Windows 10 Fall Creators Update: Microsoft integriert Mixed Reality

Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Virtual Reality, VR, Augmented Reality, Headset, Augmented-Reality, HoloLens, Datenbrille, VR-Brille, Microsoft HoloLens, Fall Creators Update, VR-Headset, Windows Holographic, Mixed Reality, Windows 10 Holographic, Hologramm, AR-Brille, AR-Headset Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Virtual Reality, VR, Augmented Reality, Headset, Augmented-Reality, HoloLens, Datenbrille, VR-Brille, Microsoft HoloLens, Fall Creators Update, VR-Headset, Windows Holographic, Mixed Reality, Windows 10 Holographic, Hologramm, AR-Brille, AR-Headset
Seit dem 17. Oktober verteilt Microsoft das Fall Creators Update für Windows 10. Zu den zahlreichen Neuerungen gehört die direkte Integration von Microsofts Mixed-Reality-Plattform in das Betriebssystem. Dies bringt sowohl für Entwickler als auch Konsumenten Vorteile.

Unter dem Begriff "Mixed Reality" fasst Microsoft sowohl Virtual-Reality-Headsets als auch Augmented-Reality-Brillen wie die hauseigene Hololens zusammen. Auch entsprechende Controller werden mit dem neuen Update direkt vom Betriebssystem unterstützt. Als zentraler Ausgangspunkt für den Nutzer dient die virtuelle Umgebung "Cliff House", von der aus auf verschiedenste Inhalte wie Spiele zugegriffen werden kann.

Entwicklern stehen künftig neue APIs zur Verfügung, dank denen sich etwa die räumlichen Gegebenheiten der Nutzer besser erfassen lassen oder bereits für Holelens entwickelte Anwendungen für geschlossene VR-Brillen angepasst werden können.

VR- & Mixed-Reality-Headsets für Windows 10VR- & Mixed-Reality-Headsets für Windows 10VR- & Mixed-Reality-Headsets für Windows 10VR- & Mixed-Reality-Headsets für Windows 10VR- & Mixed-Reality-Headsets für Windows 10VR- & Mixed-Reality-Headsets für Windows 10

Dieses Video empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dies bringt sowohl für Entwickler als auch Konsumenten Vorteile. "
Ich wüsste nicht welche Vorteile das seien, wenn niemand die Geräte besitzt. Es wäre schön, das die Apps nur installiert würden, wenn man die Geräte das erste mal anschließt, anstatt unsinnige Apps nicht deinstallierbar zu implementieren...
 
@L_M_A_O: frag ich mich auch! Diese ganze mixed reality scheiße braucht eh keiner.
 
@ajzr: Irgendwer braucht die schon, aber 99% der Leute halt nicht.
 
@L_M_A_O: Die brauchen auch kein Smartphone für mehrere 100 Euro, kaufen es aber dennoch.
 
@ajzr: Mit der Einstellung wären wir noch in der Steinzeit. Manche Innovationen und Erfindungen etablieren sich, andere nicht, aber man findet nicht heraus, was von beiden es ist, wenn man es von vornherein schlecht redet, weil es ja niemand "braucht".
 
@adrianghc: Das mag schon sein, allerdings kenne ich mich da halt aus und deshalb kann ich beurteilen, welche Technologie sinnvoll für die breite Masse ist und welche nicht. MS probiert hier zwanghaft schon seit 2 Jahren das zu pushen, was immer noch nicht gelang. Irgendwann müssen sie erkennen, dass ihr Vorhaben zum Scheitern verurteilt ist.
 
@ajzr: Inwiefern seit zwei Jahren? Geräte gibt es erst seit diesem Jahr.
 
@ajzr: Wie gut, dass "ajzr" Bescheid weiß und Microsoft nicht. Hast du schon bei denen angerufen und das erzählt?
 
@adrianghc: Für Devs gab es das SDK schon früher!
 
@ajzr: Für HoloLens, ja. Das bezeichnest du schon als "zwanghaftes Pushen"?
 
@adrianghc: Wenn eine ach so gepriesene Innovation aber nicht für sich selbst sprechen kann, weil die Sinnhaftigkeit, der Mehrwert für den der das am ende nutzen, kaufen usw. soll, ausbleibt, ist die Sinnhaftigkeit durchaus zumindest in Frage zu stellen oder diskusionswürdig. Gerade Microsoft ist doch Pionier darin, Dinge als Nonplusultra zu klassifizieren, ohne selbst Killerapplikationen als Vorreiter und argumentatives Zugpferd anzubieten. mir fällt da ihr Kinect Projekt ein, welches in der ersten Version beeindruckte, weil es wirklich neu war... mit Kinect 2 jedoch hat man sich vergaloppiert - indem man nicht mal in Ansätzen die Anwendungen auslieferte, die es gebraucht hätte um Skeptiker zu überzeugen... aber mit Spielen die die Kunden wollen hats microsoft ja sowieso nicht mehr so... das ist eben genau das Problem... sie wollen innovativ sein, aber eben nicht auf eigenes Risiko / Kosten...
 
@Rikibu: *thumps up*
 
@L_M_A_O: "wenn niemand die Geräte besitzt" - die Geräte kommen von Herstellern wie ACER, HP, DELL, Samsung, Lenovo, Fujitsu, Medion erst ab ca. Anfang November.
 
@PakebuschR: Bei den Preisen und der Funktion der Geräte werden das nur ein paar "Nerds" kaufen. Was ich hier kritisiere ist, das es Unsinn ist die Apps als System Apps zu integrieren.
 
@L_M_A_O: Für echte Gamer sicher interessant und die Preise werden auch noch fallen. Damals als Speicher knapp war hätte das vielleicht jemanden gestört aber heute soll ein BS möglichst alles mitbringen um direkt Starkklar für Arbeit bzw. eben Spiele/Multimedia zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen