WhatsApp Web hat Status-Funktion bekommen, Desktop-Version folgt

Das Status-Feature von WhatsApp kennen mobile Nutzer bereits seit längerem, dieses kann nun ab sofort auch über WhatsApp Web sowie demnächst über die Desktop-Anwendung genutzt werden. Auf der jeweiligen Benutzeroberfläche findet man ... mehr... whatsapp, Snapchat, WhatsApp Status Bildquelle: WhatsApp whatsapp, Snapchat, WhatsApp Status whatsapp, Snapchat, WhatsApp Status WhatsApp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön, wenn man dann die Desktop Version nun auch endlich eigenständig nutzen könnte...
 
Da WhatsApp immer noch die Telefonnummer als Account verwendet, wird die Desktopversion mit Sicherheit nur eine Verknüpfung mit dem Smartphone sein.

Also mit Sicherheit genauso funktionieren wie der Webclient.
 
@basti2k: Jap so ist es. Wäre technisch aber auch leicht möglich ohne Nutzernamen eine Desktopversion zu haben bei der nicht das Handy an und on danebenliegen muss.
War von Whatsapp leider nie gewollt.
 
@jackii: Durch Peer 2 Peer Verschlüsselung eben nicht so einfach zu bewerkstelligen.
 
@otzepo: Telegram usw. können das soweit ich weiß.
Ich nutze Whatsapp seit mehr als 3 Jahren über Bluestacks und hab die Simkarte im Schrank liegen.
Auch mit Facebook schreibt man schon lang einfach vom Desktop an Handys.
Für mich ne sinnfreie Entscheidung Pc's zu obsolet zu erklären. Würde einfach optional den Umgang erleichtern und teilweiße den Zugang erst ermöglichen.
 
@jackii: Das ist was anderes, klar, so kann man es machen. Aber du kannst nicht die identische Unterhaltung auf Smartphone und in Bluestacks führen, also wie bei zB Hangouts oder Skype, wo man die Nachrichten auf allen Endgeräten bekommt die am gleichen Account angemeldet sind.
Natürlich wär ein Whatsapp-Desktop an zB die Festnetznummer gebunden technisch unproblematisch - aber ob es dafür einen Markt gibt ist die nächste Frage.
 
@otzepo: Das stimmt, so schließen sie auch die Tabletnutzung, usw. aus.
Ich halte es für absolut möglich, gerade mit 19 Milliarden Dollar im Popo, und hoffe einfach dass es irgendwann mal kommt. Wenn man schon Marktführer ist sollte man nicht so unnötigerweise die Hälfte Gerätekategorien ausschleißen.
 
@jackii: Mit einem Workaround der quasi automatisch Gruppen erstellt in denen die von einem verifizierten Geräte automatisch in die Unterhaltung geholt werden würde es funktionieren.
 
@otzepo: Natürlich könnte man die Nachrichten an mehrere Geräte senden (Multidevice). Was anderes macht der Gruppenchat auch nicht[1]. Dieses könnte man auch dazu benutzen, dass z.B. die E2E-Verschlüsselten Daten auch von einer 3. Person gelesen werden könnten[2].

Aber viele Features haben bei WhatsApp nichts mit Datenschutz zu tun, das wurde z.B bei Threema besser gelöst[3].

[1] - Im Gruppenchat wird ein zufälliger symmetrischer Schlüssel erstellt und die Daten damit verschlüsselt. Im Anschluss wird dieser zufällige Schlüssel mit den asymmetrischen Schlüssel verschlüsselt und in den Header der Nachricht gepackt (Pro User entsteht so ein eigener Block im Header, der für Ihn den Schlüssel zwecks Entschlüsselung enthält)
[2] - Irgendwann werden die Strafermittlungsbehörden nach diesem Feature verlangen und der normale Nutzer bekommt doch gar nicht mit ob bei einen normalen Chat nur ein Schlüsselblock oder mehrere Schlüsselblöcke im Header vorhanden sind. Zur Zeit ist es nicht so :/
[3] - Jeder Nutzer erhält eine 8 stellige ID, die er mit seiner Telefonnummer verknüpfen kann. Gruppenchats etc. laufen nicht über die Telefonnummer ab, sondern nur über die ID (der deine Telefonnummer nicht kennt wird diese nie zu Gesicht bekommen). Alle Daten werden auf den Geräten der Nutzer verwaltet (sogar das Profilbild).
 
@basti2k: Genau, wenn du direkt über deinen Post schaust nenne ich auch diese Möglichkeit. Dabei reißt man sich aber, wie du auch schriebst, eine gewaltige Sicherheitslücke in das System. (bei Whatsapp eigentlich egal).
 
Von meinen 163 WhatsApp-Kontakten (von denen natürlich nicht alle den Status für mich freigegeben haben) nutzen nur 2 die Status-Funktion regelmäßig - und das auch nur für so Sachen wie "Schick mir eine Zahl, dann sag ich dir..."
Klar ist das nicht repräsentativ, aber trotzdem glaube ich, dass die Nutzerzahlen sehr gering sind und man es bald trotz allem einstellt.
Bei Instagram hingegen ist man ja erfolgreich, für solche Statusse/Stories finde ich das System mit Folgen/Abonnieren auch sinnvoller als wie bei WhatsApp
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WhatsApp-SIM im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Winnes GPS Tracker tk905b GPS Tracker Auto 150 Tage Standby Lokalisierer GPS Erinnerungsfunktion für Fahrzeug LKW MotorradWinnes GPS Tracker tk905b GPS Tracker Auto 150 Tage Standby Lokalisierer GPS Erinnerungsfunktion für Fahrzeug LKW Motorrad
Original Amazon-Preis
76,68
Im Preisvergleich ab
54,99
Blitzangebot-Preis
65,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,68