Nokia 3: Smartphone, das die Einsteigerklasse aufmischen könnte

Nokia, Hands-On, Mwc, Hands on, Mobile World Congress, MWC 2017, HMD global, Mobile World Congress 2017, Nokia 3 Nokia, Hands-On, Mwc, Hands on, Mobile World Congress, MWC 2017, HMD global, Mobile World Congress 2017, Nokia 3
Das Comeback von Nokia auf dem Mobile World Congress hatte vor allem einen Blickfang, nämlich die aufgefrischte Version des guten alten Nokia 3310. Doch die neuen Lizenznehmer der Kultmarke aus Finnland haben auch echte Smartphones nach Barcelona mitgebracht, darunter das Nokia 3. Und darauf werfen wir in diesem Video einen Blick.

Hinter dem Namen Nokia stehen in Sachen Smartphones HMD Global und damit letztlich auch der Vertragsfertiger Foxconn, denn die Chinesen sind in Entwicklung und Design der neuen Nokia-Smartphones eng involviert. HMD selbst rekrutiert sich hingegen fast vollständig aus ehemaligen Nokia- bzw. Microsoft-Mitarbeitern. Und das sieht man beim Nokia 3 auch deutlich, denn das Gerät erinnerte uns doch stark an die Lumia-Modellreihe, insbesondere an das Lumia 925.
Nokia 3Das Nokia 3 kann... Nokia 3...eine gewisse Verwandschaft... Nokia 3...zum Lumia 925 nicht leugnen

Einsteigerklasse

Das Nokia 3 ist natürlich das neue Einsteigergerät der drei neuen HMD Global-Smartphones. Und das bedeutet, dass der Preis tatsächlich sehr niedrig angesetzt wird, denn das Nokia 3 soll für 139 Euro in den Handel kommen - allerdings konnten wir bisher nicht klären, ob das der Preis inklusive oder exklusive Mehrwertsteuer ist, auch ein konkretes Startdatum liegt noch nicht vor.

Selbst für etwas mehr als 139 Euro ist das Gerät erstaunlich hochwertig, wie wir uns bei unserem MWC-Hands-On überzeugen konnten. Das 5-Zoll-Smartphone, das eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel bietet, hat überdies einen MTK 6737-Chipsatz unter der Haube, die MediaTek-CPU hat vier Kerne mit 1,3 GHz.

Der Arbeitsspeicher ist mit 2 Gigabyte ebenfalls typisch für die Einsteigerklasse bemessen. Der interne Speicher beträgt 16 Gigabyte, ein microSD-Steckkartenplatz für bis zu 128 GB ist aber an Bord. Bei den Kameras bietet das Nokia 3 vorne wie hinten acht Megapixel. Außerdem gibt es einen Akku mit einer Kapazität von 2650 mAh.

Als Betriebssystem kommt Android 7.0 zum Einsatz, Besonderheit der neuen Nokia-Smartphones ist, dass man eng mit Google zusammenarbeitet. Das bedeutet zum einen ein praktisch unverändertes Android, und zum anderen entsprechend schnelle Updates.
Das Kult-Telefon Nokia 3310
Comeback in neuer Version
'Senf dazu' zum Nokia 3310
Der Chuck-Norris-Witz der Mobilfunkwelt
Alle News & Videos vom MWC anzeigen
Direkt aus Barcelona
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für mich dürfte das Nokia 3 ausreichend sein, da ich keine aufwändigen Spiele betreibe.
LTE, WLAN (5 Ghz ?) und GPS sind vorhanden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!