Amazon startet Paketlieferung in den Auto-Kofferraum auf breiter Basis

Der US-Versandhändler Amazon hat bereits vor einigen Jahren im Raum München mit der Zustellung von Paketen in den Kofferraum von Kundenautos experimentiert. Das Pilotprojekt hat sich offenbar bewährt, denn in den USA startet diese Art der Zustellung ... mehr... Amazon, Auto, Lieferung, Kofferraum, Amazon Key In-Car Bildquelle: Amazon Amazon, Auto, Lieferung, Kofferraum, Amazon Key In-Car Amazon, Auto, Lieferung, Kofferraum, Amazon Key In-Car Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als würde ich jemanden von DHL welche mittlerweile zu 80% nicht mehr unsere Sprache sprechen Zugriff auf meinen Kofferraum gewähren. Paketstation reicht derzeit für mich völlig aus, da diese direkt auf dem Heimweg liegt.
 
@BartHD: wenn die Packstation dann funktionsfähig, oder nicht überfüllt ist. Ich hole mittlerweile fast die Hälfte alle Zustellungen in der Filiale ab - grausam. Wenn die Zustellung an die Packstation zuverlässig funktionieren würde, wäre ich bei dir.
 
@x-5: Das ist natürlich immer Ortsabhängig. Bei uns hier auf dem "Dorf" haben wir 2 Packstationen, keine 2 Km voneinander entfernt.
Beide haben 4 große Plätze und dementsprechend viele Mittlere und kleine Fächer.
Sollten diese mal voll sein sind die Paketshops nicht weit entfernt.
Aber ich kenne das von einem Freund aus Neuss, dort ist die Packstation nonstop Voll, weil die Leute ihre Pakete nicht abholen und die nächste Postfiliale ist gefühlte 10Km weit weg.
 
@sunrunner:
Das Problem ist nicht die Entfernung der Filiale, ist 1km entfernt. Dort bekommt man keinen kostenlosen Parkplatz, und man steht mindestens 15-20 Minuten in der Schlange. Und dann kommt es noch vor das man trotz SMS-Benachrichtigung die Lieferung nicht abholen kann, weil der Zusteller die Filiale doch erst am nächsten Tag anfährt.
 
@BartHD: Was hat die Sprache damit zu tun?
 
@topsi.kret: alle kriminellen Ausländer sind kriminell.
 
@FuzzyLogic: Und Kriminelle Inländer ?
 
@iPeople: in der Regel tätowiert
 
@FuzzyLogic: Tattoos sagst in allen Schichten der Gesellschaft. Wie lange hast du geschlafen ?
 
@topsi.kret: Der Zusammenhang mit der Sprache erschließt sich mir auch nicht.
 
@BartHD: Was spricht dagegen? Mit nur einem entriegelten Kofferraum kann noch keiner das Auto klauen, dafür müsste man schon die Fahrertür aufbrechen usw.. Und wer das will, kann das auch so jederzeit und braucht keine Berechtigung, den Kofferraum zu öffnen. Das Risiko wird hierdurch also kein bisschen gesteigert. Zumal es schon sehr dämlich wäre, wenn ein Zusteller während seiner Arbeitszeit auf seiner Tour anfängt Autos zu klauen. :D
 
@mh0001: Keine Ahnung, welches Modell du fährst, aber ich kann bei meinem Auto vom Kofferraum aus die Rücksitze entriegeln und umklappen. Danach könnte man ohne Probleme in den Fahrgastraum klettern.
 
@mh0001: Wie iPeople schon schrieb, kommt man häufig vom Kofferraum in den Innenraum des Fahrzeugs.
Das zweite Problem, das ich sehe: Wenn das per Ap pgesteuert werden kann, wird es nicht lange auf sich warten lassen bis es "DarkApps" für den Spaß gibt.
Ist wie der Witz mit den Keyless Schlüsseln, die den Diebstahl deutlich vereinfachen im Gegensatz zu Funkschlüsseln (die auch schon einfach sind) und mechanischen.

Aber was soll's, wo kriminelle Energie vorhanden ist, wird im Endeffekt eh nichts gestoppt, sondern wenn nur erschwert/vereinfacht.

Wäre nur saukomisch, wenn der Zusteller checkt wo das Fahrzeug ist, das liefern möchte und man dann aber kurzfristig weg musste.
 
@mh0001: wie ist das bei einem Kombi?
 
@BartHD: Hier wechseln oft die Zusteller und ich muss sagen: unzuverlässige gibt es in allen Farben und allen Sprachen. Genauso wie zuverlässige Zusteller.
 
@BartHD: Muss der DHL-Zusteller sich mit dem Kofferraum unterhalten oder warum muss er dafür perfektes deutsch sprechen?
 
Da wären mir die Paketboxen am Haus aber noch etwas sympathischer. Aber die gibt es derzeit ja nur von DHL.

Eigentlich müsste man die nur Intelligent machen & mit einer App verknüpfen wie hier die Autos. Schon kann jeder Zusteller an die Box.

Ja, große Pakete sind ein Problem. Aber so oft wird man die ja nicht bekommen. Kann man dann ja so bestellen, dass es Samstags kommt, wenn man Zuhause ist.

Aber beim Auto sollte man dann immer den Kofferraum aufgeräumt haben. Und da hapert es glaub bei einigen Leuten. Sieht man zumindest öfter mal im TV, wenn es um Autowaschanlagen geht.
 
@Blubbsert: Anscheinend nicht. Gestern haben sie ein solches System in Wiso getestet und da sagten sie das auch z.B. Hermes und andere mit an Bord sind. Der Fahrer scannt dann den Code ab und bekommt einen einmaligen vierstelligen Pin. Dann öffnet er die Box an der Hauswand legt das Paket hinein und drückt wieder zu.

Jedoch haben es im Test alle Fahrer ignoriert und lieber das Paket vor die Haustür gelegt ;-)
 
@Blubbsert:
Ich habe was sperriges bestellt. Lieferung per DPD.
Bescheid bekommen, Wunschtermin angegeben, der wurde auch schriftlich bestätigt.
Und was kam an dem Tag nicht? Das Paket.
 
Da Lieferungen immer tagsüber kommen, lasse ich mir alles von Amazon in die Firma liefern. Ein Anruf von der Sekretärin, "Paket ist da" und das klappt seit Jahren prima. OK, das funktioniert jedoch nicht für jedermann, ich weiß! Und wie viele dieser "Connected Cars" kenne ich in meinem Umfeld? Mal überlegen. Oh, keines. Aber zukunftstauglich ist es allemal, für mich jedoch derzeit nichts. Mein Auto ist jetzt 4 Jahre alt, muss noch mindestens 6 Jahre halten. Dann werden wir sehen, ob es ein "Connected Car" wird. ;-)
 
@Thomas Höllriegl: Bei mir ist es sogar verboten zur Arbeit schicken zu lassen. kostet ja alles Zeit, wenn es jeder macht.
Ich wäre ganz froh, wenn ich die Pakete ich div. Shops liefern lassen könnte. Dann kann ich mir aussuchen, wo das Paket hingeht. Einige Dienste bieten das ja bereits an.
 
@Kevin17x5: ist inzwischen bei vielen Firmen nicht mehr erlaubt. Die unsichtbaren Kosten sind nämlich sehr hoch.
 
@Thomas Höllriegl: ich kenne einige. Denn fast alle Opel der letzten 3 Jahre haben onStar eingebaut.
 
@Thomas Höllriegl: Das hängt stark vom Arbeitgeber ab.
Bei uns ist es audrücklich erlaubt, aber bei vielen ist es verboten.

Eine eigene Paketbox vor dem Haus, wäre meiner meinung nach die beste Lösung.
Die per App verknüpfen, so dass jeder Paketservice drankommt und nicht nur DHL.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr Teekar Smart Alexa Wechselschalter Funkschalter Lichtschalter, Smarthome Touch Lichtschalter Mit Empfänger Drahtlose 2Gang 10Weg Wandschalter Unterputz Kompatibel Mit Alexa, Google Assistant Und IftttTeekar Smart Alexa Wechselschalter Funkschalter Lichtschalter, Smarthome Touch Lichtschalter Mit Empfänger Drahtlose 2Gang 10Weg Wandschalter Unterputz Kompatibel Mit Alexa, Google Assistant Und Ifttt
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
57,99
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr