Withings stellt Waage vor, die aus einem Sci-Fi-Film sein könnte

Die meisten Menschen haben im Badezimmer eine Waage ste­hen, diese ist oftmals ein Gerät des Grauens, das falsch ka­li­briert ist - anders sind die angezeigten, zu hohen Zahlen nicht zu erklären. Die neueste Withings-Waage Body Scan ist nicht nur genau (angeblich!), sondern beherrscht auch diverse an­de­re "Tricks".

Withings Body Scan als Waage zu bezeichnen, ist eigentlich eine schwere Untertreibung, denn das auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellte Gerät ist eine smarte Lösung, die wohl alles in dieser Kategorie Dagewesene in den Schatten stellt (via NextPit). Das gilt sicherlich auch für den Preis, denn mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299,99 Euro ist die Waage alles andere als günstig (geplante Veröffentlichung ist in der zweiten Jahreshälfte von 2022). Withings Body ScanWithings Body Scan

Erkennung von Herzrhythmusstörungen

Dafür bekommt man aber auch einiges geboten. Eine zentrale Rolle spielt hier ein integrierter Griff, der herausgezogen und im Stehen gehalten werden kann. Dadurch wird per Elektroden und Sensoren nicht nur der Puls gemessen, sondern auch ein Sechs-Kanal-EKG durchgeführt. Die sechs Kanäle sind durchaus von großer Bedeutung, denn dadurch können - theoretisch bzw. behördliche Freigabe vorausgesetzt - sogar Herzrhythmusstörungen erfasst und erkannt werden. Zum Vergleich: Smartwatches arbeiten nur mit einem Kanal.

Laut Withings nutzt Body Scan die Bioelektrische-Impedanzanalyse (BIA) mit Multifrequenz zur genauen Messung der Körperzusammensetzung: "Dabei wird jeder Körperteil, einschließlich Rumpf, Arme und Beine, unabhängig voneinander betrachtet, um mehr über lokale Fettbefunde zu erfahren und mögliche Muskelungleichgewichte effizient zu erkennen."

Laut Hersteller beherrscht die mehr als smarte Waage die so genannte Sudoscan-Technologie: Dabei wird die Aktivität der kleinen Fußnerven in weniger als 30 Sekunden bestimmt, was eine Erkennung von Neuropathie ermöglicht. Das sei eine häufige Komplikation, die auf bestimmte chronische Erkrankungen hinweisen kann, so Withings.

Außerdem unterstützt Body Scan eine von Withings selbst entwickelte Pulswellengeschwindigkeitstechnologie. Der Hersteller erklärt: "Dabei können mehrere Sensoren die Geschwindigkeit ermitteln, mit der sich die Wellenform entlang der Arterien bewegt. Aus dieser Schätzung und unter Berücksichtigung anderer Gesundheitsdaten können unsere modernen Algorithmen ein persönliches Gefäßalter berechnen - eine einfache Interpretation eines komplexen Vitalzeichens."
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Gerät, welches mit einem Scan alle gefundenen Sachen repariert, wäre mir lieber.
 
@bebe1231: Eine Pille die verhindert, dass überhaupt Sachen entstehen wäre mir noch lieber.
 
@H3LD: Eine angeborene Immunität gegen alle Krankheiten wäre mir noch viel lieber ;-)
 
@sahnekeks85: Ein Scan, eine Pille oder angeborene Immunität gegen die Dummheit mancher Menschen würde mich auf meine alten Tage auch sehr glücklich machen. :)
 
@Alphatier: Da hast Du absolut Recht! :-D
 
@sahnekeks85: Wozu denn die ganzen Hilfsmittel. Schon vor der Gebuhrt die Gene optimal anpassen! Aber dann verdienen die anderen ja nix mehr :)
 
@Fanta4all: die beauty-, optimierungs-, fitness, usw-industrien machen einen riesen reibach mit der eitelkeit der menschen...
selbst unter der vollverschleierung wollen die damen gut aussehen...
 
Ich weiß auch so, dass ich irgendwann in die Kiste gehen werde. So genau will ich das alles gar nicht wissen, das überlasse ich diesen "Körperoptimierern", die ja scheinbar Spaß an sowas haben...
 
und der scheiß geht (natürlich) nicht offline?
is ja nicht so, als wenn mein handy GIGABYTE daten speichern kann,
oder schnell genug ist um fortnite zu spielen...

wieder so ein bigdata kack...
 
@000001a: wenn die daten dann mal(online) da sind, dann werden sie sicher auch genutzt werden...auf die eine oder andere weise, die einem alle nicht gefallen werden...
so war es bisher immer...
insb wenn ein big player die kleine firma schluckt...
 
Withings Waagen kann man sowas von in die Tonne klopfen. Funktionalität, Design und App schön und gut (das ist wirklich top), aber die Qualitat der Waagen selbst ist eine mittelschwere Katastrophe. Musste meine Withings Body Cardio schon 4 mal einschicken, jedesmal weil die Kontakte im inneren in der feuchten Badezimmerluft korrodiert sind und das Teil dadurch in einem Factory Reset Loop festhieng. Wenn die Verarbeitung hier nicht grundsätzlich überarbeitet wurde würde ich den Kauf gar nicht erst in Erwägung ziehen.
 
@Cheeses: Hab meine Withings Waage der ersten Generation seit 2009, und das Ding läuft und läuft, immer noch mit der gleichen Präzision wie am ersten Tag. Der Kommentar mit dem 4x einschicken erschreckt mich ein wenig, denn ich hatte tatsächlich mit der Waage aus der News geliebäugelt. Also doch erst Rezensionen abwarten.
 
@Islander: oder sich nicht verunsichern lassen ...
 
@jds: oder ne effektivere Badlüftung haben / praktizieren ..
 
@Cheeses: Du weißt schon, dass du ab dem 3 Mal dein Geld zurück fordern kannst?
 
@Cheeses: tut mir leid. Meine ist von 2016, läuft super zuverlässig. Auch bei uns im Bad nebelt es ganz gerne mal vom duschen.
 
@Cheeses: Ein "Troll"iger Beitrag.
 
Ich brauche keine Waage.
Wenn die Hose die ich letztes Jahr gekauft habe nicht mehr passt, ist diese nicht eingelaufen sondern ich bin zu dick geworden. Ganz einfach.
Wenn ich mich nicht wohl fühle, gehe ich zum Arzt. Der stellt eine Diagnose und sagt mir was zu tun ist.
Dafür brauche ich auch keine Waage, die mir irgendwelche Informationen gibt, die ich dann erst im Internet recherchiere um anschließend doch zum Arzt zu gehen.
Insofern ist das Ding überflüssig. Wieder etwas was die Welt nicht braucht.
 
@Brassel: nicht jeder kann mit den Indikator "Hose passt nicht mehr" ein gesunden körperverhältnis tracken. Mir ist mein Gewicht auch zweitrangig, mir ist jedoch der Körperfettanteil wichtig. Ich möchte tracken, das ich diesen reduziere und meine Maßnahmen dafür Wirkung zeigen. Meine Waage ist dafür ein super Werkzeug, es zeigt mir auch immer deutlich die ersten 4 Wochen auf, das ich nur Gewicht und Wasser verliere. Erst nach dieser Zeit, geht es ans Fett. Wenn das für dich nach Bauch empfinden klappt (ich glaub dir das), ist das natürlich super.
 
Wenn Sie mir meine 13 Kg zu viel wegbeamt, kauf ich sie mir.
 
also wenn die Waage dies wirklich alles kann und alles gut kann, dann ist der Preis ein Schnäppchen.
 
@AlexKeller: das ist alles nur marketing...die werte kann man nur als sehr ungenaue richtwerte ansehen, angesichts der methoden zur ermittlung...sehr vorsichtig sollte man sein, wenn mit ki geworben wird...
 
@Rulf: Die Fehleranfälligkeit wird höher als bei medizinischen Geräten sein, aber nachdem man die Messungen beliebig oft zuhause gratis durchführen kann (nach dem Kauf), wird man mit mehreren Ergebnissen ein relativ sicheres Bild von den untersuchten Werten haben
 
@mil0: Und wenn das 299 Euro teure Messgerät für Außentemperaturen bei 11 maligem ablesen im Durchschnitt minus 5 Grad anzeigt(e), ja dann zieht man eben nen dicken Pullover an, denn die gefühlten 22 Grad plus können und dürfen bei dem Geräte-Preis einfach nicht wahr sein.. Muss einfach ein ganz dummer Zufall sein, das man Taschentücher für Schweißtropfen wegwischen benötigt, völlig klar.
 
@DerTigga: Sogar die Smartwatches haben ausreichend genaue Messungen, um das ein oder andere Leben rechtzeitig zu retten. Ist recht häufig passiert, dass Unregelmäßigkeiten beim Herzschlag mit einem 2-Punkt-EKG erkannt wurden, beim Arztbesuch bestätigt wurden und frühzeitig Behandlungen Schlimmeres verhindert haben.
 
@mil0: Das ist nicht der bzw mein anvisierter Punkt, sondern der intensive Zweifel daran, das, wie oben im Frontbild des Videos behauptet (hab mich geweigert es anzuschauen) dieses Dingens in der Lage sein soll, einzugrenzen, gar auf den Zentimeter genau: messe ich noch im Bein den Fettgehalt oder schon im Bauch die Muskelmenge - oder andersrum.
Halte ich Stand im Moment schlicht für Humbug, nah am Kunden über den Tisch Zieherei, das das sehr wohl und vor allem: in durchweg akzeptabler Genauigkeit machbar bzw voneinander abgrenz- / unterscheidbar sein soll, für jenes Gerät.
Siehe dazu auch Kommentar hier, das wohl "Funktionen" wieder raus genommen wurden. Sofern das stimmt: ist da evt wem der Boden untern Füßen zu heiß geworden, so von wegen Kundenbeschwerden, Rückgabe oder gar (Ver)Klagewelle wegen sowas von Fakemessereien / -ergebnissen durchgeführt / angezeigt ?

Wie ich schon schrieb: auch nach dem zigmaligen (Fett)Messen ist m.M.n. keineswegs belegt, das da nen ausgespuckter Messwert stimmt bzw wirklich vertrauenswürdig / Richtschnur für irgendwas ist. Gut möglich bloß weil er zigmal relativ gleichmäßig in ner gewissen 'Höhe' oder 'Spanne' X lag und König Kunde es daher irgendwie geschafft hat / schaffen wollte, da deswegen nen Vertrauen drauf / zu aufzubauen..
Meiner Ansicht nach ist es eher Wunschdenken und Hineininterpretieren des viel Geld rausgehauen habenden Käufers, was das und vor allem DAS das Gerät (genau deswegen) dies und jenes bestimmt kann / schon nicht groß verkehrt machen wird.
Je teurer je mehr technikgläubig bzw unkritisch muss man sich einfach erlauben dürfen zu sein ?
 
War da nicht bei Withing so eine Sache, das Funktionen per Update wegrationalisiert wurden oder war das mal bei Garmin?
 
Eine Waage soll das Gewicht ermitteln und Anzeigen ... alles andere wäre dann eine Angelegenheit für den Hausarzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen