Mi TV Box S: Xiaomis Fernseh-Kistchen ist gar nicht so schlecht

Android, Streaming, Test, Fernsehen, Xiaomi, Set-Top-Box, Timm Mohn, Mi TV Box S Android, Streaming, Test, Fernsehen, Xiaomi, Set-Top-Box, Timm Mohn, Mi TV Box S
Wer eine günstige TV-Box mit Android sucht, könnte auch bei Xiaomi fündig werden. Denn das Unternehmen aus China, das bei vielen Nutzern für seine Smartphones bekannt und bliebt ist, bietet mit der Mi TV Box S auch eine kleine Set-Top-Box an, die bereits für etwas mehr als 50 Euro zu haben ist. Unser Kollege Timm Mohn hat sich das System für euch einmal genauer angesehen.

Das Produkt hatte in der letzten Zeit diverse negative Bewertungen eingesammelt. Das ließ sich hier im Test allerdings nicht ganz nachvollziehen. Amazon Video beispielsweise muss zwar manuell nachinstalliert werden, wenn man es nutzen will, das ist aber auch kein unlösbares Problem. Der Vorteil zu einigen konkurrierenden Produkten besteht darin, dass die Xiaomi-Box einen eigenen Audio-Ausgang und einen vollwertigen USB-Anschluss mitbringt.

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann in die news nicht zumindest eine kleine Zusammenfassung? So ist es doch nur ein Video zum Werbung zu kassieren.

Viele xiaomi-Produkte sind nicht schlecht.

Aber ich hätte zumindest mal die technischen Spezifikationen gesehen und eventuell einen Vergleich zu gängigen anderen Systemen.
 
Samsung kann auch Handy, bei Waschmaschinen bin ich mir da aber nicht sicher! Muss nicht immer alles gut sein von Xiaomi & Co...
 
@Dario: Was für ein Vergleich... Eine TV Box ist im prinzip Smartphone Hardware UND Software. Was will man da groß falsch machen?
 
@knallermann: Naja, wenn du schon mal ein paar der zusammengehackten TV konsolen hattest... einiges.

Dauernd abgeraucht, überhitzt neugestartet, ton nicht passend, apps crashend. Ich hab einen Mini Beamer von Philips, auf dem auch Android läuft, aber nur 4.4 - eine katastrophe ist das teil!
 
@Erbsenmatsch: Und die Hersteller von den zusammengehalten TV Konsolen und Philips bauen gute Smartphones?... Darum ging es mir ja, Xiaomi baut echt gute Smartphones und eine TV Box ist kaum was anderes, also ist es doch naheliegend das die TV Box von Xiaomi auch etwas taugt ;)
 
Das Video lohnt sich allein schon wegen der desolat falschen Aussprache des Wortes 'Firmware'... :b
 
@Sprudeldudel: Bitte einmal die Lautschrift :D
 
@Erbsenmatsch: "Feimwäa"
 
Warum ist es nahezu niemals Thema, ob diese billig Android-TV-Kistchen auch dynamische Bildwiederholraten unterstützen? Ich möchte einfach kein 24 FPS Video von Netflix mit 60 Hz Bildwiederholfrequenz ankucken, oder 60 Hz YT-Videos mit 50 Hz (und/oder umgekehrt). Ist das den Testern egal, oder weiß keiner um diese Problematik?
 
@ZappoB: Also quasi Freesync?
 
@GlockMane: Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber Freesync ist doch eine Monitor-Technologie mit variabler Frequenz. Ganz so ist es hier nicht: es sind die typischen Bildwiederholfrequenzen von 24, 50 und 60 Hz, die moderne TVs darstellen können und vom Mediaplayer unterstützt werden sollten. Leider sind die meisten mir bekannten Android-Player fix an 60 Hz gebunden, evtl. werden bei manueller Umschaltung auch 50 Hz unterstützt (z. B. FireTV). Einzig mir bislang bekannte Ausnahme (und ich kenne nicht zu viele von diesen Playern) ist das nVidia Shield.

Korrekt machen es AppleTV und z. B. die WeTek-Play mit LibreELEC. Und für mich ist es ein absolutes Muss Videos ohne Ruckler ansehen zu können, weshalb es mich auch immer wieder verwundert, dass kaum ein Tester auf dieses bestehende oder fehlende Feature eingeht.
 
@ZappoB: Man kann die Frequenz manuell einstellen. Ob auto, muss ich zu Hause noch mal schauen =)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen