Lenovo ThinkPad X1 Tablet: Das "verrückte" Modul-Tablet im Hands-On

Tablet, Windows 10, Lenovo, Ces, CES 2016, Thinkpad, Lenovo ThinkPad, ThinkPad X1 Tablet, Lenovo ThinkPad X1 Tablet Tablet, Windows 10, Lenovo, Ces, CES 2016, Thinkpad, Lenovo ThinkPad, ThinkPad X1 Tablet, Lenovo ThinkPad X1 Tablet
Ein Highlight der ersten Tage auf der CES war das Lenovo ThinkPad X1 Tablet, das der chinesische Hersteller als einer der ersten im Vorfeld der CES 2016 vorgestellt hat. Wir haben uns den überaus interessanten Surface-Konkurrenten geschnappt und verraten in einem ersten Hands-On, ob das Gerät das große Interesse daran tatsächlich verdient.

Blickfang

Und so viel vorweg: Das ThinkPad X1 Tablet, das die Chinesen im CES-Vorfeld präsentiert haben, ist ein ungewöhnliches Gerät, gleich mehrfach kam uns beim Hands-On das Wort "verrückt" über die Lippen. Gleichzeitig hat sich der Hersteller dabei aber auch etwas gedacht und die Module so gestaltet, dass sie tatsächlich einen Sinn ergeben und nicht bloße Spielereien sind. Entsprechend sind wir uns auch nach den ersten Eindrücken ziemlich sicher, dass das Gerät seine Anhängerschaft finden wird.

Grundsätzlich kann und muss man auch das Lenovo ThinkPad X1 Tablet als "Surface-Konkurrenten" bezeichnen, doch das Hybrid-Gerät treibt das Konzept auf die Spitze. Denn der Hersteller bietet nicht nur ein Tastatur-Cover an, sondern auch diverse andere Module.

Lenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 Tablet
Lenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 TabletLenovo ThinkPad X1 Tablet

Ein derartiges Modul ermöglicht es dem Besitzer, einen Zusatzakku anzustecken (149 Dollar), damit wächst die Akkulaufzeit laut Herstellerangaben auf insgesamt 15 Stunden an. Eine weitere interessante Idee ist das Projektor-Modul für 279 Dollar, damit kann das ThinkPad X1 Tablet mit einem Mini-Beamer nachgerüstet werden. Das "3D Imaging Module" bietet hingegen zum Preis 149 Dollar ein RealSense-Kamera-Modul.

Die Verarbeitung des Geräts selbst und der einzelnen Module konnte auf den ersten Blick einen guten Eindruck hinterlassen. Überzeugen konnte uns insbesondere das Tastatur-Cover. Dieses bringt den ThinkPad-typischen TrackPoint mit sich und hat auch ein sich sehr angenehm anfühlendes Glas-Trackpad.

Siehe auch: Thinkpad X1 Tablet - Surface-Konkurrent mit cleveren Ansteck-Modulen
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Allmählich kommt Bewegung in das Ganze...! Sehr schönes Gerät! Ich finde es vor allem klasse, dass es die Möglichkeit gibt eine Akkuerweiterung anzustecken. Ich verstehe bis heute nicht, dass Microsoft darauf bisher komplett verzichtet hat.
 
@b.marco: In der Tat sehr interessant und gerade durch das Zubehör ziemlich gut ausgestattet. Ich frage mich allerdings, wie gut beispielsweise der Beamer ist und ob man damit auch wirklich sinnvoll präsentieren kann.
 
@b.marco: es gab mal ein tastatur cover mit Akku wenn ich mich nicht irre
Kommentar abgeben Netiquette beachten!