Wiko View 4: Gute Kamera und starker Akku im Billig-Smartphone

Smartphone, Android, Test, ValueTech, Wiko, View 4 Smartphone, Android, Test, ValueTech, Wiko, View 4
Von Wiko war einige Zeit wenig zu hören, jetzt hat das Unternehmen aber wieder neue Smartphones am Markt platziert. Diese sollen gar nicht mit der oberen Preisklasse mithalten, sondern bedienen mit günstigen Preisen den Massenmarkt. Das Wiko View 4 wird vom Hersteller beispielsweise mit 169 Euro beworben und die Kollegen von Valuetech TV haben es für den Test vor die Kamera geholt.

Licht und Schatten

Hier zeigte sich, dass der Anbieter eine für diese Preisklasse erst einmal recht ordentliche Qualität abliefert. Die verbaute Kamera kann ebenfalls überzeugen, Bilder in dieser Qualität auch bei weniger guten Lichtverhältnissen sind in dieser Preisklasse nicht ganz selbstverständlich. Das Smartphone ist außerdem mit einem 5000 mAh fassenden Akku ausgestattet, der eine lange Laufzeit garantiert.

An dieser Stelle zeigt sich aber auch gleich ein Schwachpunkt des preiswerten Gerätes: Eine Schnellladefunktion sucht man hier vergebens, so dass es durchaus etwas dauert, bis man einen Akku dieser Größe voll bekommt. Verzichten muss der Nutzer darüber hinaus auf einen Fingerprint-Sensor sowie WLAN mit 5GHz-Option und NFC-Chip.

Mehr von ValueTech: ValueTech - Technik. Einfach. ValueTech auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Schwachpunkt dürfte weniger das fehlen von Schnellladen sein, sondern eher die Garantie dafür, dass es keine Updates gibt.
 
das sehe ich auch so Wiko und update ,das klappt nicht.
 
Na da nehme ich aber für den Preis ein Xiaomi Redmi Note 8. Die Kamera ist auch gut, hat einen Fingerprint-Sensor sowie WLAN mit 5GHz und Schnellladefunktion auch.
Updates bekommt es auch regelmäßig.
 
@Mike P.: Wenn ich nicht schon das Redmi Note 8 Pro hätte würde ich an deiner Stelle genau dieses empfehlen. Ein paar € mehr und tolle Kamera.
 
Kein NFC, und damit kein Bezahlen mit Google Pay. Puh. Muss man wollen
 
@bronko2000: Zunächst muss man dafür Google Pay wollen
 
@gutzi4u: ich möchts nicht mehr missen. Mal abgesehen von weiteren Einsatzmöglichkeiten von NFC
 
@bronko2000: Ich nutze NFC, nur kein Google Pay o.ä..
 
Ich bin so was von enttäuschend ich habe es satt ,es hängt ,es schaltet sich aus von ganz alleine aus ,sobald eine Nachricht von Messenger kommt ,schaltet es sich auch aus...Alles in allem SCHEIßE..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen