Eine der ersten SSDs mit Wasserkühlung - Cardeq Liquid M2 getestet

Test, Ssd, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Wasserkühlung, M.2, Flüssigkeitskühlung, Cardeq Liquid M2, Cardeq Liquid, Team Group Test, Ssd, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Wasserkühlung, M.2, Flüssigkeitskühlung, Cardeq Liquid M2, Cardeq Liquid, Team Group
Auf der Computex 2019 hatte Team Group eine neue M.2-SSD vorgestellt, bei der vor allem Fans wassergekühlter Systeme auf ihre Kosten kommen sollen: Die Temperatur der SSD wird nämlich mit einer in sich geschlossenen Wasserkühlung reduziert. Unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews hat die SSD getestet, kann diese aber nicht uneingeschränkt empfehlen, da zumindest im Test die versprochene Kühlleistung nicht erreicht wurde. Schade ist auch, dass der Hersteller keine Angaben zur Haltbarkeit der Kühlflüssigkeit macht, sodass der Füllstand von Zeit zu Zeit überprüft werden sollte - was einen Ausbau der SSD erforderlich macht. Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews
Dieses Video empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bringt ein normaler Alukühlkörper deutlich mehr.
Mit dem "Wasserkühler" bringt man ja nur mehr thermische Trägheit ins Spiel ohne wirklich die Abführung der Hitze zu fördern.
Zusätzlich soll man auch noch Flüssigkeit nachfüllen XD.
 
@Mixermachine: amen. Kompletter bullshit
 
werden ssds so warm?
 
@stf: https://www.golem.de/news/hyperx-fury-rgb-wenn-die-leds-die-ssd-ausbremsen-1809-136742.html
Die hier schon. :D
 
@AlfredoTorpedo: Wer sich so Spielkram kauft, dem gehört es nicht anderst.
 
Das Speicher dermaßen heiß wird ist eine fehlentwicklung das man sie extra kühlen muss. #Trashtechnik
 
@Menschenhasser: Nein nicht unbedingt. Samsung schafft es schon 100 Schichten SSD-Speicher übereinander zu packen. Somit werden noch deutlich höhere Raten erreicht und die Größe steigt natürlich auch. Dass 100 Speicher-Schichten auf engstem Raum übereinander wärmer werden als nur wenige Schichten ist auch klar.

Wenn man bei Prozessoren oder Grafikkarten aufgehört hätte wie sie durch immer engeres bestücken immer wärmer wurden dann hätten wir jetzt keine Prozessoren und Grafikkarten wie wir sie heute haben.
 
@Hans3: Dem stimme ich zu. Meine M.2/Samsung-970 EVO wird gerade mal 60Grad warm. Und das unter Volllast. Und bei sommerlicher Hitze. Für mich keine Kaufentscheidung der wassergekühlten SSD.
 
@devastator: Ab wann beginnen die SSDs langsamer, wieviel Grad braucht man da.
 
@Amiland2002: Bis zu 75 Grad können die locker ab, ohne ausbremsen zu müssen. Vielleicht sogar ein paar Grad mehr.
 
@Ryou-sama: Damals wurde das so dargestellt, das die schnell heiß werden, dann total lahm. Bis 75 Grad wäre ja viel Zeug.

Wobei ich bei so temps n langsam drehenden Lüfter davor tun würde.
Je kälter desto länger halt doch Elektronik..
 
@Amiland2002: Ja, schon. Aber die sind für solche Temps ausgelegt, zumindest M.2-SSD's. Meine Samsung 970 Evo Plus hat eine konstante IDLE-Temperatur von 48-49 Grad. Bei Belastung gehts in Richtung 55-60°C. Da mache ich mir aber keine Sorgen, dass die wegen zu hoher Temp den Geist aufgibt. Sie sitzt allerdings direkt unter der Grafikkarte, ohne zusätzlichem Kühlkörper. Grafikkarten zB. können weitaus höhere Temperaturen abbekommen bevor sie am Temperaturlimit angelangen. Da geht das Limit in in Richtung 90-95°C. Manche sogar bei 105°C.
 
@Ryou-sama: 105° hatte meine alte nvidea 256mb weiß den Name nicht mehr.
Mit der acclero Passivkühlung ging es runter auf 60grad.

Dachte mir wie viel besser, der 40 mm Fan machte auch auch ohne Ende.
Nach genau 36 Mon war die Karte defekt :-)
 
@Menschenhasser: Ist eigentlich kein Problem, zumindest solange man da nicht mit Lüftern ran muss. Was eine Fehlentwicklung ist, ist diese schwachsinnige Wasserkühlung, ein schlichter Alu-Kühlkörper, der auch den Controller-Chip mitkühlt, hätte bessere Wirkung bzw. auch mehr Sinn. Bei Bedarf hätte man den mit einem 40er Lüfter @5V anpusten können und dadurch eine wirklich nennenswerte Temperaturdifferenz auch unter Last rausholen können.
 
@Link: Ich hab einfach per Hersteller eigenem SteuerTool die 3 Lüfter meiner Graka auf mit (min) 27% der maximal machbaren Geschwindigkeit dauerlaufend eingestellt, was die fast direkt drunter verbaute M.2 SSD wie geplant völlig ausreichend kühl hällt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen