Neues Acer Chromebook 11: Hält einiges aus und leistet auch viel

Acer, Computex, Chrome OS, Computex 2017, Chromebook 11 Acer, Computex, Chrome OS, Computex 2017, Chromebook 11
Acer war eines der ersten Unternehmen, die sich des Themas Chrome OS angenommen und entsprechende Chromebooks angeboten haben. Meistens handelt es sich bei Acer-Modellen in dieser Klasse um Einsteigergeräte, die wenig kosten, aber auch nicht schrecklich viel leisten. Nun aber will man etwas höher hinaus und hat ein aktualisiertes Chromebook 11 vorgestellt und das ist durchaus etwas höher anzusiedeln.

Das neue Chromebook 11 ist etwas untypisch für den Hersteller aus Taiwan, jedenfalls wenn man die anderen Modelle von Acer zum Vergleich heranzieht. Denn der auf der Computex in Taipeh vorgestellte Chrome OS-basierte Laptop ist einerseits verhältnismäßig leistungsstark, andererseits mehr als solide gebaut. Es bietet also ein so genanntes "Rugged"-Design, damit kann man das Chromebook 11 durchaus auch mal auf der Baustelle einsetzen oder auch wenn es im Klassenzimmer mal etwas ruppiger zur Sache geht.

Acer Chromebook 11 (2017)Acer Chromebook 11 (2017)Acer Chromebook 11 (2017)Acer Chromebook 11 (2017)Acer Chromebook 11 (2017)Acer Chromebook 11 (2017)

In Sachen Hardware wird das Acer-Gerät, das derzeit offiziell noch Acer Chromebook 11 C771 heißt, einen Core i5-Prozessor bieten, es wird aber auch Varianten mit Core i3-CPUs geben. Ähnliches gilt auch für den Arbeitsspeicher: Die Core i5-Variante bringt acht Gigabyte RAM mit, bei den leistungsschwächeren Versionen können es auch zwei GB sein.

Militärischer Standard

Das Display misst 11,6 Zoll und bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel. Der Bildschirm steckt in einem nach dem US-Militär-Standard 810G ("MIL-STD-810G") zertifizierten Gehäuse, das Gerät sollte also einiges aushalten können. Das bedeutet unter anderem, dass man das Chromebook 11 aus 1,2 Metern fallen lassen kann, ohne dass es Schaden nimmt, auch übersteht es "Angriffe" mit diversen Flüssigkeiten. Man kann also durchaus Kaffee darüber kippen - wie das gelöst ist, seht ihr am besten im Video.

Der Akku soll schließlich an die 13 Stunden halten, das ist sicherlich ein mehr als solider Wert. Wie viel das Gerät kosten wird, ist derzeit nicht bekannt, bis zur Veröffentlichung im September ist aber noch ein wenig Zeit.

Computex 2017 Alles Neue direkt aus Taipeh
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das erschwinglich ist und man ein dualboot mit W7 machen kann waere das ein grosser wurf.
 
Der fette Rand um den Bildschirm ist sinnlos. Dann noch das Micky-Maus-Format von 11 Zoll, und so flach wie das ist, hat es - natürlich - keinen LAN-Port.
 
@Qemm386: " Es bietet also ein so genanntes "Rugged"-Design, damit kann man das Chromebook 11 durchaus auch mal auf der Baustelle einsetzen oder auch wenn es im Klassenzimmer mal etwas ruppiger zur Sache geht." vielleicht ist auch einfach nur das der grund.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen