Gebrochene Versprechen von Spiele-Entwicklern

Spiele, Entwickler, Zoomin Spiele, Entwickler, Zoomin
Entwickler versprechen immer wieder Dinge, die sie am Ende gar nicht einhalten können. Im fertigen Spiel fehlen dann angekündigte Features oder die Grafik sieht deutlich schlechter als in den Trailern aus. Das Video zeigt einige Beispiele, bei denen die Spieler belogen wurden.

Tony Hawk's Pro Skater 5 sollte 2015 den Beginn einer neuen Skating-Ära einleiten, das fertige Spiel war dann aber voller Bugs und Glitches. In der Mass-Effect-Reihe treffen Spieler immer wieder Entscheidungen, die den Fortlauf der Handlung beeinflussen und so letztendlich zu einem für jeden Spieler individuellen Abschluss der Geschichte führen sollten. In Wirklichkeit gab es aber nur ein Ende, das in drei Varianten leicht abgewandelt wurde.

Die Macher von No Man's Sky versprachen ein schier endloses Universum mit einer grenzenlosen Vielfalt zum Erkunden. Im fertigen Spiel konnte diese Vielfalt dann aber nicht wirklich überzeugen und auch der versprochene Multiplayer fehlte.

Als Watch Dogs 2012 erstmals auf der E3 gezeigt wurde, sah es deutlich besser als die fertige Verkaufsversion aus. Derartige Grafik-Downgrades sind jedoch nichts Ungewöhnliches und so sahen Titel wie The Division, Far Cry 4 oder auch Dark Souls 2 in Trailern deutlich besser als das finale Spiel aus.

No Man's SkyNo Man's SkyNo Man's SkyNo Man's SkyNo Man's SkyNo Man's Sky
No Man's SkyNo Man's SkyNo Man's SkyNo Man's SkyNo Man's SkyNo Man's Sky



Dieses Video empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ah ok, da ist die Luft also wieder raus...... Wie siehts eigentlich mit Star Citizen aus?.........
 
@awwwp1987: Entwickelt sich langsam und mit 3.0 (aktuell 2.6.1) hat man endlich ein Gefühl davon, wie alles später werden soll.
 
@L_M_A_O: Closed Beta? oder noch späte Alpha
 
Also bei Mass Effect habe ich zumindest mich nie übers Ohr gehauen gefühlt, denn die Schlusssequenz stellt schließlich lediglich einen Bruchteil des gesamten Spiels dar, und das, was davor kam, nämlich das eigentliche Spielen mitsamt den Entscheidungen, die dann eben innerhalb des Spiels auch ihre Konsequenzen bzw. Auswirkungen auf den Storyverlauf hatten, fand ich immer durchaus fesselnd. Und mit dem Ende ist das ja auch nicht so einfach für die Produzenten, immerhin muss der Folgeteil ja auch irgendwie da "ranpassen", ich finde das von daher absolut nicht tragisch, und deswegen gehört Mass Effect irgendwie auch nicht wirklich hier mit rein.

Meine Meinung. Aber diese "ZoomIn"-Rankingvideos sind eh irgendwie komisch...
 
@DON666: Ich hab mich von Mass Effect schon ziemlich veralbert gefühlt... Stundenlang brennen sie ein grandioses Story-Feuerwerk ab wo kleinste Details massiv Einfluss auf die Handlung haben (was hab ich mich geärgert als ich bemerkt habe dass ich Miranda das Dossier hätte schicken sollen!) Und dann kann ich mir am Ende die Farbe der Explosion aussuchen, völlig egal welche Entscheidungen ich vorher getroffen habe?
 
@Chiron84: Du musstest dich aber halt nicht durch ein Schrottgame quälen, im Gegenteil, und darauf kommt es doch hauptsächlich an. Die zig Stunden hast du ja nicht in der Endsequenz verbraten, sondern in einem sehr stimmigen Spiel.
 
@DON666: Du hast völlig recht, und für Spiele ist ja auch der Weg das Ziel, aber meiner Meinung nach ist, gerade bei einem Story-getriebenen Spiel, das Ende wichtig. Ich erinnere mich weder an Handlung noch Ende von Duke Nukem Forever, weil die da einfach mal auf Deutsch gesagt scheißegal sind. Von einer Serie wie Mass Effect, das mit Riesengetöse und bombastisch auf sein Ende zusteuerte, erwarte ich aber einfach mehr. Nachdem ich stunden- und tagelang mit allen Kniffen die Geth und die Quarianer versöhnt habe, die Kroganer-Seuche geheilt habe und alle meine Compadres überlebt haben, war es ein tolles Gefühl, als die vereinigte Flotte durch das Erden Mass Relay kam. Insbesondere bei der vollmundigen Ankündigung mit Auswirkungen auf das Ende hatte ich da mehr erwartet als dass bestimmte Standbild-Cutscenes entweder dabei sind oder nicht.
 
@DON666: Naja, der Punkt oder das Problem, dass ich damit hatte, entstand ja gerade dadurch, dass ich Spaß hatte. Ich durfte das ganze Spiel über scheinbar wichtige Entscheidungen treffen... nur um dann am Ende zu sehen, dass keine einzige davon in irgendeiner Form relevant ist und ich mich einzig zwischen drei - allesamt irgendwie nicht wirklich befriedigenden - Endsequenzen entscheiden darf. Gerade als storyfokusierter Spieler kann man mit den letzten 10 Minuten des Spiels eigentlich nur sehr schwer wirklich zufrieden sein. Allerdings sehe ich hier keine "gebrochenen Versprechen" der Entwickler - nur eine meiner Meinung nach ziemlich dumme Designentscheidung.
 
@DON666: Bei mir war es so, dass das Ende zu meiner Spielweise gepasst hat. Enttäuscht war ich das sie ihr Versprechen nicht eingehalten haben.
Allerdings war der directors cut dann in Ordnung.
Das haben die im Video nicht erwähnt, war das erste mal in der Videospielgeschichte, dass das Ende gepacht wurde.
 
Was noch aufgenommen werden sollte, ist das versprechen für den Multiplayer für Black & White 2.
 
Ich finde solche Artikeln fürchterlich. In der Erwartung etwas zu lesen zu bekommen, ist es nur eine Inhaltsangabe für ein Video.
 
Witcher 3 fehlt!
Gott wurde da mit Vorabvideos groß getan. Von dem verdammt tollen E3 Trailer 2014 gar nicht zu sprechen. Wurde stehts betont, so sehe das wirklich aus. Und die ganzen Spielezeitschriften liefen brav bis zum Schluss muss. Blabla, wie toll die Optik sei etc.
Und was war? Gott bewahre, kein Downgrade. Nein in drei Teufels Namen. Man log sich heraus und druckste nebenbei sowas kleinlautes heraus, dass es ohne die Konsolenverkäufe nicht ginge. Und die Mods auf Nexsus gibts vermutlich grundlos.
Und das Volk fand es gut, denn es sprach je CD Projekt und nicht die bösen von EA...man wurde denen da unnötig verziehen, quasi blind!
Bis zum Kauf von Witcher 3 dachte ich überwiegend auch so, gerade auch weil auf den Kopieschutz verzichtet wurde. Ich war sogar der naiven Meinung, man würde einen Patch bringen um wenigstens einiges von dem grafisch toll dargebotenen wieder einfliesen zu lassen. Mit zusammengebissenen Zähnen hätte ich das auch als Enhancededition gekauft.
NIX war! Ein fetter Fi.... in den A....!
Ja, es sieht gut aus in der aktuellen Version, keine Frage aber mit dem ursprünglichen Material mit der man die Gemeinde lockte hat das nichts mehr gemein, auch nicht qualitativ.
Sicher, man kann sich auch über das unterschiedliche Farbsettung unterhalten - E3 eher kühl und bei Release alles eher etwas bräunlich aber das ist eher Geschmack.
Und die anderen Firmen sind ja genauso...PLUS jammern wegen "Raubkopien" und wie sehr man gezwungen sei zu Always-On, Denuvo. Ich bete, dass auch Denuvo bald dauerhaft und schnell gecrackt wird. Vielleicht tuts dann allen mal wieder richtig weh und man besinnt sich auf die Qualität, die man in den 90ern ablieferte (ja auch da gabs Schrott aber nicht soviel).
Ich für meinen Teil freue mich auf Prey, auch wenn es nichts mit dem Urspiel zu tun hat. Es wirkt interessant aber einen Kauf vor Release gibts nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen