Test zum Huawei P Smart 2019 - Mittelklasse-Phone mit Android 9.0

Smartphone, Android, Huawei, Test, Android 9.0, Daniil Matzkuhn, tblt, Android 9.0 Pie, Huawei P Smart, P Smart, Huawei P Smart 2019, P Smart 2019 Smartphone, Android, Huawei, Test, Android 9.0, Daniil Matzkuhn, tblt, Android 9.0 Pie, Huawei P Smart, P Smart, Huawei P Smart 2019, P Smart 2019
Zum Ende des vergangenen Jahres hatte Huawei noch ein neues Mittelklasse-Smartphone auf den Markt gebracht: Das Huawei P Smart kann unter anderem ein 6,2 Zoll großes Display, eine Dual-Kamera und ein aktuelles Android in der Version 9.0 vorweisen. Beim Test unseres Kollegen Daniil Matzkuhn offenbart das preisgünstige Gerät nur wenige Schwächen.

Plastikgehäuse

Vor allem der Blick auf die Rückseite des Huawei P Smart zeigt, dass es sich um ein preisgünstiges Gerät handelt. Diese besteht nämlich vollständig aus Kunststoff, der sich im Test als recht anfällig für Verschmutzungen und leider auch kleinere Kratzer erwies. An der Unter­seite befinden sich ein klassischer Kopfhörer- sowie Micro-USB-Anschluss. Auch der Lautsprecher kann im Test nicht ganz überzeugen.

Display und Kamera überzeugen

Deutlich besser gefällt hingegen das 6,2 Zoll große Display, welches mit 2340 × 1080 Pixeln auflöst und schöne Farben, gute Kontraste und eine angenehm hohe Leuchtkraft bietet. Unter der Haube steckt ein Hisilikon Kirin 710, dem 3 Gigabyte RAM zur Seite stehen. Damit ist das Huawei P Smart für alltägliche Aufgaben und auch die meisten Spiele schnell genug. Der 64 Gigabyte große Datenspeicher ist zudem erweiterbar.
Huawei P Smart 2019Das Huawei P Smart 2019 ... Huawei P Smart 2019... ist ein gutes Smartphone ... Huawei P Smart 2019... zum fairen Preis
Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf. Ihr zur Seite steht ein zusätzlicher Zwei-Megapixel-Sensor, der Tiefeninformationen sammelt. Die Qualität der Aufnahmen ist gut und auch das AI-Feature zum automatischen Setzen der Kameraeinstellungen nach je­wei­li­gem Motiv funktioniert. Schade ist, dass es bei Videoaufnahmen keinerlei Bildstabilisation gibt.

Lange Nutzungszeit

Bei der Akkulaufzeit kann das Huawei P Smart ebenfalls punkten: Aufgrund des strom­sparenden Prozessors und 3400 Milliamperestunden starken Akkus sollte in den meisten Fällen eine Nutzung von zwei Tagen ohne zwischenzeitliches Nachladen möglich sein. Softwareseitig setzt Huawei auf Android 9.0 mit angepasster EMUI-Benutzeroberfläche.

 Huawei P Smart 2019 - Technische Daten
Display 6,21 Zoll, 2340 x 1080 (19,5:9)
Prozessor Hisilicon Kirin 710
Arbeitsspeicher 3 Gigabyte
Interner Speicher 64 Gigabyte, erweiterbar
Hauptkamera 13 + 2 Megapixel
Frontkamera 8 Megapixel
Akku 3400 Milliamperestunden
Software Android 9 + EMUI 9.0
Konnektivität LTE FDD / WCDMA / GSM, Bluetooth, Micro-USB, Wi-Fi-Direct, WLAN-Hotspot
Maße 73,40 x 155,20 x 7,95 Millimeter
Gewicht 160 Gramm
Farben Schwarz, Blau


Mehr von Daniil: TBLT.de Daniil Matzkuhn auf YouTube

Dieses Video empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieder mal kein NFC und Qi? Was kann das bitteschön schon kosten?
Davon abgesehen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen daß man das Display mit einer anständigen Hülle noch vollständig bedienen kann. Warum wird sowas wichtiges eigentlich nie erwähnt?
 
@Johnny Cache: mit geht nicht in den Kopf, das es Menschen gibt welche erwarten dass ein 200€ Handy so viel kann wie ein 1200€ iPhone!?

das weglassen solcher minimal Optionen bietet bestes Nutzererlebnis verbunden mit der Wirtschaftlichkeit zu Topmodelle woran ein Hersteller auch wirklich was verdient...
das Huawei P Smart ist ziemlich sicher ein 0€ Geschäft und dient alleine dafür Marktführer zu werden...
90% der Smartphone-Besitzer welche ich kenne, wissen nicht Mal was Qi und NFC ist... wozu denen das also mitgeben, wenn man eh nichts dran verdient?

komm mir nicht mit Zahlen mit dem Smartphone... es gibt Millionen Handynutzer welche NFC haben und es noch nicht Mal nutzen WOLLEN!
 
@bear7: Also wenn die Leute wüßten daß man ein Gerät ohne es einzustöpseln laden könnte, dann würden sie es garantiert mit Kusshand nehmen, besonders wenn man bedenkt daß das Ganze gerade mal 3€ mehr kosten würde. Davon ab hätte es auch schon vielen ihre Daten gerettet, wenn mal wieder die Buchse am Gerät verreckt ist und man ja sonst keine Möglichkeit hat es zu laden.
Und jetzt wüßte ich gerne warum ein solches 3€-Feature "Premium" Geräten vorbehalten sein sollte?

Was das Verdienen mit Features angeht, kann ich jedenfalls sagen daß Huawei mangels dieser Features keinen Cent mit mir machen wird. Aber wie immer bei solchen Diskussionen ist mein Geld im Gegensatz zu dem der anderen gar nichts wert.

Ich würde gerne mit NFC zahlen und kann es nicht, dafür will ich und viele andere auch gar keine nutzlose Facecam, welche aber wirklich überall verbaut ist. Wie unterschiedlich doch die Prioritäten sein können.
 
@Johnny Cache: NFC ist vorhanden. Huawei Handys haben schon seit ein paar Generationen einen Modus für Einhandbedienung, der Bild wird mit einer kleinen Wischgeste mit dem Daumen zum Daumen hin deutlich verkleinert. So lässt es sich eigentlich sehr gut bedienen.
 
@Fallguy: Lustigerweise sagen etliche Seiten daß das Ding NFC hat, aber ausgerechnet die Produktseite von Huawei sagt daß dem nicht so ist. Sehr interessant finde ich.
Das andere hab ich nicht ganz verstanden. Was hat der Modus damit zu tun daß man bestimmte Bereiche potentiell mit einer Hülle abdeckt und deswegen nicht bedienen kann?
 
Ansich ist das Smartphone recht brauchbar, auch unter der Berücksichtigung des schwachen Prozessors, hier haben Mediathek und Qualcomm mehr Leistung unter der Haube, vor allem beim GPU Rendering schneidet der Kirin 710 nicht so gut ab. Und die Akku Leistung ist ebenfalls nicht verwunderlich, weniger Leistung gleich weniger Akkuverbrauch und in Kombination mit einem 3400 mAh Akkuschafft man damit definitiv 2 Tage ohne nachladen des Smartphones. Also alles in allem ein gutes Mittelklasse Handy, aber zu einem Preis von 349 € einfach zu teuer für meinen Geschmack. Sollte es unter 275 € in den Verkauf kommen, würde ich zuschlagen... aber auch nur dann ! ;-)
 
@SuperSour:

Ich würde für diese Schrott-Smartphones von Huawei keine 100,- € ausgeben.

Es gibt von Samsung und anderen Herstellern ältere Smartphones, die zwar nicht ein so großes Display haben, dafür aber viele andere Funktionen, die zumindest zuverlässig funktionieren.
 
@Philipp Schramm: Und ich würde niemals ein Samsung Handy wieder kaufen. Welche Funktionen hat Samsung die Huawei nicht hat??

Samsung wollte mir bei 2 Handys was erzählen von Wasserschaden, den ich nie hatte und keine Garantie.

Anderes Gerät Software sponn nach 1 Jahr, Lautsprecher ging nicht mehr usw.

So einen Mist hatte ich nie bei Wiko.
Mittlerweile hab ich Huawei und Bekannte hab ich Honor empfohlen, sind alle voll zufrieden.

Ich weiß noch als die iPhones 600€ gekostet haben, da war das bei Samsung 300€ heut kostet ein iPhone 999€ und mehr und Samsung ca 600€ und mehr.

Das was manche bereit sind für ein Handy zu bezahlen, das gebe ich lieber für einen guten TV aus.

Zugegeben ich haben noch einen alten Samsung TV (D Serie2012) bin voll zufrieden mit.

Aber was die jetzt bauen, Sharp Display vom insolventen Sharp, will nicht wissen wie weit die sie unterboten haben.

Ein Handy ist für mich ein Telefon zum telefonieren, bisschen inet und Threema, dafür geb ich keine 300€ und mehr aus ..

Waschmaschinen, Kühlschränke usw. bauen die aufeinmal,
Ich brauche keinen Baumarkt und Tizen können die behalten.
 
@Amiland2002:

Wer sagt denn, das ich 300,- €, 400,- € und mehr für mein Samsung ausgegeben habe?
Ich würde im Traum niemals soviel für ein Smartphone ausgeben.

Für mich ist es wichtig, das ich erreichtbar bin, per Telefonat, per WhatsApp, E-Mail, etc. und das ich mehrere Bluetooth-fähige Geräte koppeln kann.

All meine derzeitigen funktionieren mit meinem Samsung, früher mit dem Huawei war das nicht möglich, da das Huawei seinerseits ständig das Bluetooth ausgeschaltet hatte.

Im Klartext, ich habe für mein Samsung keine 150,- € neu bezahlt und habe auch Android 8.1.0. drauf.
 
@Philipp Schramm: Wahrscheinlich waren das Kinderkrankheiten mit dem Bluetooth und Samsung war da mit der Entwicklung weiter.
Hab mit meinem Huawei null Probst, mein damaliges Samsung S2 lief erst mit Android 6 von cyanogenmod richtig geil das Original Os war Schrott.
Da hab ich wieder gesehen was Samsung kann.

Mittlerweile haben doch alle Android ausser Apple,Win Phone war nix, oder wollte keiner.
Die Hardware die drin ist bei Samsung mit dem Android als Ist, war ich bei Hawaii günstiger, warum mehr bezahlen,alles was ich nutze funzt.

Ursprünglich hätte ich gern das Blackberry Ist gehabt, aber gibt's nicht mehr und die Hardware war mega teuer.
 
@Amiland2002:

Nein, das waren keine Kinderkrankheiten. Das ist heute immer noch so. Entweder verbaut Huawei einfach einen schrottigen Bluetooth-Sensor (laut Huawei eine Eigenentwicklung) oder den ihre spezielle Android-Oberfläche kommt mit dem Bluetooth-Standard nicht klar.
Ich kenne viele, die von Huawei zurück zu Samsung gewechselt sind, weil Huawei einfach billiger China-Schrott ist.
 
@Philipp Schramm: Also mein Bluetooth vom meinem P8 Lite Version 2016 geht in Verbindung mit meiner Fitbit UHR, das Huawei Tablet auch.

Ich hatte beim Mercedes mal probleme mit deren Freisprecheinrichtung, weiß aber nicht mehr welches Handy ich zu der Zeit hatte, da kanne es aucm am MB Radio gelegen haben.

Aber Samsung halte ich nicht für einen Premium Hersteller, mag sein das die Hardware da besser ist. Aber deren umgefrickel vom OS taugt einfach nix,
vielleicht sind die heute auch besser, aber ich will von denen keins mehr.
Hatte genug Software probleme bei denen, das hab ich bei Huaweii nicht.

Kommt auch drauf an was man braucht, ich nutze Bluetooth nur noch am Tablet, am Handy nicht mehr. Mir ist es egal ob es dann geht oder nicht, aber als ich es nutzte funktionierte es.

Das einzigste was ich von Samsung noch kaufe sind SSD Festplatten, da sind die unschlagbar.

Waschmaschine never, Tv Geräte auch nicht, weil sie Kunden verarschen.
Allle Tv Geräte die günstig sind haben 50hz, mein alter Röhre hatte schon 100hz.

Und die Displays kommen von Sharp.
Einen Monitor hatte ich damals, den musste ich 3 mal umtauschen wegen gelbstich, Tearing ohne Ende. Die Elkos Pfeifen wenn man im Inet Scrollt.
Die haben auch festgestellt, wenn man billig produziert spart man Geld.

Ps. Das Minus kam nicht von mir.
 
@Philipp Schramm: Auch wenn Du ein Troll bist: Ich nutze seit 5 Jahren ein Huawai P6 und bin noch heute voll zufrieden. Gute Kamera und selbst die Akkulaufzeit hält 2 Tage! Das zeige mir mal bei einem 5 Jahre Samsung!
(Lediglich ein neues OS würde ich mir wünschen. Aber da enden ja ohnehin alle Hersteller nach 2 Jahren)
 
@SuperSour: Um mal nur Samsung zu nennen, die zum Teil teureren aber halbwegs vergleichbaren Modelle A6, A6+ und A7 sind in CPU und GPU Leistung unterhalb der Leistung des Kirin 710. UVP sind 249€ und es ist zum Teil schon günstiger zu haben (gewesen)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen