TeamSpeak will sich neu erfinden und die Discord-Dominanz brechen

Chat, Kommunikation, Voip, Teamspeak 3, Teamspeak Chat, Kommunikation, Voip, Teamspeak 3, Teamspeak
Ältere Gamer unter uns werden sich vielleicht noch erinnern: Bevor Discord die Weltherrschaft in der Gaming-Kommunikation an sich gerissen hat, war TeamSpeak bei den meisten der Client der Wahl. Die Anwendung versucht sich nun an einem Comeback.

Discord ist vor gerade einmal gut vier Jahren erschienen, hat die Spielewelt aber in Rekordgeschwindigkeit erobert, laut neuesten Zahlen hat die Voice-over-IP- und Chat-Plattform inzwischen mehr als 250 Millionen aktive Nutzer. TeamSpeak, das bereits 2001 seinen Einstand gegeben hat, ist hingegen kaum noch in Verwendung.

Doch TeamSpeak möchte nun Nutzer zurückgewinnen und hat nun per Video einen neuen Client vorgestellt. Dabei wird Discord-Nutzern sicherlich sofort auffallen, dass TeamSpeak beim großen Konkurrenten einigermaßen genau hingesehen hat. Denn vieles erinnert an die derzeit beliebteste Anwendung, mit der Gamer miteinander sprechen.

TeamSpeak, das keine Nummer mehr als Versionskennzeichnung trägt, wird derzeit in einer geschlossenen Beta getestet und bietet nun auch kostenlose Server für VoIP an, allerdings ist der Umfang der freien Nutzung erwartungsgemäß nicht unbegrenzt. Wie Neowin schreibt, dürfte die kostenlose Schiene final vier Plätze bieten, für den Betatest hat man das aber offenbar auf zehn Slots erweitert.

Man kann aber natürlich nach wie vor eigene Server einrichten, es besteht volle Kompatibilität mit den bisherigen TeamSpeak 3-Servern. Das Overwolf-Overlay kommt mit dem neuen Client zurück, TeamSpeak plant auch eine mobile App. Das Interface des neuen TeamSpeak ist vollständig anpassbar, Themes können auch editiert und geteilt werden. Die Chats werden überdies Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bieten.

Wie erwähnt hat TeamSpeak nun die geschlossene Beta gestartet, wie lange diese dauern wird, ist aber nicht bekannt. Es ist nicht klar, wann der neue Client in die offene Beta geht bzw. für wann die finale Veröffentlichung vorgesehen ist.

Download TeamSpeak - Kostenlose Voice-Chat-Software Download Discord - Kostenlose Alternative zu Skype und Teamspeak
Dieses Video empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist auch bitter nötig. Gegen die Soundqualität und Zuverlässigkeit kann Discord/Steam mit TS nicht mithalten aber diese Windows 98 Optik muss echt nicht mehr sein.
 
Da zockst du kurz nicht und erfährst, dass Teamspeak Schnee von gestern ist :D
 
@Tomelino: Hab ich mir auch gedacht XD. Discord nutze ich auch nur für einen Channel, sonst genügt der InGame oder Steamclient für Voice bei mir
 
@Tomelino: Das ist generations- und spielabhängig. Bei CS:GO dürfte TS3 immer noch die größte Nutzerbasis haben.
 
@Tomelino: "kurz nicht"
Von welchem Zeitraum sprichst du?:D
 
@L_M_A_O: Je älter man wird, desto schneller läuft die Zeit -.-
 
4 Slots?! Wahnsinn! Ich seh schon scharenweise User von Discord abwandern...
 
@weyoun3000: Ich hoffe das bisherige 32 Clients Limit, wenn man selbst einen Server betreibt, bleibt.
 
Auch das wird an der Dominanz Discords wenig ändern - für viele ist es auch einfach ein Grund die monatlichen Kosten - klar ist es nicht viel für TS aber dennoch stehen hier kosten gegen komplett kostenfrei. Zusätzlich kommt bei Teamspeak auch noch die Limitierungen (nach momentanem Stand) dazu die es einfach gegenüber discord unattraktiv machen. Auch hat Discord über die Möglichkeit zur Bot Einbindung die funktion eines persönlichen Newsfeeds - auch das ist ein Grund für Discord und gegen Teamspeak...
 
@Thomynator: Bots konnte man sich in TS Channels bereits setzen, da gab es Discord noch nicht, insofern sind sie weder ein Argument für Discord noch gegen TS.
 
Die gössten Vorteile von Discord: Man brauchte keinen Server und kann es auch einfach über den Browser nutzen.
Und WhatsApp-ähnliche Bedienung erleichtert den Umgang.
Nachtrag: und neuerdings kann man überr Discord an Discordteilnehmer Streamen. Allerdings nur 720p.
 
Sehr gut. IMO ist Teamspeak ein gutes Beispiel dafür, dass deutsche Entwickler auch was reißen können. Ich bin gespannt, wie das neue System von Serveranbietern angenommen wird.
 
@Urbi: Das Produkt eines amerikanischen Unternehmens ist ein Beispiel dafür, dass deutsche Entwickler was reißen können?
 
Nutze Discord eher als casual IRC-Ersatz. Seit dem die Server einmal in nem Liga-Spiel zusammengebrochen sind, bin ich zurück zu TeamSpeak.
 
Was discord nicht kann und Teamspeak hoffentlich nicht verlernt sind Plugins.Wie zbsp. Taskforce Radio für ArmA. Wäre schade.
 
Persönlich ziehe ich TS jederzeit Discord vor. Aber sowas von.Und ganz ehrlich, gerade die nahezu unveränderte, spartanische Optik seit Jahren spielt da mit rein. Wobei ich es auch qualitativ um Welten besser und zuverlässiger finde.
 
warum muss ich grad an Roger Wilco denken....
 
TS hat vor allem eines: das läuft unter meiner Kontrolle!
 
Hätte gerne Teamspeak, es war immer stabiler und hatte die bessere Soundqualität. ABER: Die Lizenzpreise sind abartig hoch. Ich bin durchaus bereit Geld zu bezahlen, aber das was die dort verlangen steht in keiner Relation. Und die UI ist überholt und es fehlen viele Funktionen.
Wenn sie mit dem neuen Teamspeak so weitermachen wie vorher und die Funktionen stark beschneiden, außer man zahlt dreistellige Beträge, können die ihren Discord-Angriff direkt sein lassen.
 
Sehr gut! Konkurrenz fördert Innovation.
 
ich nutze Teamspeak seit Anfang 2003 damals EVE-Online Server und DAoC Server und bis heute nie probleme gehabt und Discord und den Rest einfach nutzlos ... ich bleib bei TS und wenn was neues kommt okay ich lass mich überraschen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen