ZeroAvia: Größtes Wasserstoff-Flugzeug der Welt meistert Erstflug

Die Klimakrise hat zur Folge, dass sich viele Transportbranchen auf die Suche nach alternativen Antriebs- bzw. Energieformen machen. Auf dem Boden ist die Antwort elektrisch, in der Luft experimentiert man nun erfolgreich mit Wasserstoff und das bei verhältnismäßig großen Flugzeugen.

Flugzeuge mit Akkus sind zwar grundsätzlich nichts Ungewöhnliches mehr, denn gleich mehrere Hersteller arbeiten derzeit an (reinen) Elektroflugzeugen. Allerdings gibt es hier einige grundsätzliche Fragen, die nur wortwörtlich schwer zu beantworten sind, allen voran jene des Gewichts der erforderlichen Batterien. Das ist auch der Hintergrund, warum andere mit Wasserstoff-basierten Lösungen experimentieren.

Das britisch-US-amerikanische Unternehmen ZeroAvia hat vor einem Monat die Flugerlaubnis für sein Brennstoffzellen-basiertes Passagierflugzeug erhalten. Wie Electrek berichtet, gelang der Jungfernflug auch: Die modifizierte Dornier 228, eine zweimotorige turbinengetriebene Propellermaschine, hob zum ersten Mal ab und war zehn Minuten lang in der Luft.

500 Kilometer Reichweite sind nur der Anfang

Das HyFlyer II genannte Projekt, das von der britischen Regierung gefördert wird, ist vor allem deshalb etwas Besonderes, weil es sich bei der Dornier 228 um ein Flugzeug handelt, in dem gleich 19 Passagiere Platz haben (diese waren beim Jungfernflug aber natürlich nicht an Bord).

Ziel des Ganzen ist die Entwicklung eines emissionsfreien kommerziellen Flugbetriebs mit einem 600-kW-Antriebssystem. Dieses soll bereits nächstes Jahr erreicht werden und soll im Bau von Flugzeugen gipfeln, die neun bis 19 Passagieren knapp 500 Kilometer weit befördern können. Das soll aber nur der Anfang sein, denn dem soll eine Version mit zwei bis fünf Megawatt folgen, die eine Reichweite von mehr als 1100 Kilometern erreichen soll.

Val Miftakhov, Gründer und CEO von ZeroAvia: "Dies ist ein bedeutender Moment, nicht nur für ZeroAvia, sondern für die gesamte Luftfahrtindustrie, denn er zeigt, dass der echte emissionsfreie kommerzielle Flug nur noch wenige Jahre entfernt ist. Der Erstflug unseres 19-sitzigen Flugzeugs zeigt, wie skalierbar unsere Technologie ist und unterstreicht den raschen Fortschritt des emissionsfreien Antriebs. Dies ist erst der Anfang - wir bauen die Zukunft der nachhaltigen, klimaneutralen Luftfahrt auf."
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was für ein Fortschritt. Früher hatten Wasserstoffflugzeuge, wie der LZ 129, eine Reichweite von 16000km ;)
 
@Commander Böberle: ...wären aber allerdings auch mit Helium statt Wasserstoff von Lakehurst wieder zurückgekehrt... ^^
 
@Commander Böberle: Bei welcher Größe und Reisegeschwindigkeit?
 
@Commander Böberle:
früher war halt mehr Lametta
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen