Top 5: Erbärmlich schiefgegangene Genrewechsel

Spiele, Zoomin, Top 5, Pac-Man, Bionic Commando, Indiana Jones, Five Nights at Freddy's, Commandos Spiele, Zoomin, Top 5, Pac-Man, Bionic Commando, Indiana Jones, Five Nights at Freddy's, Commandos
Hin und wieder kommt es vor, dass sich Spieleentwickler innerhalb einer Reihe zum einem Genrewechsel entscheiden. Manchmal gelingt dies ganz gut, wie etwa Blizzard mit dem Wechsel vom Strategiespiel Warcraft zum MMO World of Warcraft zeigte - oft scheitern die neu ausgerichteten Spiele aber kläglich.

Bionic Commando war ursprünglich ein überaus beliebter Side-Scroller auf dem NES. 2009 veröffentlichte Capcom eine Neuauflage, welche sich aus der Third-Person-Perspektive spielte. Die Erfolge blieben aus, das zuvor erschienene Bionic Commando Rearmed konnte die Fans mehr überzeugen: Es war ebenfalls ein Side-Scroller.

Auch der Wandel der Indiana-Jones-Reihe vom Point-and-Click- zum Third-Person-Genre scheiterte. Ähnlich erging es der Commandos-Serie: Mit dem vierten Teil veröffentlichten die Macher 2006 erstmals einen Shooter - die einstige Taktik-Reihe wurde seitdem nicht mehr fortgesetzt.

Das Arcade-Spiel Pac-Man erhielt im Lauf der Jahre nicht nur zahlreiche Varianten, welche sich am Original orientierten, sondern auch diverse Spiele mit neuem Spielprinzip: Etwa das Adventure Pac-Man 2, welches jedoch wenig erfolgreich war.

Mit Five Nights at Freddy's World wechselte die Horror-Reihe ins Rollenspiel-Genre. Das Spiel war jedoch so schlecht, dass es von Steam entfernt und anschließend kostenlos neuveröffentlicht wurde.

Bionic CommandoBionic CommandoBionic CommandoBionic CommandoBionic CommandoBionic Commando
Bionic CommandoBionic CommandoBionic CommandoBionic CommandoBionic CommandoBionic Commando

Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht nur Indiana Jones wurde kaputtgemurkst sondern auch Monkey Island. Die 3D Versionen waren sehr schlecht und hatten kaum noch was von dem Feeling der ersten Teile. Ein ähnliches Schicksal erlitt auch Turrican. Die Sidescroller waren allesamt spielbar, manche wie Turrican 2 sogar Hammer. Allerdings als man Turrican 3D rausbringen wollte, war das so schlecht, dass die Entwicklung bereits in einer früher Phase eingestellt wurde. Es gab aber auch weitere gelungene Genrewechsel wie z.B. von Dune (Adventure) zu Dune2 (Echtzeitstrategie).
 
@Gispelmob: Turrican 3D wurde mitnichten eingestellt, weil es irgendjemand "zu schlecht" fand.
 
@xploit: Manfred Trenz sagte, dass viele Beteiligten zu profitorientiert waren und das Projekt deswegen eingestellt werden musste. Das klingt für mich so als ob das Spiel so kastriert wurde, dass das Endprodukt keinem Qualitätsanspruch mehr gerecht werden konnte und wenn man einen Vergleich macht, zwischen den Sidescrollern und deren Farben- und Detailpracht und sich dann die trostlosen Turrican 3D Screenshots und Videos anschaut, dann sieht das Produkt eher nach einem Doom oder Unreal Abklatsch aus aber nicht wie ein eigenständiges Spiel. Eigentlich bin ich froh das dieses Spiel nie raus kam.
 
Es gab von commandos ein shooter Ableger? Ging an mir vorbei.. Ich erinnere mich mit Grausen an den C&C Ableger, auch ein richtig schlechter shooter der vorab Erwartungen schürte
 
@kirc: C&C Renegade? Wenn man dem Spiel eine Chance gegeben hatte, wars ganz ok. Der erhoffte Blockbuster wars bei weitem aber nicht. Allerdings auch kein absoluter Dreck.

Commandos ist für mich persönlich der größte Verlust. Was habe ich die ersten beiden Teile geliebt. Der Niedergang kam erst mit der klötzchen-3D-Grafik im dritten Teil und dann mit dem Shooter. RIP.
 
@Voodoo_Freak: Renegade habe ich damals eigentlich auch ganz gerne gespielt. Konnte nicht wirklich verstehen, warum das so schlechtgemacht wurde.
 
Vom Side-Scroll in 3rd-Person ist aber kein Genrewechsel.
Ein Genrewechsel ist, wenn sich Genres ala Action, Shooter, Strategie, RPG usw. ändert.

Das war z.B. der Fall von Warcraft zu World of Warcraft.

Bionic Commando war schon immer ein Action Shooter Game. Side-Slide oder 3rd Person beschreiben nur die Arten, wie man ein Game spielt, gehören aber definitiv nicht zum Genre an sich!

Das wäre als würde man sagen, dass ein Auto mit Gangschaltung zu einem anderen Fahrzeugart wird, wenn es statt Gangschaltung eine Automatik hat. Es bleibt aber ein Auto und wird damit nicht zu einem LKW, Fahrrad oder was ganz neuem!
Auto bleibt Auto, egal ob mit Automatik oder Gangschaltung.
Adventure bleibt Adventure, egal ob 2D-Side-Scrolling oder 3D-3rd-Person-MMORPG-Shooter!
 
Und was ist einer der gelungensten? GTA. Teil 1 war schon obermäßig unterhaltsam. Es war nicht denkbar, das noch zu steigern. Doch mich fasziniert das Spiel immer wieder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!