Streaming-Dienst: Disney plant exklusive Serien mit Marvel-Helden

Nächstes Jahr wird Disney seinen mit großer Spannung erwarteten Streaming-Dienst starten, die noch namenlose Plattform soll natürlich Netflix Konkurrenz machen. Dafür reicht aber selbst der gewaltige Katalog des Medienkonzerns nicht aus, Disney ... mehr... Film, Kinofilm, Marvel, Marvel Cinematic Universe, The Avengers, The Avengers: Infinity War, Loki Bildquelle: Marvel Film, Kinofilm, Marvel, Marvel Cinematic Universe, The Avengers, The Avengers: Infinity War, Loki Film, Kinofilm, Marvel, Marvel Cinematic Universe, The Avengers, The Avengers: Infinity War, Loki Marvel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant wird es, wie Disney mit den Filmen umgeht, die jetzt bei den anderen Laufen und wie oder ob die Zukünftige Filme Lizenziert werden.
 
@Alphawin: Die werden wohl die Lizenz für diese Anbieter auslaufen lassen denke ich
 
@wertzuiop123: Ja läuft aus, das betrifft vor allem Netflix. Derzeit hat Netflix die Rechte für Disney-Filme, die zwischen 2016 und 2018 veröffentlicht wurden und werden. Netflix darf sie noch das gesamte Jahr 2019 zeigen, Disney wird aber wohl irgendwann 2019 auch selbst diese Filme zeigen dürfen. Alles, was 2019 veröffentlicht wird, gehört aber bereits Disney exklusiv.
(Quelle: https://www.polygon.com/2018/2/7/16982030/disney-leaving-netflix-marvel-lucasfilm-pixar-streaming-rights)
 
@wertzuiop123: Ich denke nicht, das Disney sich die Lizenzgebühren entgehen lassen. Eher gehe ich davon aus, das Sie z.B. erst nach 6 oder 9 Monaten die Filme lizenzieren.
 
Avengers Infinity War liegt längst im Supermarkt an der Kasse. Das Internet ist geflutet mit Artikeln und Memes zum Film. Wer sich auch nur rudimentär dafür interessiert, hat es bereits gesehen oder ist längst gespoilert worden.

Hat sich das mit den Spoilern etc. nicht bereits erübrigt?
 
@crmsnrzl:
So einfach ist aber nicht: durch so einen Spoiler kann man jemandem wie durch ein Fingerschnippen die Hälfte des ganzen... ahem... Spasses wegnehmen... ;)
 
@moribund: ISWYDT

Aber mein Punkt war ja nicht, was Spoiler versauen könnten, sondern dass die Katze bereits aus dem Sack ist. Wer zum Thema Infinity War und "I don't feel so good" nicht gespoilert werden will, muss das Internet als gesamtes meiden, da brauchen wir hier nicht falsche Rücksicht nehmen.

Davon ab ist der Film ja nicht Fightclub oder The Prestige, der Ausgang des Filmes war im wesentlichen vorgezeichnet.

Was solls ... Soylent Green is people!
 
@crmsnrzl: Ich stimme dir völlig zu - wie man an meinem nicht so ernst gemeinten Posting vielleicht erkennt. ^^

Achja ... der Planet der Affen ist eigentlich die Erde der Zukunft!
 
Netzflix Preislich unterbieten, super Idee. Ob den auch Nutzer kommen aufgrund von StarWars (REAL!:D) und aufgekochten Marvel Zeugs. :D
Gut um fair zu bleiben ich fall da nicht in die Zielgruppe aber auch die Zielgruppe wird sich denke ich 2 mal überlegen ob nach dem Probemonat noch mehr nottut…
Hoffentlich gehen die schnell unter, dass es sich nicht noch mehr im Streaming Bereich aufspaltet…
 
@Speedp: Eher gehen Netflix und Amazon sowie viele andere unter die im Streaming Aktiv sind.
Was ihr alle so gerne vergesst Disney ist schon bestimmt 30 Jahre nicht mehr nur Mikey, Donald und Goofy die jüngsten Zukäufe mit Marvel und StarWars da gehört so extrem viel mehr zu.
Was ihr schön verdrängt Walt Disney ist nicht nur groß sondern so richtig groß z.B. Touchstone Pictures gehört Disney genauso wie Lukas Film oder Pixar.
Genau der US Sender ABC der einer der 3 größten der USA ist gehört Disney.
Wenn die ernst machen am besten noch eine Kooperation mit Warner eingehen räumt Disney den Martk von hinten auf.
Ich würde sogar soweit gehen das Netflix spätestens 2025 zum Disney Konzern gehört denn was bitte hat Netwitz außer Serien ?.
Serien sind nett aber ich brauche Netflix maximal 7 Tage dann habe ich alles für mich Interessante gesehen gäbe es schon Staffel 2 würde mich das ganze vielleicht 14 Tage fesseln.
 
Disney hat das Problem dass der interessanteste Teil ihres Contents für die nächsten Jahre noch vertraglich an andere Anbieter gebunden ist (so ähnlich wie Netflix hierzulande, die ja auch einige eigene Produktionen nicht anbieten konnten), daher müssen sie möglichst schnell neuen Content produzieren und als Übergang an den Start bringen.
Hoffentlich leidet nicht die Qualität darunter!
 
@moribund: Ich glaube nicht das es wirklich ein Problem ist Disney hat bestimmt mehr wie die handvoll Filme der letzten 5 Jahre.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen