Edge-Display soll bei Samsungs Galaxy S-Serie zum Standard werden

Samsung, Samsung Galaxy Note Edge, Galaxy Note Edge
Samsung könnte schon bald die geraden Displays zugunsten der gebogenen "Edge"-Displays bei den High-End-Smartphones der Galaxy-S-Serie aufgeben. Das geht aus einer Randbemerkung des Smartphone-Chefs der Koreaner, Dongjin Koh hervor.
Wie der Korea Herald berichtet, hat sich Dongjin Koh entsprechend kurz nach der offiziellen Vorstellung des neuen Galaxy Note 7 geäußert. Samsung hatte das Note 7 jetzt für viele überraschend mit einem Edge-Display vorgestellt. Eine Variante mit geradem Display gibt es beim Note 7 schon nicht mehr. Auffällig ist zudem, dass der Konzern bei der Namensgebung für Galaxy Note 7 bewusst auf einen Zusatz wie "Edge" verzichtet und sich nur für eine Display-Variante entschieden hat.

Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7Samsung Galaxy Note 7

Hohe Nachfrage nach gebogenen Varianten

Offiziell gibt es dazu keine Erklärung von Samsung. Dabei kursiert schon länger das Gerücht, dass die gebogenen Displays sehr viel beliebter sein sollen als ihre geraden Modellbrüder. Genaue Verkaufszahlen gibt es für die Modellvarianten nicht, aber es gab auch wieder in diesem Jahr beim Galaxy S7 Edge Lieferschwierigkeiten, die einfach mit der hohen Nachfrage zu erklären sein sollen.

Dabei galt bei Vorstellung des Edge-Displays 2014 beim Galaxy S6 Edge der Erfolg alles andere als garantiert. Jedoch hat Samsung mit der Vorstellung der mit dem Edge-Display verbundenen neuen Features genau den Nerv des Zielpublikums getroffen.

Edge-Display = Identität der Galaxy S-Reihe

Nun hat sich der Spartenchef Dong-jin Koh aber endlich einmal eindeutig zu den Edge-Displays positioniert. "Samsung hat bereits in Betracht gezogen, das Edge-Display zur Identität des Galaxy S Smartphone-Lineups zu machen, solang das Unternehmen den Verbrauchern differenzierte Benutzererfahrung durch Software und benutzerfreundliche Funktionen zur Verfügung stellen kann (für den gekrümmten Bildschirm)", sagte Dong-jin Koh in einem Medien-Interview in New York letzte Woche.

Dieses Statement muss man zwar nicht unbedingt für einen Todesstoß für gerade Displays halten, es ist aber zumindest ein sehr deutliches Ja in Richtung der gebogenen Varianten.


Samsung Galaxy Note 7 vorgestellt
Über-Phablet mit neuem Stylus
Samsung, Samsung Galaxy Note Edge, Galaxy Note Edge Samsung, Samsung Galaxy Note Edge, Galaxy Note Edge
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden