Galaxy Tab A 8.0 2017: So gut ist das neue Samsung-Tablet wirklich

Android, Tablet, Samsung, Samsung Galaxy, Galaxy, Test, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2017), Samsung Galaxy Tab A 8.0, Galaxy Tab A 8.0 Android, Tablet, Samsung, Samsung Galaxy, Galaxy, Test, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2017), Samsung Galaxy Tab A 8.0, Galaxy Tab A 8.0
Mit dem Galaxy Tab A 8.0 2017 bringt Samsung demnächst auch hierzulande ein kostengünstiges Android-Tablet mit solider Ausstattung auf den Markt. Zu dieser gehören unter anderem ein 8 Zoll großes HD-Display und ein Snapdragon 425, außerdem wird das Tablet auch als LTE-Variante verfügbar sein. Unser Kollege Andrzej Tokarski hat das Samsung Galaxy Tab A 8.0 2017 bereits ausführlich getestet und mit der Konkurrenz verglichen.

Design und Ausstattung

Das Samsung Galaxy Tab A 8.0 ist 364 Gramm schwer und 8,9 Millimeter dick. Zwar ist die Rückseite größtenteils aus Metall gefertigt, dennoch besteht der Rahmen aus Kunststoff. An der Vorderseite befinden sich die Samsung-typischen Buttons, einen Fingerabdrucksensor gibt es leider nicht. Positiv fällt auf, dass das Tablet mit einem USB Typ-C-Anschluss ausgestattet ist. Die Kameras lösen mit 8 beziehungsweise 5 Megapixeln auf, die Lautsprecher haben eine gute Tonqualität, sind allerdings nicht optimal platziert, sodass sie womöglich des Öfteren mit den Händen abgedeckt werden.

Beim Display setzt Samsung auf ein 8 Zoll großes IPS-Panel im 16:10-Format mit einer Auflösung von 1280 × 800 Pixeln. Da das Display nicht laminiert ist, gibt es einen sichtbaren Abstand zwischen dem Panel und dem eigentlichen Touchscreen. Dadurch spiegelt der Bildschirm auch recht stark. Helligkeit, Kontrast, Farbwiedergabe und Blickwinkel sind hingegen gut.

Solide Performance

Herzstück des Galaxy Tab A 8.0 ist ein Qualcomm Snapdragon 425 (4 × 1,4 GHz), dem 2 GB RAM und 16 bis 32 GB Speicherplatz zur Seite stehen. Mit dieser Ausstattung erzielt das Tablet in Geekbench 659 beziehungsweise 1824 Punkte und in AnTutu 35.890 Punkte. Die meisten Apps und weniger anspruchsvolle Spiele laufen somit flüssig. Der 5000 mAh starke Akku hielt im Test 12 Stunden durch - ein ausgezeichneter Wert.

Samsung liefert das Tablet ab Werk mit Android 7.1.1 Nougat aus, wie erwartet mit angepasster Benutzeroberfläche (Samsung Experience) und einigen Zusatzfunktionen. Dazu zählen etwa ein Multi-Window-Modus und der Sprachassistent Bixby.
Samsung Galaxy Tab A 2017 (8.0) / Samsung Galaxy Tab A2 S (SM-T380 / SM-T385) Samsung Galaxy Tab A 2017 (8.0) / Samsung Galaxy Tab A2 S (SM-T380 / SM-T385) Samsung Galaxy Tab A 2017 (8.0) / Samsung Galaxy Tab A2 S (SM-T380 / SM-T385)
Mehr von Andrzej: Test auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Galaxy Tab Reihe könnte m.M.n. beendet werden. Immer das gleiche, Samsung typische Galaxy Gehäuse mit den immergleichen Specs. Stagnation pur. Zur Weihnachtszeit gibts ein Aufschwung, nachher die Sättigung.

Bitte Samsung, gebt euch Mühe bei den Tablets, beim Design, bei den specs.
 
2 GB RAM halte ich nicht mehr für angemessen, ebenso der fehlende Fingerabdrucksensor. Können se behalten.
 
hatte gehofft die neues Tabs kommen im s/note 8 design!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen