Acer Predator Triton 900 - Gaming-Convertible mit Geforce RTX 2080

Gaming, Notebook, Hands-On, Ces, Convertible, NewGadgets, Johannes Knapp, CES 2019, Gaming-Notebook, Acer Predator, Acer Predator Triton, Predator Triton, Acer Predator Triton 900, Predator Triton 900 Gaming, Notebook, Hands-On, Ces, Convertible, NewGadgets, Johannes Knapp, CES 2019, Gaming-Notebook, Acer Predator, Acer Predator Triton, Predator Triton, Acer Predator Triton 900, Predator Triton 900
Nach seiner Premiere auf der letzten IFA zeigt Acer das außergewöhnliche Gaming-Notebook Predator Triton 900 auf der CES 2019 erneut der Öffentlichkeit. Dieses lässt sich durch Umklappen des Displays auch als riesiges Tablet mit 17,3 Zoll Bildschirmdiagonale nutzen. Unser Kollege Johannes Knapp hat sich das Gaming-Convertible genauer angeschaut und weiß, was unter der Haube steckt.

Beim Display bekommen Nutzer ein IPS-Panel mit 4K-Auflösung geboten, welches auch Gsync unterstützt. Um bei dieser hohen Auflösung eine ordentliche Gaming-Performance sicherstellen zu können, setzt Acer auf Intel-Core-i7-Prozessoren der achten Generaton sowie eine Nvidia Geforce RTX 2080. Je nach Modell lässt sich das Notebook außerdem mit bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher ausrüsten. Die zwei NVMe-SSDs mit je 512 Gigabyte sind im RAID 0 angeordnet.

Auf der RGB-beleuchteten Tastatur muss der Ziffernblock einem Trackpad weichen. Oberhalb der Tasten werden durch ein Sichtfenster die Lüfter und Heatpipes des Acer Predator Triton 900 sichtbar. In den USA soll das Notebook für rund 4000 US-Dollar auf den Markt kommen.

Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube

Die CES 2019 News und Videos direkt aus Las Vegas
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Auf der RGB-beleuchteten Tastatur muss der Ziffernblock einem Trackpad weichen."
Nur so halb. Auch bei diesem Gerät (wie bei den neuen ASUS Geräten, wo das in den News nicht erwähnt wurde) kann man das Trackpad zum Numblock umschalten.

Da Video Eintrag keine Möglichkeit zum Hinweis einsenden.
 
Display aus Hochglanz, das ist schlecht und blendet bei hellem Raum und Licht viel. Das lohnt nur im abgedunkeltem Raum. Wer am Tag nutzt ist Display Matt am besten ausgestattet. Ich habe bisher alle Laptop nur mit Display Matt gekauft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen