Phablet mit Iris-Scanner: Das Samsung Galaxy Note7 im Hands-on

Smartphone, Android, Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy, Hands-On, Phablet, NewGadgets, Samsung Galaxy Note7, Johannes Knapp, S-Pen, Note7, Galaxy Note7, Iris-Scan Smartphone, Android, Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy, Hands-On, Phablet, NewGadgets, Samsung Galaxy Note7, Johannes Knapp, S-Pen, Note7, Galaxy Note7, Iris-Scan
Samsung hat auf einem Event in New York das Galaxy Note7 vorgestellt. Das neue Phablet wird ab September auch in Deutschland erhältlich sein erstmals über einen Iris-Scanner verfügen. Unser Kollege Johannes Knapp von NewGadgets war vor Ort und hat sich das Galaxy Note7 schon einmal angesehen.

Display mit gebogenen Rändern

Das Samsung Galaxy Note7 besitzt ein 5,7 Zoll großes SuperAMOLED-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Die Ränder sind an beiden Seiten abgerundet. Da auch die Rückseiten abgerundet sind, liegt das Note7 gut in der Hand, es gibt keine scharfen oder spitzen Kanten. Auf dem Event wurden die Gehäusefarben Blau und Silber gezeigt, es wird aber auch in weiteren Farben erhältlich sein.

Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7

Unter der Haube arbeitet ein Samsung Exynos 8890 Octacore-SoC, dessen Kerne mit 2,3 beziehungsweise 1,6 GHz getaktet sind. Hinzu kommen 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher, welcher sich zusätzlich per microSD-Karte erweitern lässt. Der Akku hat eine Kapazität von 3500 mAh.

Die Frontkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixeln, die Hauptkamera auf der Rückseite löst mit 12 Megapixeln auf und unterstützt die Dual-Pixel-Technologie. Ein LED-Blitz und ein optischer Bildstabilisator sind ebenfalls vorhanden.

Iris-Scanner, neuer Stylus

Ein weiteres besonderes Merkmal des Galaxy Note7 ist der Iris-Scanner neben der Frontkamera, über den sich Nutzer zusätzlich zum Fingerabdruck identifizieren können. Im ersten Test klappte dies erfreulich schnell. Der neue S-Pen bietet mehr Druckstufen, wodurch präzisere Eingaben möglich sind.

In Deutschland ist das Samsung Galaxy Note7 ab dem 2. September für etwa 849 Euro erhältlich.

Mehr von NewGadgets: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube

Samsung Galaxy Note 7 vorgestellt
Über-Phablet mit neuem Stylus
Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7

Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frage mich wie das mit dem Iris-Scanner funktioniert, nimmt der auch die Augenbewegungen war, oder könnte er mit einen Hochauflösenden Foto ausgetrickst werden?
 
@Kribs: kann dir nicht sagen wie das mit dem vom Note ist... aber im Lumia 950 arbeitet der mit Infrarot ... sogar durch die Brille funktioniert das sehr sehr gut!
=> ein Foto geht nicht!
 
Funktioniert der Finger-Print nun besser? Oder gibts immer noch Probleme, wenn man den Finger oder Daumen etwas schräger hält...
Nach wie vor bin ich von einem Stift in der Displaygröße überzeugt. Das wäre für mich zu fummelig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!