Nikon D780: Die DSLR-Schwester der Z6 überzeugt in vielen Belangen

Test, Kamera, ValueTech, Fotografie, Digitalkamera, Dslr, Nikon, D780 Test, Kamera, ValueTech, Fotografie, Digitalkamera, Dslr, Nikon, D780
Nikon hat mit der D780 eine neue DSLR ins Rennen geschickt, mit der man in der Profi-Liga punkten will. Und diese kann mit einem wirklich guten Umfang an Anschlussmöglichkeiten aufwarten und besticht auch mit einem ziemlich schnellen Speicher-Controller, der Serienaufnahmen in großem Umfang möglich macht. Lediglich die internen Einstellungen begrenzen die Menge auf hundert RAW-Aufnahmen, die sich in Reihe aufnehmen und wegschreiben lassen, ohne dass die Kamera langsamer wird.

Volle Sensorkraft

Ein weiteres hervorragendes Feature ist das Display auf der Rückseite. Dieses ist zwar nicht komplett dreh- sondern nur schwenkbar, doch kommt dieses mit einer hohen Auflösung daher, so dass man auch im Liveview-Modus eine ordentliche Fokussierung hinbekommt. Wie gewohnt, bringt Nikon in der Serie keine eigene Bildstabilisierung in der Kamera mit, so dass man hier bei Bedarf eher auf die Z-Serie ausweichen sollte.

Stärken bringt die D780 auch im Videomodus mit. In diesem wird die komplette Leistung des Vollformat-Sensors ausgenutzt. Und dank der starken verbauten Elektronik ist es möglich, 4K-Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde und FullHD-Videos sogar mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde wegzuschreiben, wie unsere Kollegen von ValueTech TV in ihrem Test herausarbeiten konnten.

Mehr von ValueTech: ValueTech - Technik. Einfach. ValueTech auf YouTube
▼   Ganzen Artikel anzeigen   ▼
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen