No Man's Sky: Waypoint-Update und Switch-Version erschienen

Die Weltraumsimulation No Man's Sky hat ihren nächsten großen Meilenstein erreicht. Update 4.0 bringt zahlreiche Verbesserungen, die unter anderem Design und die Balance betreffen. Außerdem ist das Spiel nun auch für die Nintendo Switch erhältlich.
No Man's SkyNo Man's Sky ... No Man's Sky... hat sein nächstes ... No Man's Sky... großes Update bekommen

Waypoint bringt viele Neuerungen

Das von den Entwicklern Waypoint getaufte Update erweitert die Weltraumsimulation erneut um viele neue Inhalte. Ein Highlight sind die benutzerdefinierten Spielmodi. In diesen können Spieler das Gameplay individuell an ihren eigenen Stil sowie individuelle Vorlieben anpassen und etwa die Stärke von Gegnern oder die Schwere von Schäden frei einstellen. Neu mit dabei ist auch ein Relaxed-Modus, der mit einem stark gesenkten Schwierigkeitsgrad zu entspannten Erkundungstouren einlädt. Ein Auto-Save-Feature soll verhindern, dass Fortschritte verloren gehen können. Wer möchte, kann aber auch natürlich weiterhin manuell abspeichern.

Weitere Verbesserungen gibt es zudem beim Inventar, welches nicht nur ein neues Design mit veränderten Slots, Hintergründen und Icons erhalten hat, sondern auch Filter, die für mehr Übersicht sorgen. Auch wurde das Management von Items entschlackt, beispielsweise sind Slots für Technologie und Ladungen nun in einer gemeinsamen Ansicht zu finden.

Die Level-Obergrenze von Schiffen, Waffen und Spielern wurde deutlich erhöht und es gibt neue Ziele und Herausforderungen während der Missionen.

Technik-Update & Switch-Version

Auf dem PC sorgt die Technologie AMD FidelityFX Super Resolution 2 für eine verbesserte Performance bei hohen Grafikeinstellungen. Ebenfalls erwähnenswert: No Man's Sky ab sofort auch für die Nintendo Switch erhältlich. Dort unterstützt das Spiel Touch-Eingaben, die Joy-Cons und den Pro-Controller sowie den Handheld- und TV-Modus der Hybridkonsole. Details zu allen Neuerungen fasst die Entwickler in den Patch Notes zusammen.