Ganz anders: Lumio Teno-Lautspecher bricht mit Design-Traditionen

Design, Bluetooth, Lautsprecher, Kickstarter, speaker, Designer, Boxen, Bluetooth-Lautsprecher, Lumio, Lumio Teno, Teno Design, Bluetooth, Lautsprecher, Kickstarter, speaker, Designer, Boxen, Bluetooth-Lautsprecher, Lumio, Lumio Teno, Teno
Auch wenn sich Produkte voneinander unterscheiden, folgen sie doch meist einer ähnlichen Designsprache. Lumio hat jetzt einen Lautsprecher vorgestellt, der definitiv mit Traditionen bricht und damit sofort ins Auge fällt. Statt gefälligem Design gibt es hier organische Ästhetik.

Ein Lautsprecher, der sich nicht an Normen hält

Design ist immer Geschmackssache, gerade im Technikbereich werden Produktkategorien aber sehr oft von dominanter Formensprache geprägt. Genau hier setzt das Unternehmen Lumio, als Entwickler von Design-Objekten bekannt, mit seinem neuesten Projekt an. Teno wirkt auf den ersten Blick wie eine raue Steinskulptur, auf deren Oberfläche ein Riss verläuft. Die beiden Hälften lassen sich auseinanderziehen, geben dann den Blick auf ein inneres, warmes Licht frei und aktivieren den Lautsprecher.

"Die Welt braucht keine glatten Kunststoffoberflächen mehr", so die Macher auf der Kickstarter-Seite, über die die Entwicklung von Teno aktuell mit Unterstützern finanziert werden soll - die anvisierte Summe von rund 64.000 Euro ist dabei schon erreicht. Der ungewöhnliche Lautsprecher ist demnach von der japanischen Reparaturmethode "Kintsugi" inspiriert, bei der Brüche in Keramik und Porzellan absichtlich deutlich erkennbar mit goldenem Lack repariert werden. Dies soll die Geschichte der Objekte hervorheben und einer Wegschmeiß-Kultur entgegenstehen.

Unterstrichen wird der organische Look des Lautsprechers dann auch noch von einer Oberfläche, die aus Gießharz und Sand gefertigt wurde. "Mir ging es um das Gefühl von handgemachter Qualität anstatt eines weiteren Stücks Industriedesign, das man überall sieht", so der Lumio-Gründer Max Gunawan.
Lumio TenoTeno soll... Lumio Teno...mit einzigartigem Design... Lumio Teno...für frisches Licht sorgen

Auch als Lautsprecher zu gebrauchen

Trotzdem soll Teno auch technisch überzeugen und bringt unter anderem Bluetooth 5.0, einen 10-Watt-Verstärker sowie einen 45mm-Breitband-Lautsprecher und eine Passivmembran mit. Das Licht erreicht eine Helligkeit von 250 Lumen, taugt also mehr als Stimmungs­licht. Der Verkaufspreis soll bei Markteinführung bei 300 US-Dollar liegen, auf Kickstarter werden aktuell für frühe Unterstützer 210 Dollar fällig, die Auslieferung wird für Mai 2021 in Aussicht gestellt.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
werde ich sicher mal ausprobieren.

die Design-Tradition, welche auch von Dieter Rams mitgetragen wurde, bezieht sich eher auf ein rein industrielles Design. hier haben wie ein organisches Design.
 
@AlexKeller: Dieter Rams hat sich verdammt viele Gedanken zu Design gemacht, die unverändert gültig sind. Nebenbei kommt da auch eine gute Form bei raus, wenn man es richtig umsetzt.

Was ich von diesen Lautsprechern halten soll, weiß ich nicht so wirklich. Sie sehen anderes aus als andere Produkte, ich habe aber den Eindruck, sie "wollen unbedingt" anders aussehen, ohne, dass es dafür einen Grund gibt außer einer vagen fernöstlichen Philosophie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen