Microsoft HoloLens ist ab sofort auch in Deutschland zu haben

Microsoft, Augmented Reality, Augmented-Reality, HoloLens, Datenbrille, Microsoft HoloLens, Windows Holographic, Windows 10 Holographic, Hologramm Microsoft, Augmented Reality, Augmented-Reality, HoloLens, Datenbrille, Microsoft HoloLens, Windows Holographic, Windows 10 Holographic, Hologramm
Der Redmonder Konzern hat heute bekannt gegeben, dass das Mixed-Reality-Headset HoloLens ab sofort in Deutschland vorbestellbar ist. Eine europaweite Einführung ist das aber nicht, fürs erste werden nur Frankreich, Großbritannien und Irland bedient, Österreich und die Schweiz müssen sich noch gedulden. Günstiger ist HoloLens aber nicht geworden, eher im Gegenteil.

Microsofts HoloLens-Headset ist seit einer ganzen Weile in Nordamerika verfügbar. In den USA und Kanada kostet die Development Edition 3000 Dollar, hiervon können Entwickler bis zu fünf Stück bestellen. Die unbegrenzt verfügbare Commercial Suite ist für Massenbestellungen von Unternehmen gedacht, der Stückpreis beträgt hier 5000 Dollar.

Microsoft HoloLensMicrosoft HoloLensMicrosoft HoloLensMicrosoft HoloLensMicrosoft HoloLensMicrosoft HoloLens

Direkte Umrechnungen von Dollar auf Euro sind unter anderem aufgrund unterschiedlicher Steuersätze nicht möglich, üblicherweise wird der Dollar-Preis stattdessen eins zu eins übertragen. Doch HoloLens kostet in Deutschland etwas mehr: Die Development Edition kann ab sofort für 3299 Euro vorbestellt werden, 5489 Euro werden für die Commercial Suite fällig. Bis man seine vorbestellte HoloLens in den Händen halten kann, wird man sich rund eineinhalb Monate gedulden müssen, denn als Veröffentlichungsdatum wird der 30. November 2016 genannt.

Vorerst Fokus auf Profis

Für den Endkunden dürfte HoloLens also nach wie vor eher unerschwinglich sein, der Redmonder Konzern konzentriert sich aber vorerst auf Profis, wie auch Alex Kipman, Technical Fellow, Microsoft Windows and Devices Group, meint: " Seit der ersten Vorstellung der Microsoft HoloLens haben Entwickler und Unternehmen beeindruckende Mixed-Reality-Anwendungen kreiert, die nur mit der Microsoft HoloLens möglich sind."

Kipman weiter: "Die Projekte unserer Partner und Entwickler sind sehr inspirierend. Bislang stehen wir aber erst am Anfang der enormen Möglichkeiten, die Mixed Reality bietet. Ich bin schon sehr gespannt auf die Entwicklung in den neuen Märkten, in denen die HoloLens-Technologie zukünftig verfügbar sein wird."

Siehe auch: HoloLens auf unserem Kopf - Microsoft schafft beachtliche neue Welten

Microsoft HoloLens Development Edition
im Microsoft Store vorbestellen
Microsoft HoloLens Commercial Suite
im Microsoft Store vorbestellen
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut, das überrascht mich aber jetzt, dass Österreichern und Schweizern mal erklärt wird dass sie sich "noch gedulden" müssen. Bei Cortana hat das ja auch super geklappt...
 
Gleich mal 5 bestellt... /spaaaaaßß

ist schon ein stolzer Preis...
Ich will keineswegs sagen dass dieser "unfair" ist, vor allem weil es noch was "einzigartiges" ist und auch mächtig an Entwicklung dahinter steckt...
Aber die reinen "Leistungsdaten" wie 2GB RAM oder n 15" Display Sichtfeld. Naja... Ich hoffe sehr, das dies ein Zukunftstauglichkeit Ansatz ist und dass man mal in Zukunft sowas auch "Zuhause" haben kann
=> in meiner Vorstellung brauchen wir da 3 HoloLens und Gemeinschaftsspiele oder Videokonferenzen,...
 
Eine wirklich faszinierende Technik, vor allem in der Industrie gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Aber auch Zuhause könnte ich mir interessante Dinge vorstellen, z.B. ein Kal-toh Spiel xD (http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Kal-toh).
 
@L_M_A_O: Also ich hoffe ja auf Yu-Gi-Oh-Duelle wie in der Serie. :-)
 
Ich denke dass die HoloLens einProdukt für die Business Kunden wird und ev. gar nicht für Privat Anwender kommen wird! Bis auf die X-Box One / One S und die kommende Version konzentriert sich MS eigentlich nur noch um den Business Bereich!
 
@Romed: Genau, ist schon bekannt - MS lizensiert sie Technik an OEM, für Consumer wird es dieses Gerät so nicht geben.
 
Wenn Cortana schon Joe geraten hat zum Friseur zu gehen, was würde sie dann wohl erst zu Alex sagen? ;)
Aber mal ernst beiseite, ich denke auch daß AR und damit vielleicht auch Hololens durchaus eine große Zukunft im Bereich von Konstruktion und Entwicklung haben wird. Allerdings habe ich gerade in Anbetracht dieser Zielgruppe noch so meine Schwierigkeiten zu erkennen warum das ein eigenständiges Systems werden soll, schließlich wird die Entwicklung ja auf anderen Kisten laufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!