Windows 10: So holt man die Eingabeaufforderung auf Login-Screen

Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, SemperVideo, Login-Screen, Eingabeaufforderung Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, SemperVideo, Login-Screen, Eingabeaufforderung
Manch ein Windows 10-Nutzer mag es als hilfreich empfinden, bereits vor dem eigenen Login Zugriff auf eine Eingabeaufforderung mit Systemrechten zugreifen zu können. Durch die internen Strukturen lässt sich das ziemlich einfach umsetzen, wie euch die Kollegen von SemperVideo zeigen können.

Dabei nutzt man einfach die Tatsache aus, dass auch verschiedene Menü-Funktionen in der Benutzeroberfläche eigentlich nichts anderes sind als eigene kleine Programme. Das gilt auch für das Menü zum aktivieren von Bedienungshilfen, das auf dem Login-Screen zu finden ist. An dieser Stelle kann man sich die Eigenheit von Windows-Systemen zunutze machen, dass man den Aufruf eines bestimmten Dateinamens einfach auf ein anderes File umleiten kann.

Dafür starten wir in diesem Fall den Registry-Editor und suchen in der Registry nach "Image File Execution" beziehungsweise "Image File Execution Options". Hier wird nun ein neuer Schlüssel angelegt, der den Namen der Datei "utilman.exe" erhält, die hinter dem fraglichen Menü steckt. In diesem Schlüssel wird nun eine Zeichenfolge mit der Bezeichnung "Debugger" angelegt, der als Wert "cmd.exe" zugewiesen wird - das bedeutet, dass beim Aufrufen von Utilman zukünftig einfach das Programm der Eingabeaufforderung gestartet werden soll. Ein Klick auf das Icon auf dem Login-Screen liefert uns daher nun statt den Bedienungshilfen die Kommandozeile.

Mehr von SemperVideo: Auf YouTube

Download
Windows 10 Creators Update - ISO-Dateien zur Neuinstallation
Dieses Video empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ganz genau so. Und dann wundern, wie Ransomware die Daten verschlüsseln konnte oder wie der Oppa mit einmal auffe Tastatur setzen die Festplatte unwiederbringlich gelöscht hat.

Hey, ich hab auch einen Vorschlag. Wäre es nicht viel bequemer, wenn man den Schlüsselbund statt einzustecken einfach vor die Haustüre legt? Dann kann man ihn nicht unterwegs verlieren.
 
@RalphS: Schlüssel kommen in diese unauffälligen Steine. Wollte auch schon mal einen für unser Büro besorgen und neben die Tür legen... Sicherheit geht schließlich vor. ;)
 
Finde ich unnötig. Beim Systemstart UMSCHALT drücken, tut es doch auch. Vorrausgesetzt, man hat den schnellen Systemstart deaktiviert.
 
Kurz und knapp: Sinnlos, unsicher, Schwachsinn.
 
Selten so einen Schwachsinn gesehen. Sowas noch eine Plattform zu bieten ist echt peinlich...
 
...auf DEN Login-Screen.
Diese umsich greifende Faulheit zur Benutzung von Artikeln ist echt derb.
Passt aber zu der "Info" in dieser News :D.
 
@FuriKuri: man hätte noch das "die" vor der Eingabeaufforderung einsparen können.
 
das ist ja echt das Dümmste, was ich seit langem hier gelesen habe. Warum sollte irgendwer jeh eine Eingabeaufforderung mit Systemrechten auf meinem Loginscreen plazieren? Falls ich mein passwort vergessen habe, SemperVideo? Was bringt mir den bitte noch ein Passwort, wenn jeder Systemrecht hat????
Und gute Ransomware verschlüsselt eh schon alles und ersetzt den bootloader mit einem Neuen!
 
@xxMSIxx: Es ist eine uralte Weisheit daß jegliche Sicherheit flöten geht sobald physischer Zugriff auf ein System besteht. Immerhin kann man das Ganze noch durch eine Verschlüsselung sichern, so daß dieser Trick nicht funktioniert.
Ich gehe Mal schwer davon aus daß diese "Lücke" von Microsoft nicht als solche angesehen wird, denn sie ist schon Jahrzehnte alt. Auf der positiven Seite braucht man keine dubiosen Tools um einen ausgesperrten User wieder zum Laufen zu bekommen und hat sich einigen meiner Bekannten auf die Schnelle den Arsch gerettet. Das ist doch auch was wert. ;)
 
Mich würde eher intressieren wie man eine derartige Sicherheitslücke schliessen kann. Meiner Meinung nach hilft nur Vollverschlüsselung wirklich.
 
net user administrator 12345

echt eine tolle Idee...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!