Pappe trifft Player: Nintendo Labo ist da

Gaming, Spiele, Nintendo, Zoomin, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Switch, Labo, Nintendo Labo Gaming, Spiele, Nintendo, Zoomin, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Switch, Labo, Nintendo Labo
Nintendo hat die beiden ersten Labo-Zubehörsets für die Switch veröffentlicht. Das Besondere: Nintendo Labo verbindet Controller aus Pappe mit Videospielen auf dem Bildschirm.

Zum Start in Europa gibt es zwei Sets. Das Multiset enthält Bastelbögen für ein Haus, ein Motorrad, eine Angel, ein Klavier sowie zwei ferngesteuerte Autos. Mit dem Roboset kann ein Roboterrucksack mitsamt Arm- und Beinschlaufen gebaut werden. In Kombination mit den Joy-Con-Controllern können dann die Pappkreationen und die Switch miteinander kommunizieren.
Nintendo LaboMit Nintendo Labo ... Nintendo Labo... wird aus Pappe ... Nintendo Labo... Zubehör für die Switch
Über die digitale Toy-Con-Werkstatt lassen sich die Funktionsweise der gebastelten Gegenstände verändern und so neue Spiel­mög­lich­kei­ten entwickeln. In Zukunft möchte Nintendo noch weitere Bastelsets veröffentlichen.

Nintendo Labo Das ungewöhnliche Gaming-Zubehör
Dieses Video empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann.^^ Da bin ich raus gewachsen, vielleicht für Familien mit kleinen Kids was. Hoffe das der Karton entsprechend was aushält.
 
@TuxIsGreat: Kann man ja nachdrucken, wenn es kaputt geht. Ich werd's mir auch nicht kaufen (ebenfalls nicht für meine Altersgruppe und Kids hab ich noch nicht), wünsche Nintendo aber viel Erfolg damit, weil ich die Idee echt cool und innovativ finde.
 
@jakaZ: Das Absolu, die Idee dahinter ist durchaus interessant. Ich rechne aber nicht mit einem durchschlagenden Erfolg. Es wird langfristig gesehen, aber Abnehmer finden denke ich.
 
@TuxIsGreat: Naja, schau dir den Witz mit den Amibos an. Die werden von der Anhängerschaft auch gekauft. Ich glaube Nintendofans sind das, was man auch den Apple-Anhängern nachsagt.
 
@Memfis: Da werfe ich nicht mit dem ersten Stein, habe selber 24. Weniger wegen dem "Nutzen" in den Spielen, der zum Glück auch vernachlässigbar ist, vielmehr als Merchendise. Bin seit der 80er Nintendo Fan und den ein oder anderen Amiibo muss man da einfach haben. Finde die Amiibo als Sammel Figuren gar nicht so übel. Unabhängig dessen ib man sie mag oder nicht, wie Du indirekt gesagt hast, ist Nintendo mit dem Amiibo ein Schachzug gelungen, das muss man ihnen zugestehen.
 
@TuxIsGreat: Naja, ich war mal Nintendofan in den frühen 90ern bis hinein zu ~2013, aber die Arroganz mit der diese Firma agiert hat mich dann nach und nach eher zum Gegenteil werden lassen.
 
@Memfis: Über das ein oder andere kann man sicher streiten, Arrogant finde ich sie allerdings nicht. Einer der wenigen die ihr Ding durchziehen und nicht immer nur jedem hinterherlaufen. Damit haben sie nicht immer Erfolg und Ecken an, aber das hat auch "Charakter". Sie liefern tolle, innovative Produkte, gerade auch abseits der Massenware. Aber alles Geschmacksache, das liegt immer im Auge des Betrachters.
 
Lol, die Preise. Grad mal bei Amazon geguckt. Mehr als ein Vollpreisspiel für bissel geformte Pappe. Lächerlich.
 
Schön, dass Nintendo wieder einen eigenen Weg geht. Sollen sich Sony und MS doch mit Spielen à la "God of War" gegenseitig beharken, Nintendo setzt auf neue Ideen und holt damit eine ganz andere Zielgruppe ab. Leider gefallen mir sowohl Grafikkracher wie "God of War" als auch die Labo-Spielereien. Mist. :D
 
Mich interresiert am Labo vorallem die Labo Werkstatt. Wo man selbst mit den Funktionen der Switch Visuell Programmieren kann. Freu mich schon drauf. Mein set sollte bald kommen
 
Ich hoffe das es ein Flop wird. Wäre es aus wertigen abwaschbaren Materialien (da Kinder die Zielgruppe sind ) würde der Preis nicht so unverschämt sein.
 
@Unglaublich: Vorteil Karton: universell, Entsorgung einfach und recht umweltschonend. Schwimmt genug Plastik im Ozean.
 
@Unglaublich: Du hast aber schon verstanden, dass das eine Bastelidee für Kinder ist, oder?

Welche "wertigen abwaschbaren" Materialien lassen sich denn von Kindern einfach zuschneiden und kleben?
 
Nun lässt sich Nintendo sogar schon fremde Arbeit bezahlen...Nämlich die Arbeit, die der Käufer hat. Ich bezahle also Nintendo dafür, dass ich von Nintendo Arbeit bekomme.

So Leude.. ich habe hier noch einiges an Arbeit in meinem Garten zu erledigen.. wer mir am meisten dafür zahlt, darf gerne loslegen :>
 
@bLu3t0oth: die vorliegenden sets sind exemplarisch, um den user darauf zu schulen, mit hilfe der werkstatt eigene sachen zu schaffen. dort sind simple programmierkonstrukte (schleifen, if, trigger, etc.) möglich und wohl das hauptaugenmerkt: )
 
@bLu3t0oth: Ich wittere Sarkasmus ^^

Ich geh mit dem Argument morgen mal in das Bastelgeschäft um die Ecke.
"Wie??? Ihr wollt Geld für die Pappe???"
 
@bLu3t0oth: Das Konzept LEGO ist Dir vermutlich auch fremd... ;)
 
@BurnedSkin: An dich und auch die anderen: Äpfel und Birnen...
Wenn ich mir Pappe im Bastelgeschäft oder Lego kaufe, dann kaufe ich den Kram halt zum Basteln.

Wenn ich mir ein Videospiel mit einem "Bastelsatz" kaufe, dann will ich das Spiel zocken und muss, das Zubehör dazu bauen. Man merke: Beim Einen ist das Bauen der zentrale Punkte und beim Anderen, das Spielen.
 
@bLu3t0oth: Also da hast du das Konzept doch nicht verstanden ...

Genau darum geht es hier. Das Basteln und etwas selbst erschaffen steht hier eindeutig im Vordergrund. Guck dir nochmal das ganze Promo Material an.

Nix mit Äpfel und Birnen.

Leute die einfach Videospiele spielen wollen sind definitiv nicht die Zielgruppe.
 
@MrLongDong: Hatte kein Bock auf das Video... ist ok
 
@bLu3t0oth: Sorry, aber ich find den Vergleich mit LEGO passender denn je. Da ist schließlich auch Bauen und Spielen der zentrale Punkt, genauso wie bei Labo. Nicht umsonst sehen die Videomanuals der Labosets aus wie bewegte LEGO-Bauanleitungen, und es wird mit Sicherheit viele geben, denen der Aufbau der Sets Spaß macht (nicht zuletzt, weil sie dadurch motiviert werden, ähnliches selbst zu erfinden). Du magst da als reiner Spieler nicht die Zielgruppe sein, viele andere sind es aber.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen