Akkulaufzeit: Microsoft Edge gewinnt erneut gegen Konkurrenz

Microsoft, Windows, Windows 10, Browser, Firefox, Chrome, Edge, Microsoft Edge Microsoft, Windows, Windows 10, Browser, Firefox, Chrome, Edge, Microsoft Edge
Microsofts Browser Edge hat immer noch einen schweren Stand. Seit der Veröffentlichung kommt man über eine Nebenrolle nicht hinaus. Der Redmonder Konzern gibt aber nicht auf und versucht, die Nutzer mit einem weiteren Video von der Windows 10-App zu überzeugen, genauer gesagt verweist man erneut auf eine besonders lange Akkulaufzeit.

"Browser-Experiment"

Es ist nicht das erste Mal, dass Microsoft ein derartiges Video veröffentlicht und auch wenn das "Browser-Experiment" nicht zum ersten Mal zu Gunsten von Edge eindeutig ausgeht: Geholfen hat es in den vergangenen Ausgaben und Jahren nicht viel, in den aktuellsten Zahlen von NetMarketShare kommt Edge auf einen Marktanteil von nicht einmal vier Prozent. Im Vergleich dazu: Marktführer Chrome kommt auf rund 59 Prozent, Firefox auf gute 13 Prozent.

Mit diesen beiden Anwendungen vergleicht Microsoft aktuell seinen Browser Edge und will damit hervorheben, dass das eigene Programm trotz der jüngsten Updates für Chrome und Firefox immer noch in Sachen Energieeffizienz gewinnt. Im Fall von Microsoft Edge ist es jene Version, die mit dem Fall Creators Update für Windows 10 verteilt wird, als Testverfahren kam Videostreaming zum Einsatz.

Microsoft Edge kam auf eine Laufzeit von gut 16 Stunden und war auf ein und demselben Gerät der Sieger. Auf die zweite Position kommt Google Chrome, hier hielt der Akku 13,5 Stunden durch. Dritter wurde Firefox, der Mozilla-Browser erreichte nicht einmal zehn Stunden (9 Stunden 52 Minuten).

Details des Testverfahrens nicht bekannt

Als Hardware gab man ein Surface Book an, zum eingesetzten Testverfahren (Quelle, Auflösung etc.) nannte Microsoft allerdings keine Details, es fehlten auch genauere Angaben, welche Browserversion bei Chrome und Firefox verwendet wurde. Das wird sicherlich Diskussionen auslösen, auch eine Reaktion der Konkurrenten dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

Download Mozilla Firefox Download Google Chrome
Dieses Video empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man bei Netmarketshare nur Win10 betrachtet (was Sinn macht, denn nur dort gibt es Edge) kriegt man raus, dass er einen deutlich höheren Zuspruch als 4% hat.
 
Mittlerweile gibt es den auch für Android und da hat er in kurzer Zeit beachtlich viele User gefunden.
 
@robs80: Das sind die WM-Wechsler.
 
@CoolMatze: Wenn WM so verbreitet gewesen wäre wie es Wechsler gibt, dann hätte MS nie Grund gehabt sich zu beschweren. :-)
 
Man könnte jetzt sagen: "Ja kein wunder... wenn Edge schon nach 8 Stunden laufen sich aufhängt und nicht mehr reagiert braucht er wohl auch kein Strom mehr...."
Das ding mag ja Akku schonend sein aber das wars dann halt auch. Er läuft einfach schlecht, auf vielen Seiten ruckelt und hängt er wenn man schreibt.
Die Addons lassen zu wünschen übrig und es ist schon bezeichnend das Sogar der MS eigene Shopping Assistent auf Chrome und FF besser läuft wie in Edge.
Die Verwaltung von Lesezeichen usw ist zwar besser geworden aber immer noch nicht toll. Wenn ich ein Extra Tool brauch für die gescheite Verwaltung stimmt was nicht.
Individualisierungsmöglichkeiten wie Themes gibt es nicht.
Dazu kommt noch das es einfach zu wenig ist das Ding nur 2 mal im Jahr wirklich zu patchen. Hat MS selbst verbockt die ganze Geschichte.
 
@Eagle02: Es ist halt so.
Edge ist langsamer
 
@Eagle02: auf meinem Surface 3 ist Edge mit Amazon und Youtube vollkommen überfordert. Firefox hingegen hat keine Probleme die Seiten aufzubauen. Wenn ich bei Edge auf YT etwas in die Suchleiste eingebe, dauert es teilweise mehrere Sekunden bis die Eingabe durchgeführt wird und manchmal werden Buchstaben mehrfach geschrieben.
 
@FuzzyLogic: woran liegt das? Im Benchmark ist der Unterschied nicht so gravierend und andere Streaming Seiten sind auf allen Browsern bei mir genau gleich schnell.
 
@Eagle02: Es gibt auch Menschen für die ist Akkulaufzeit wichtig. Da bietet Edge eine gut funktionierende Alternative.
 
Eigentlich sollte man jeden Browser auf jedem dieser Laptops testen (ideallerweise mehrfach) und dann Mittelwert ermitteln, da bei so einem einfachem Test eventuelle Unterschiede der Akkukapazität und des Stromverbrauchs zwischen den Geräten nicht berücksichtigt wird (nein, nur weil die CPUs und andere Komponenten "identisch" sind, verbrauchen sie noch lange nicht identisch viel Strom).
 
"Es fehlten auch genauere Angaben, welche Browserversion bei Chrome und Firefox verwendet wurde."

Na super. Dann bleibt dies wohl der aktuellste aussagekräftige Test:
https://www.digitaltrends.com/computing/web-browers-battery-life-tested/
 
@wertzuiop123: Und das spannende ist, der Netflix Test auf dem Elitebook liefert auch die Werte, die MS angibt. Firefox schlägt sich sogar noch schlechter.
 
Es ist und bleibt eine Werbekampagne. Ich will das Ergebnis nicht anzweifeln, aber Transparent ist der Test sicher nicht. Da gibt es doch sicher Youtuber, die diesen Test gern wiederholen bzw. wiederholt haben.
 
ein browser der kaum funktionen hat kann schnell mal fuer mehr akkulaufzeit sorgen - bringt nur nix, wenns browsen zum graus wird.
 
@freakedenough: Was brauch' ich denn zum Surfen großartig besondere Funktionen? Zum normalen Surfen taugt er bei mir einwandfrei, und den ganzen Add-On-Kinderkram brauch' ich nicht.
 
Man sollte sich eher mal auf einen moeglichst geringen RAM Verbrauch konzentrieren.
Dann sollte man ihn fuer Linux zum Download anbieten und ich werd ihn sofort auf meinem Laptop installieren.
Der Akkuverbrauch ist nicht mein Problem,aber der Yandex Browser verbraucht viel zu viel RAM.
Das ist bei allen Chromium basierten Browsern ziemlich gleich und Firefox ist jetzt auch nicht so extrem viel sparsamer.
 
@nipos: Jedes nicht genutzte MB RAM ist eines zu wenig. Denn dafür ist der RAM nun mal da. Für welche Anwendungen hast du denn zu wenig RAM, weil der Browser alles einnimmt?
 
@RebelSoldier: Fuer den Browser selbst ist es manchmal zu wenig,dann bleibt alles haengen,bis ich es irgendwie schaffe,so noch zu einem X zu kommen.
Mein Laptop hat nur 2GB und ich hab halt nicht immer nur einen Tab offen...
Zum Glueck hab ich beim Computer gleich einen mit 8GB genommen,obwohl damals weniger gereicht haette.
War fuer die Zukunft sicher nicht die falsche Entscheidung,wenn die immer mehr brauchen.
 
@nipos: 2GB RAM war vor 10Jahren schon nicht mehr zeitgemäß..
 
@nipos: Akkuverbrauch ist auch ein Gradmesser für Ressourcenverbrauch. Von daher probier Edge doch mal aus.

Leider ist mit dem rasanten Fortschritt aus der Mode gekommen auf den Ressourcenverbrauch zu achten. Mit dem Hintertreffen der Surface Reihe in Punkto Laufzeit gegenüber iPad und Android-Tablets ist MS seit Jahren gezwungen auf den Ressourcenverbrauch zu achten.
 
@eshloraque: Dazu muesste M$ den Edge mal fuer Linux zum Download anbieten.
Aktuell laeuft er nach Infos aus dem Internet (nicht selbst probiert) nichtmal in Wine.
Das heisst,ich kann Edge zur Zeit nicht ausprobieren.
 
Klar das er länger läuft wenn er weniger kann als jeder andere.
 
@NightStorm1000: stimmt, Edge kann zum Beispiel nur die Hälfte von Videos abspielen. Außerdem kann er die Buchstaben a,v,l,x,r,m und e nicht anzeigen. Außerdem kann er nur die Hälfte der Farben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen