Makro-Objektive: Ist doppelt so teuer letztlich doppelt so gut?

Sony, Test, ValueTech, Fotografie, Objektiv, Makro, Tokina Sony, Test, ValueTech, Fotografie, Objektiv, Makro, Tokina
Discount gegen Marke - dieser Gegensatz ist vielfach vorhanden, so auch bei Makro-Objektiven. Für die Sony-Kameras kann man sich hier beispielsweise zwischen Produkten vom Hersteller selbst und von Tokina entscheiden, bei denen eines fast doppelt so teuer ist wie das andere. Was das in der Praxis bedeutet, haben die Kollegen von ValueTech TV getestet.

Mehr von ValueTech: ValueTech - Technik. Einfach. ValueTech auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bis in die achtziger, neunziger Jahre waren die Objektive von Drittherstellern wie Tokina, Sigma, Tamron u. a. den Objektiven der Kamerahersteller (z. B. Canon, Nikon, Sony hat damals noch keine Kameras gebaut) stets unterlegen. Manche waren halbwegs O. K., aber bspw. ein echtes Nikkor war damals noch kaum zu schlagen. Problem: Die Objektive der Originalhersteller waren zumeist sehr kostspielig.

Das Bild aus den Achtzigern hat sich bis heute sehr gewandelt, mittlerweile gibt es auch sehr, sehr gute Objektive von o. g. Drittherstellern, herauszuheben wäre da z. B. die ART-Serie von Sigma. Bloß sind die Preise für diese Drittherstellermarken dadurch auch immens gestiegen, bspw. kostet ein Sigma-ART in vergleichbarer Optik jetzt sogar mehr als ein Originalobjektiv von Sony, Canon oder Nikon.
 
@departure: Minolta war der 3. große Hersteller, der schließlich von Sony übernommen worden ist ;-)

Optisch sind die Dritthersteller heutzutage (oft) auf der Höhe der Originalhersteller (apropos Sigma: Schärfe ist nicht alles), allerdings haben sich beide mechanisch eher aufeinander zu bewegt: Tamron und Sigma sind zwar klar besser geworden, die Originalhersteller haben anderseits (nicht nur durch Einführung fragiler AF- und IS-Technologien) auch deutlich nachgelassen.

Was den Preis betrifft: jeder verlangt so viel wie die Leute gerade noch bezahlen wollen.
 
@departure: "bspw. kostet ein Sigma-ART in vergleichbarer Optik jetzt sogar mehr als ein Originalobjektiv von Sony, Canon oder Nikon." Welches zum Beispiel? Ein Sony 85 mm f/1.4 GM kostet z.B. ~1.600 Euro, das Sigma 85 mm f/1.4 ART ~1.000 Euro und schneidet in diversen Tests gleich gut oder etwas besser ab.
 
@Stratus-fan: Da gibt's mehrere Beispiele, 50mm 1,4 (Vollformatobjektiv m. F-Mount) von Sigma Art kostet zum Beispiel knapp 1.000,- EUR, gleiche Brennweite und Blendenöffnung als AF-S-Nikkor nur knapp die Hälfte. In der Qualität allerdings auch nicht ganz ebenbürtig, das Art ist einen kleinen Tacken schärfer, was man aber nur beim Pixel-Peepen (1:1- oder 100%-Ansicht) sieht, da lohnt der doppelte Preis m. E. nicht.
 
@departure: Seltsam, wenn ich online schaue, kostet das Sigma einerseits unter 700 Euro, andererseits ist es nicht nur "einen klicken Tacken schärfer", sondern spielt in einer ganz anderen Liga: https://www.dxomark.com/Lenses/Compare/Side-by-side/Sigma-50mm-F14-DG-HSM-A-Nikon-on-Nikon-D800E-versus-AF-S-Nikkor-50mm-f-1.4G-on-Nikon-D800E__1307_814_199_814

Die Bildschärfe, die Sigma bei f/1.4 erreicht, schafft das Nikkor mit Müh und Not bei f/2.8.
 
@Stratus-fan: Herrje, Du traust den Tests von DXO? Die eine Kamera bewerten, dann aber in einem anderen Chart zugeben, daß sie an der selben Kamera noch nie ein Objektiv angeschlossen hatten?

Und zur Ermittlung der Preise hab' ich jetzt vielleicht nicht solange gesucht wie Du. Fakt bleibt für mich, daß es definitiv Sigma-ART-Linsen gibt, die kostspieliger als vergleichbare Originalobjektive der Kamerahersteller sind. Und mehr wollte ich in meinem allerersten Posting dazu weiter oben auch gar nicht sagen.
 
@departure: Hast Du zur DxO-Sache eine Quelle? Ist für den konkreten Fall auch egal, da DxO beide Objektive mit der gleichen Kamera vermessen hat und mit der Analyse auch nicht allein dasteht. Lenstip schreibt z.B.

"The Sigma outclasses here almost all other 50 mm devices, including the expensive Nikkor AF-S 58 mm f/1.4 G."

"Und zur Ermittlung der Preise hab' ich jetzt vielleicht nicht solange gesucht wie Du." - Weniger als 5 Sekunden? Ich habe den Namen bei Amazon eingegeben und fertig. Auch Google spuckt sofort aktuelle Listungen aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen