Spiele- und Benchmark-Test zum Samsung Galaxy Tab A 8.0 2017

Android, Samsung, Samsung Galaxy, Galaxy, Test, Benchmark, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Samsung Galaxy Tab, Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2017), Galaxy Tab A, Samsung Galaxy Tab A, Samsung Galaxy Tab A 8.0, Galaxy Tab A 8.0 Android, Samsung, Samsung Galaxy, Galaxy, Test, Benchmark, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Samsung Galaxy Tab, Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2017), Galaxy Tab A, Samsung Galaxy Tab A, Samsung Galaxy Tab A 8.0, Galaxy Tab A 8.0
Zwar ist das Samsung Galaxy Tab A 8.0 in Deutschland noch nicht erhältlich, dieser Umstand dürfte sich aber schon bald ändern. Ob es sich auch als Spiele-Tablet eignet, hat unser Kollege Andrzej Tokarski ausprobiert und es außerdem den üblichen Benchmark-Tests unterzogen. Zusätzlich zieht er einen Vergleich zu anderen Tablets in derselben Preisklasse.

Das Samsung Galaxy Tab A 8.0 ist mit einem Qualcomm Snapdragon 425, 2 GB RAM und je nach Modell mit 16 oder 32 GB Flash-Speicher ausgestattet. Damit erzielt es in Geekbench 4 im Single-Core-Test 659 Punkte und im Multi-Core-Test 1825 Punkte. AnTuTu vergibt 35.900 Punkte. Dies legt nahe, dass das Tablet für die meisten alltäglichen Anwendungen und auch die meisten Spiele ausreichend schnell ist.

So laufen einfache Titel wie Rayman Adventures oder Badland sehr flüssig und auch Mittelerde: Shadow of War und Dead Trigger 2 bereiten dem Tablet keine Probleme. Die beiden Rennspiele Asphalt Xtreme und Asphalt 8 Airborne sind gut spielbar, sofern man denn die Grafikeinstellungen ein wenig heruntergeschraubt. Modern Combat 5 bereitet hingegen aufgrund einer zu schlechten Performance keinen Spaß.
Samsung Galaxy Tab A 2017 (8.0) / Samsung Galaxy Tab A2 S (SM-T380 / SM-T385) Samsung Galaxy Tab A 2017 (8.0) / Samsung Galaxy Tab A2 S (SM-T380 / SM-T385) Samsung Galaxy Tab A 2017 (8.0) / Samsung Galaxy Tab A2 S (SM-T380 / SM-T385)
Mehr von Andrzej: Erster Eindruck auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so wie das ruckelt, überzeugt es ja überhaupt nicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen