich dieser Anspruch in einem Dualmotor-Allradantrieb aus. Bei der Reichweite soll das Modell fast 500 km erreichen.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nun ja habe das Video von Carmaniac gesehen, da stand ein ID4 an der Ladesäule daneben. Also viel geändert hat VW da nicht, ausser wahrscheinlich den Preis. Ob man daraus jetzt einen ID5 hätte machen sollen oder ob es nicht besser ein ID4 Sportsback hätte sein sollen. Mich hat er nicht überzeugt. By the Way, ein ordentliches Coupé hat nicht mehr als 3 Türen :D
 
@robs80: Aber SUV-Besitzer rechtfertigen ihre Wahl doch immer mit "Ich brauche viel Platz" oder "Ich muss ja auch die GANZE Familie transportieren" (Er, Sie und max 2 Kinder...), wie soll das mit 3 Türen funktionieren? Ein ordentlicher SUV hat nicht weniger als 5 Türen :D
 
@Zwerchnase: Also als ich aufgewachsen bin, musste man sich noch zwischen Coupé oder Kombi entscheiden. habe heute noch Haltungsschäden... Dank an meinen Vater :D
 
@robs80: Da sieht man die gesellschaftliche Erziehung.
"Deutschland soll kein Land von Kleinwagenfahrer werden" etc....

Die haben einfach den Radkasten etwas tiefer gemacht um breitere Reifen drauf zu bekommen, somit kann man den als SUV Marketing technisch verkaufen und die Leute haben eine pseudo Penisverlängerung, die eigentlich garkeine ist.

Ist zwar sehr wirr was die machen, aber wenn das bedeutet, dass die Autos wieder kleiner und leichter werden und somit weniger Energie für Sinnloses Gewicht draufgeht find ich das gut.
 
Naja, wird ja preislich über den 37k des id.4 liegen. Von deinem "Volkswagen" kann man da schon lange nicht mehr reden. Weder beim id.4 noch id.3. Und der Preis von VW kennt nur eine Richtung: nach oben. Den Konzern, der mal einen Wagen baute, den sich jeder Arbeiter vor die Tür stellen konnte, und der bezahlt und nicht geleast war, ist schon lange tot.
 
@LoD14: +1, aber fairerweise muss man sagen, dass der Preis vermutlich nicht übertrieben hoch ist. Stattdessen ist die Kaufkraft nicht ausreichend Anstiegen - zumindest nicht seit den 80ern.
 
@LoD14: Nun ja er soll sogar Preislich etwas über der ID4 GTX line liegen also ab 50T€+.
 
Plumper Klotz.
 
Ein Pseudo Geländewagen Style Familienvan Coupe. Wundert mich nicht daß sich die Jugend nicht mehr für das Auto interessiert, ist ja schon schwer als Autoliebhaber irgendwas an diesen Perversionen zu finden.
 
@Alexmitter: Deswegen sind die auch immer so verwirrt und verpeilt :D
 
Nix SUV, könnte eher ein Corrado-Nachfolger in E sein.
 
Volkswagen entwickelt sich immer mehr ins Abseits. Die gesamte iD-Reihe ist derart langweilig und kann qualitativ nicht mehr mithalten. Mittlerweile kommt der Trend aus Asien...
 
Wofür die Tarnung? Ist halt ein ID.4 als Coupé, jeder mit ein wenig Phantasie weiß wie das Dingen aussehen wird. Innenraum wird 1:1 ID.4 sein.
 
Abgesehen vom Aussehen tut sich von der Reichweite scheinbar auch nicht viel bei VW. Fast 500 KM wäre immer noch weniger als manche Konkurrenz.
 
würd mir alles gefallen, wenn die cockpits oldschool wären... kommt mir wir ein spielzeug vor
 
ja, ja. die E-Revolution, es ist ja alles so sauber. Bin nmal gespannt, wenn Millionen von denen fahren, sagen wir in den Urlaub, an der Tankstelle. Was dann wohl passieren wird? Nebenbei kommt der Strom dazu natürlich nur emmissionsfrei und sauber zu den Autos. Hauptsache man kann sagen, ich fahre emissionsfrei. Alles so spannend und sauber. Jetzt kann die Mutti wenigstens mit einem sauberen Gewissen, mit dem festen SUV die Kinder zur Schule bringen 😉
 
VW baut schon gute Autos, fahre diese sehr oft als Mietwagen.
Aber günstig, also für die breite Masse, sind die schon längst nicht mehr.
Und wenn ich mir dieses SUV ??? Monster anschaue, frage ich mich, ob es nicht mal an der Zeit wäre ein kleines Auto anzubieten, dessen Fokus auf Reichweite liegt und nicht irgendeinem fragwürdigem SUV Trend hinterher häschellt. Gewicht reduzieren, wo es nur irgendwie geht ohne Kompromisse zur Sicherheit, dafür aber nicht so voluminös.
Die meisten SUVs werden in der Stadt bewegt und da gibt es nur äußerst selten unwegsames Gelände.
 
@Brassel: SUV heisst Sports Utility Vehicle, es dient also als Fahrzeug, mit dem ich sportliche Gegenstände transportieren oder Plâtze damit ansteuern kann, die auch gerne mal auf Waldwegen oder am Strand sein können. Ein SUV ist ein praktisches Auto, weil man höher sitzt, also leichter ein- und aussteigen kann. Auch ist das beladen einfacher, SUVs sind einfach eine gute Erfindung. Die Sicherheit ist auch verbessert durch die bessere Sicht nach vorne. Verbrauch ist ähnlich einem Combi, kaum höher und kein Argument gegen die vielen Vorteile eines SUV. Ich denke SUVs werden oft geneidet, da sie ein paar Euros mehr kosten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen