HTC U Ultra: 5,7 Zoll-Gerät mit Dual-Display & ohne Kopfhöreranschluss

Smartphone, Htc, Spitzenmodell, HTC U Ultra, U Ultra, HTC Event Smartphone, Htc, Spitzenmodell, HTC U Ultra, U Ultra, HTC Event
Das Smartphone-Geschäft von HTC läuft schon länger nicht mehr rund. Jetzt hat der Konzern unter dem Kürzel "U" zwei neue Modelle vorgestellt, die dies ändern sollen. Wir liefern euch alle wichtigen Informationen zu dem neuen Spitzenmodell U Ultra.

U Ultra stellt sich vor

"It's all about U": Unter diesem Motto hatte HTC heute zu einem Event geladen, um einen Ausblick darauf zu gewähren welche Smartphones dem Konzern in den kommenden Monaten zu besseren Zahlen verhelfen sollen. Wir hatten schon vor dem Event am Rande der CES 2017 in Las Vegas die Möglichkeit, die Geräte der U-Serie erstmals genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit dem U Ultra konnten wir dabei das neue Top-Modell des Konzerns ausgiebig betrachten.
HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC Ultra: Dual-Display... HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017...neues Glas-Design... HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017...kein Kopfhöreranschluss
Beim U Ultra handelt es sich um ein 5,7 Zoll-Gerät, bei dem ein Super-LCD-Panel mit 2K-Auflösung zum Einsatz kommt. Neben dem Hauptdisplay verbaut HTC hier aber am oberen Rand auch noch einen schmalen Display-Streifen, auf dem Informationen auf einen Blick stromsparend angezeigt werden sollen - eine Idee, die erstmals im Modell V10 von LG zu sehen war.

HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017
HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017HTC U Play & U Ultra auf der CES 2017

Eine weitere Besonderheit des U Ultra: HTC verbaut in dem Gerät insgesamt 4 Mikrofone, was dafür sorgen soll, dass das Gerät eine der besten Sprachqualitäten und erstmals 3D-Audioaufnahmen auf dem Markt bieten soll - platziert werden diese sowohl an der Vorder- als auch Hinterseite der Gerätefront. Weiterer Nutzen: Der digitale Assistent "HTC Sense Companion" kann die Umgebung analysieren und so beispielsweise Benachrichtigungen anpassen. Dazu hat HTC mit einer Auflösung von 16 Megapixeln auch einen sehr starken Kamera-Sensor für Selbstportraits verbaut. Auf der Rückseite findet sich der vom HTC 10 bekannte 12 Megapixel-Sensor mit Ultrapixeln, hier mit optischem Bildstabilisator und Laser-Autofokus.

HTC U UltraHTC U UltraHTC U UltraHTC U UltraHTC U UltraHTC U Ultra

Neues Design rundum

Beim Design setzt HTC auf eine neue, abgerundete Formsprache. Die Glasfront und geschwungene Glas-Rückseite wird dabei von einem Metallrahmen eingefasst - die von uns getestete Version wirkt dabei sehr hochwertig und edel. HTC will dank einer neuen Beschichtungstechnik - Entwicklungszeit 2 Jahre - besonders strahlende Farben und einen 3D-Effekt realisieren können. In Sachen Anschluss können sich Nutzer über den neuen USB-Type-C-Standard freuen, über den der 3000 mAh-Akku geladen werden kann. Nicht fehlen darf natürlich auch noch ein Fingerabdruckleser, der im Homebutton verbaut ist und von Android-Buttons flankiert wird.

Den Antrieb übernimmt beim U Ultra der Snapdragon 821 im Zusammenspiel mit 4 GB Arbeitsspeicher, dazu kommen 64 GB Speicher in der Standardversion - bei der sogenannten Saphir-Limited-Edition mit Front aus Saphirglas sind es sogar 128 GB. Ab Februar können interessierte Kunden ab einer Preisempfehlung von 699 Dollar zuschlagen. Darfs noch etwas mehr sein? Dann liefert euch das Video "U Ultra & U Play: Alle Details zu den neuen HTC-Smartphones" unseres Kollegen Lutz Herkner von mobiwatch einen ausführlichen Überblick.

HTC Ultra HTC PLAY
Display 5,7", Quad HD (2.560x1.440), Super LCD 5 mit Dual Display und Gorilla Glas 5 (64 GB Modell) oder Saphir-Glas (128 GB Modell) 5,2", Full HD (1.080p) Super LCD mit Gorilla Glas
CPU Qualcomm Snapdragon 821, 64 Bit, Quad-Core, bis zu 2,15 GHz MediaTek Helio P10, Octa-Core, 64 Bit, 2 GHz
Speicher 64GB, 128 GB, RAM 4 GB, microSD bis 2 TB 32 GB & RAM 3 GB, 64 GB & 4 GB, microSD bis 2 TB
Frontkamera 16 MP mit UltraPixel™-Modus, BSI-Sensor, Full HD 1.080p-Videoaufnahme
Hauptkamera 12 MP, HTC UltraPixel 2 mit 1,55μmPixel, BSI-Sensor, Laser-Autofokus, Phase Detection Autofocus (PDAF), Optische Bildstabilisierung (OIS), f/1.8-Blende, Zweifarbiger LED-Blitz, Zeitlupen-Videoaufnahme mit 720p bei 120fps, 4K-Videoaufnahmen mit 3D Audio, Hi-Res Audio 16 MP, BSI-Sensor, Phase Detection Autofocus (PDAF), Optische Bildstabilisierung (OIS), f/2.0-Blende mit 28 mm Brennweite, Zweifarbiger LED-Blitz, Full HD (1.080p)-Videoaufnahmen mit 30fps
Akku 3000 mAh 2500 mAh
Konnektivität
USB 3.1 Gen 1, Typ C, Bluetooth 4.2, Wi-Fi: 802.11 a/b/g/n/ac (2.4 & 5 GHz), NFC USB 2.0 Typ C, Bluetooth 4.2, Wi-Fi: 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 & 5 GHz), NFC



Dieses Video empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Absoluter Rotz hoch 10! KEIN Mensch auf diesem Planeten will ein Smartphone mit einer Glas-Rückseite! Ich möchte ein Smartphone, so wie es ist, nutzen können. Ich habe noch nie Display-Schutzfolien oder Hüllen benötigt. Selbst nach 2 Jahren sehen meine Smartphones wie neu aus, obwohl ich sie täglich in der Hosentasche habe. Bei meinem S7 musste ich mir nun von chimpcase eine Hülle besorgen (das war die dünnste, die es gab), weil die Glas/Plastik-Rückseite vom Galaxy S7 extrem rutschig und glitschig ist und für Kratzer anfällig ist.

Also liebe Hersteller: Hört bitte endlich mit diesem hirnlosen Schwachsinn auf! KEIN Mensch will das! Macht Rückseiten aus Metall oder raues Plastik wie es bei den Lumias der Fall ist. Ein Smartphone muss griffig sein und darf einem nicht permanent aus der Hand rutschen! Es ist einfach ein Widerspruch in sich, wenn Hersteller so viel Wert auf Design, Haptik und Ergonomie legen, aber man dann das Smartphone in eine fette, potthässliche Hülle setzen muss, was all diese drei Eigenschaften komplett zur Nichte macht!
 
@DerKritiker: "KEIN Mensch auf diesem Planeten" Gewagte Aussage
 
@wertzuiop123: Ja, weil einfach nur logisch. Fakt ist, dass die Rückseite verkratzt und das nur dann schon, wenn das Smartphone einfach nur auf dem Tisch liegt. Fakt ist auch, dass diese Rückseiten rutschig sind. Im Sommer oder wenn man etwas spielt, weswegen das Smartphone wärmer wird, ist es völlig normal, dass die Hand etwas schwitzt und dann ist die Rückseite extrem rutschig und das Smartphone gleitet einem aus der Hand...direkt auf den Boden und ist dann vermutlich dank der tollen Glas-Seite direkt kaputt, weil die Rückseite zerspringt. Kein Mensch kann DAS toll finden! Das würde einfach keinen Sinn ergeben. Also packt man eine Hülle drum. Super. Was hat man dann noch vom edlen Glas? Nichts. Also kann einem die Rückseite dann auch egal sein und man kann nicht mehr sagen, dass man das Glas toll findet, weil man es ja niemals mehr sieht. Ergo: Eine Glas-Rückseite ergibt keinen Sinn und kein Mensch braucht das. Das ist völlig am Markt und am Einsatzzweck eines Smartphones vorbei entwickelt. Genauso wie die Tatsache, dass die Geräte immer größer werden und nur die allergrößten Modelle High-End sind, während die kleineren Smartphones abgespeckt werden. Also hat der Kunde gar keine Wahl, als die unnötig großen Geräte, die man nur noch mit zwei Händen umständlich bedienen kann, zu kaufen. Daraus folgern dann die dämlichen Hersteller, dass große Modelle von allen geliebt werden und machen die nächsten Geräte noch größer. Das ist aber ein Irrtum. Würde ein Hersteller mal hingehen und wirklich 2-3 Größen mit ansonsten 1:1 identischer Hardware rausbringen, wären die Verkaufszahlen wirklich sehr interessant! :)
 
@DerKritiker: Doch der Hersteller findet das gut,ersatzteile müssen doch auch verkauft werden.ich bin allerdings kein Fan von Smartphones,besitze selber keins.
 
@DerKritiker: eigentlich verstehe ich deine Argumentatin und genau genommen müßtest du auch recht haben.
Aber wenn man mal die Diskussionen über neue Smartphones verfolgt, dann bekommt man schnell den Eindruck das Viele ein Smartphone kaufen weil es toll aussieht. Und das ist mit einer Glasrückseite definitiv der Fall.
Ich persönlich kann dem allerdings auch nichts abgewissen. für mich muss ein Smartphone funktionieren, stabil sein und gerne auch möglichst leicht, das Aussehen spielt eine untergeordnete Rolle.

Bzgl. der Größen, wäre sich sicherlich wünschenswert wenn die Hersteller tatsächlich einfach bis zu 3 verschiedene Displaxgrößen mit ansonsten identischer Hardware rausbringen würden. Dann würden auch endlich diese unnötigen Diskussionen über Displaygrößn zu Grabe getragen werden.

@lolpop
Ich denke das ist einer der Gründen warum man Geräte dieser Art produziert, man möchte damit möglichst viel Umsatz machen und zwar auch durch Zubehör wie Cases usw.
 
@DerKritiker: Das Ding spricht mich auch null an.
Dieser Glanz-Look ist sowas von 2010 wo alles Klavierlack sein mußte.
Mit Glas macht es das nicht besser, eher schlechter. (Sturzschaden)
Sieht man wunderbar jeden Fingerabdruck und Schmierer.

Wenn sie den Klinkeanschluss weglassen könnten sie auch den Stromanschluss weglassen und über kabellose Techniken laden lassen, aber dann gibts wohl keine vernünftige Lösung um Daten kabellos zu übertragen?

Was mich am meisten stört: Hervorstehende Kamera. Sowas sollte 2017 auch nicht mehr nötig sein.

Wer denkt sich sowas aus?
 
@detroxx: Ja das mit der Kamera werden die dämlichen Hersteller auch nie verstehen. Verstehe gar nicht, wie man überhaupt auf so einen Bullshit kommt? Jeden stört es. Es ergibt null Sinn. Kein Mensch würde sich daran stören, wenn das Smartphone 1mm dicker wäre und keine hevorstehende Kamera hätte. Schließlich sind die Smartphones schon alle mehr als dünn genug, da merkt man 1mm mehr oder weniger überhaupt nicht mehr. Gleichzeitig könnte man so auch noch mal einen größeren Akku verbauen.
 
@DerKritiker: Mich stört es nicht. Siehe re:2 dazu
 
@detroxx: Dass der Klinkenanschluss fehlt, ist für mich auch ein NoGo. Die überstehende Kamera dürfte aber wiederrum 90% der User egal sein. Warum? Weil diese Leute ihr Smartphone in eine Hülle Packen und dann ist dieses "Problem" gelöst. Und dadurch, dass das Smartphone dann dünner ist, trägt es mit hülle nicht so sehr auf, wie wenn das Smartphone so dick wäre, damit die Kamera nicht hervorsteht.
 
@DerKritiker: Geil, das selbe habe ich gerade auf computerbase schon gelesen. Muss wohl auch jedem Menschen auf diesem Planeten mitgeteilt werden.
 
@stardust240781: Krass, ne?!
 
Komisch bei Apple gab es überall einen riesen Aufschrei weil die Klinke weggefallen ist.
Jetzt wo Geräte anderer Hersteller folgen interessiert das kaum jemanden.

Tja, die neuen HTC's, auch "nur" Smartphones die ähnlich aussehen wie die meisten anderen.
Sehen nicht schlecht aus, Specs sind Ok, aber mehr auch nicht.
Ob es bessere Geräte sind als bei der Konkurrenz muss die Praxis zeigen.
Was ich unschön finden sind die großen Ränder am Oberen und Unteren Ende. Das lößt Huawei mit seinen aktuellen Flagships deutlich besser.
 
@BigTHK: Ich finds blöd ohne Klinke, egal welcher Hersteller.
 
@ThreeM: Das ist ja auch OK.
Ich habe auch erstmal geschluckt als es hieß das Iphone kommt ohne Klinke. Jetzt in der Praxis stelle ich fest, das es mich bisher nicht einmal gestört hat. Es gab noch nie die Situation wo ich das iPhone laden musste und gleichzeitg Musik hören wollte und einen fetten Kopfhörer mit Klinke habe ich auch noch nie besessen. Allersdings bin ich mir sicher das ich irgendwann in die Situation kommen werde, wo ich mich zwischen Laden und Music hören entscheiden muss und dann werde ich in dem Moment sicherlilch fluchen. Die Frage ist halt wo oft passiert das im Alltag tatsächlich und bei mir ist es bisher halt zu vernachlässigen was bedeutet, das für mich der Wegfall der Klinke nebensächlich ist.

Aber mal ehrlich, beim iPhone gab es innerhalb weniger Minuten unzählige Kommentare zum Wegfall der Klinke und bei der Konkurrenz juckt es anscheinend nur wenige.
Da sieht man deutlich das es vielen eigentlich nur um Apple Bashing ging und gar nicht um die fehlende Klinke.
 
@BigTHK: Ich verwende seit ca. 5-6 Jahren Blutooth-StereoHeadsets - und bin jedes Mal froh wenn ich die Kopfhörer am Handy anstecken kann, wenn der Akku des Headsets mal leer ist.
Daher ist selbst für mich der hauptsächlich Bluetooth verwendet ein Handy ohne Klinke ein absolutes NoGo, egal ob von Apple oder sonst wen.

Und anstatt über Apple-Bashing herumzujammern warte erst mal ab wie erfolgreich klnkenlose Androiden wie diese HTC-Geräte sein werden.
Die werden nämlich ebenfalls floppen.
 
@moribund: "Ich verwende seit ca. 5-6 Jahren Blutooth-StereoHeadsets - und bin jedes Mal froh wenn ich die Kopfhörer am Handy anstecken kann, wenn der Akku des Headsets mal leer ist."
*lol*
Das ist auch immer wieder eine amüsante Argumentation.
Nur weil die Klinke fehlt heißt es nicht das man den Kopfhörer gar nicht mehr mit Kabel am Smartphone anschließen kann.
Zum einen wird es in Zukunft jede Menge Kopfhörer mit USB-C Anschluss geben und zum anderen wird es Adapter geben die man mit den alten Kopfhörern nutzen kann. Ob dadurch das Kabel nur 2-5 cm länger wird ist dann wohl irrelevant. ;-).

"Und anstatt über Apple-Bashing herumzujammern warte erst mal ab wie erfolgreich klnkenlose Androiden wie diese HTC-Geräte sein werden.
Die werden nämlich ebenfalls floppen."
Wieso ebenfalls floppen?
Welche klinkenlosen Geräte sind denn auf Grund der fehlenden Klinke bisher gefloppt?
Und ich jammere nicht über Apple-Bashing sondern ich stelle ledigllich etwas fest, das mir im Zusammenhang mit dem fehlenden Klinkenanschluss aufgefallen ist. ;-).
 
@moribund: ebenfalls?
 
@EffEll: http://derstandard.at/2000048659109/iPhone-7-Nachfrage-bricht-ein-Apple-reduziert-Produktion
 
@BigTHK: "Nur weil die Klinke fehlt heißt es nicht das man den Kopfhörer gar nicht mehr mit Kabel am Smartphone anschließen kann." ->
Ja, aber du kannst es drehen und wenden wie du möchtest:
ein Anschluss fällt weg.
Und der Zeitpunkt an dem das Headset leer wird ist oft auch der Zeitpunkt wenn der Handy-Akku leer wird.
Gleichzeitig laden und Musik hören geht dann nicht mehr.

"Welche klinkenlosen Geräte sind denn auf Grund der fehlenden Klinke bisher gefloppt?" ->
http://derstandard.at/2000048659109/iPhone-7-Nachfrage-bricht-ein-Apple-reduziert-Produktion
 
@moribund: lies einfach mal alle meine Kommentare dann wird dir auffallen das ich zum Wegfall eines Anschlusses schon etwas gesagt habe..

Und der link bzgl. der Reduzierung der Produktion ist dein Argument für ein geflopptes Gerät?
Sorry aber das ist jetzt so lächerlich das ich mir jetzt nicht die Mühe mache das auf genauer einzugehen.
 
@BigTHK: "lies einfach mal alle meine Kommentare dann wird dir auffallen das ich zum Wegfall eines Anschlusses schon etwas gesagt habe."
Ja... ebenso wie ich. ^^

"Und der link bzgl. der Reduzierung der Produktion ist dein Argument für ein geflopptes Gerät?"
Du pickst dir da auch nur raus was dir passt.
Der Artikel sagt, dass Apple in manchen Gegenden Marktanteile verloren hat wo es vorher durchgehend Wachstum gab.
Vielleicht ist es noch zu früh die Ursachen zu benennen, aber wie schon an anderer Stelle gesagt:
es passt dazu zu was man in den Foren so an Feedback liest.

Und wie schon gesagt: dabei sind Apple-Fans noch loyaler als die von den verschiedenen Android-Herstellern.
Daher denke ich, dass die Android-Hersteller (wie HTC) die vorschnell die Klinke entfernen dafür Einbussen hinnehmen werden müssen.

Reden wir - sagen wir mal - in 4 Monaten hier weiter, wer Recht hatte... ^^
 
@moribund: ich habe es dir im anderen Kommentar auch schon geschrieben, schau dir einfach die aktuellen Statistiken über die verkauften Einheiten an. In 7 von 9 Märkten hat Apple zugelegt. Und selbst in China wo es einen deutlichen Rückgang gab liegt Apple mit den iPhone verkäufen höher als die Meisten anderen.
Ich muss mir also nichts rauspicken was mir passt, ich halte mich an mehr an die Fakten und nicht an die Kommentare einiger User in Foren da die nicht representativ für die breite Masse sind.
Wie kann das also sein wenn das iPhone 7 wegen der fehlenden Klinke deiner Meinung nach gefloppt ist?
 
@moribund: ich habe es dir im anderen Kommentar auch schon geschrieben, schau dir einfach die aktuellen Statistiken über die verkauften Einheiten an. In 7 von 9 Märkten hat Apple zugelegt. Und selbst in China wo es einen deutlichen Rückgang gab liegt Apple mit den iPhone verkäufen höher als die Meisten anderen.
Ich muss mir also nichts rauspicken was mir passt, ich halte mich an mehr an die Fakten und nicht an die Kommentare einiger User in Foren da die nicht representativ für die breite Masse sind.
Wie kann das also sein wenn das iPhone 7 wegen der fehlenden Klinke deiner Meinung nach gefloppt ist?
 
@BigTHK: Wenn man iOS will hat man aber in absehbarer Zukunft keine Wahl mehr. Bei anderen Herstellern wird sich wohl noch jemand mit Klinke finden lassen. Deswegen ist da immer der Aufschrei größer ;)
 
@wertzuiop123: ziemlich seltsame Argumentation. Wenn ich z.B. bei HTC ein neues U will habe ich auch keine Wahl. Wenn bei Samsung das S8 tatsächlich ohne Klinke kommt, habe ich auch keine Wahl wenn ich ein S8 will.
Wer allerdings unbedingt die Klinke möchte und sonst auf die neueste Samrtphone Falgship Generation verztichten will, der hat allerdings tatsächlich die Wahl. ;-).
 
@BigTHK: Ein bisschen weiter gedacht: Android <> iOS
 
@Every_b: was soll uns dein Kommentar jetzt genau sagen?
 
@BigTHK: Ach meinst du?
Ich lehne mich mal aus dem Fenster, und prohpezeihe dass HTC mit seinen klinkenlosen Geräten seinen nächsten Flop an der Hand hat.
 
@moribund: Ob das an der fehlenden Klinke liegen wird ist wohl schwer zu beweisen.
Flops präsentiert HTC seit längerem und die neuen Geräte hätten auch mit einer Klinke nichts was jetzt haufenweise Käufer anlockt.

Ich vermute sowieso das die Klinke in vielen neuen Modellen immer mehr verschwindet, da lohnt sich das Aufregen gar nicht.
 
@BigTHK: Oh doch, und wie sich da die Aufregung lohnt. So schnell kommt mir kein Gerät ohne Klinke ins Haus. Also meine Aufregung beschränkt sich dann halt auf einen Kaufverzicht.
 
@FatEric: bin gespannt ob du in Zukunft tatsächlich kein Smartüphone mehr verwendest nur weil es keine Klinkenanschlüsse mehr gibt.
Irgendwann fallen diese definitiv weg. ;-).
 
@BigTHK: Das mag sein. Aber noch ist die Zeit bei mir nicht gekommen. Im Auto und in der Arbeit höre ich noch viel Musik mit Klinke. Klar gibt es Adapter aber die nerven. So lange es geht, will ich ne Klinke haben, zumal der Wegfall scheinbar bei dem Gerät keinen positiven Nebeneffekt hat. Der Akku ist mit 3000 mAh zum Beispiel genau so groß, wie im HTC 10.
 
@BigTHK: Quatsch, die nächsten 10 Jahre wirst du keine Probleme haben, Smartphones mit Klinke zu finden, alleine schon, weil es andere Märkte gibt, die diesem Trend entgegenwirken. Wenn bis in 10 Jahren noch typische Smartphones gibt oder noch keine Energierevolution, werden wir auch weiterhin Kabel nutzen, und dann wird auch die Klinke darunter sein.
 
@FatEric: ist doch auch OK das du weiterhin die Klinke nutzt.
Aber glaubst du ernsthaft das interessiert die Hersteller?
Bestes Beispiel ist aus der Vergangenheit das Optical Device in Notbooks. Als Apple das abgeschaft hat gab es erstmal einen Riesen Aufschrei und heute findest du in sehr vielen Geräten keines nehr.
Ähnlich wird es mit der Klinke laufen weil sie nicht mehr zwingend erforderlich ist.
 
@Every_b: wir werden in wenigen Jahren sehen ob das Quatsch ist, da die Klinke in den Geräten nicht mehr zwingend erforderlich ist.

Was allerdings eine Energierevolution damit zu tun hat ob man Kabel am Smartphone nutzt verstehst wohl nur du allein wenn du es nicht genauer erklärst.
 
@BigTHK: irgendwann fällt die auch weg. Aber für mich ist das noch 2-3 Jahre zu früh. Ich habe noch genögend Kopfhörer mit Klinkenanschluss und das Szenario, dass ich mein Handy Lade und gleichzeitig Musik höre, habe ich recht oft. Im Auto wird geladen und Klinke ist angeschlossen und in der Arbeit ist das ähnlich. Ja, es gibt Adapter, aber die muss man dabei haben und kaufen. Da der Wegfall der Klinke offenbar keinen Vorteil beim Ultra bringt (Akku und Preis gleich, wie beim HTC 10) ist das halt blöd.
 
@BigTHK: Nachdem selbst Apple mit den loyalsten Kunden Probleme hat Geräte ohne Klinke zu verkaufen, werden sich viele andere Hersteller, die das sicher genau verfolgen, gut überlegen, ob die die Klinke ebenfalls weglassen.
 
@moribund: jetzt mal ehrlich, verkauft sich das iphone dadurch wirklich schlechter und ist ein Flop weil die Klinke fehlt?
Nein
 
@BigTHK: Na den Link zum Artikel hast du ja schon gesehen. ^^
Und wenn man das Echo in den meisten Foren, etc liest, sagen doch sehr viele sie werden dieses Gerät aussitzen bis Apple vielleicht die Entscheidung rückgängig macht.
 
@moribund: und wo bitte sagt das aus das das iPhone 7 ein Flop ist..
Schsu dir mal die neuen Statistiken über die verkauften Einheiten weltweit an in 7 von 9 Märkten hat das iPhone deutlich zugelegt.
Wie kann das sein wenn doch das iPhone deiner Meinung nach gefloppt ist?
Die paar Tausend People in irgendwelchen Foren und nichtssagende Schlagzeilen über die Reduzierung der Produktion sagen wenig über den tatsächlichen Erfolg aus solange keine tatsächlichen Stückzahlen vorliegen.
Aber zumindet sieht man deutlich wie man User mit solchen Meldungen manipulieren kann ohne echte Fakten zu liefern. ?
 
Nicht so schön das Teil. Aber die Geschichte mit den Mikros finde ich schon cool. Dann warten wir mal das Flagship ab.
 
Super, noch einer der den Kopfhörer Anschluss einfach streicht. Einfach unglaublich wie dämlich die Hersteller sich gegenseitig kopieren. Eigentlich sollten die Kunden dies abstrafen, durch konsequentes nicht kaufen und reklamieren an die Hersteller. Glas? Sorry, jeder weiss doch dass Glas bricht/splittert und meist schwerer ist als geeignetere Materialien? Was macht ein wirklich gutes Smartphone aus: Starkes Gehäuse mit rutschfestem Material, grosser Quickcharge Akku (ev. wechselbar) SD Kartenslot, Updates regelmässig.
Habe nach Apple zu LG (G3/G4) gewchselt und bin nun beim Huawei Mate 9 gelandet und voll zufrieden.
Als Kunde möchte ich, das der Hersteller meines Vertrauens nicht alle Jahre das ganze Konzept über Bord schmeisst, wie beim LG G4 zum G5, sondern das aktuelle Modell Hardware mässig anpasst. Interessant wäre mal zu wissen, welche User wirklich jedes Jahr ein neues Gerät kaufen wollen, das sich in völlig neuem Design und Anwendung unterscheidet? Ich jedenfalls möchte einfach nur die neueste Technik wenn es wirklich etwas bringt, aber nicht viel mehr.
 
Viel interessanter ist wohl die Software. Um mal aus der Zeit zu zitieren:

"Die Rechenarbeit wird nur teilweise auf dem Smartphone selbst getätigt, größtenteils wird sie in die Cloud ausgelagert. Das System muss dabei dauerhaft zuhören, um mögliche Sprachkommandos zu erkennen. Dementsprechend sind die Mikrofone der beiden neuen Geräte immer aktiv, sollen dabei aber den Akku wenig belasten."

Was kann da schon schief gehen...
Quelle: zeit.de
 
@ThreeM: Beim deutschen Netzausbau dürfte der Nutzen hierzulande wohl nur begrenzt sein ^^
 
@TomW: :D
 
schwarz oder blau?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen