Intel räumt ein: Bug im Meltdown-Patch wirkt auch bei neueren CPUs

Der Bug in den Patches, mit denen Intel die aktuellen Sicherheitslücken in seinen Prozessoren stopfen wollte, erweist sich auf deutlich mehr Chips als problematisch. Wie das Unternehmen nun einräumte, sind kei­nes­wegs nur ältere CPUs von ... mehr... Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, x86, Surface Studio, Microsoft Surface Studio, Intel Core i7-6820HQ Bildquelle: Microsoft Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, x86, Surface Studio, Microsoft Surface Studio, Intel Core i7-6820HQ Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, x86, Surface Studio, Microsoft Surface Studio, Intel Core i7-6820HQ Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob die ganze Geschichte Auswirkungen auf dem Absatz und damit auf die Preise hat?
 
@daaaani: Glaub ich nicht,ob Handy oder PC die werden weiter für gutes Geld verkauft.Warten wir es mal ab,den Leuten gehts eher wo der Fingerabdrucksensor ist..
 
@Mitglied1: Ist eben schlecht einzuschätzen. Bei den Mobile Chips gibt es schon erhebliche Verbesserungen. Allerdings ist diese Problematik auch in aller Munde.

Ich könnte schon ein paar reduzierte NUCs gebrachen xD
 
Die kennen sie Ursache noch nicht aber wollen nächste Woche einen Patch veröffentlichen? Wie soll das gehen? Also entweder die kennen die Ursache und sind schon dabei den Patch fertig zu machen oder nächste woche kommt kein Patch.
 
@Reude2004: diese aussagen sind dazu da um die Schafe zu beruhigen
 
@Reude2004: oder es kommt ein Patch und hat gar nichts damit zu tun oder ist wieder Fehlerhaft :D :D
 
@Reude2004: Vielleicht haben sie auch einfach Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten. Der eigene Prozessor ist ja den Ingenieuren kein Geheimnis, und wenn man Kenntnis von einer Problematik hat dann kann man diese auch in einem gewissen Zeit Fenster, in der Regel lösen. Heißt aber nicht, das daraus kein neues Problem resultiert.
 
@Reude2004: Wer Software-Entwickler ist muss sowas abschätzen können. Genauso wie "das neue Feature zu implementieren wird etwa eine Woche dauern". Da können 1000 Sachen durch Seiteneffekte dazwischen kommen, die kann man nicht einplanen, aber der Chef/Auftraggeber will ja irgend einen Termin wissen. Das ist normal in der Branche und jeder, der SW entwickelt, weiß das auch. Oben steht übrigens nicht "wir bringen den Patch nächste Woche", sondern "sind zuversichtlich, dass [...]". Das ist ein riesen Unterschied!
 
Was haben die eigentlich im letzten halben Jahr getan - seit der Fehler bei Intel bekannt ist?

Da hätte man doch inzwischen einen getesteten und funktionierenden Patch vorbereiten können...
 
@Stefan1979: Na Aktien verkauft :D
 
@Stefan1979: Wahrscheinlich gehofft, dass es niemanden Auffällt...
 
"Intel räumt ein: Bug im Meltdown-Patch wirkt auch bei neueren CPUs"
Ich dachte, dass es sich hierbei um den Spectre Fix per Bios Update handelt. Meltdown wurde doch schon per Windows Update gefixt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen