Bleujour Kubb: Solider Desktop-PC in einem kleinen Designer-Würfel

Pc, Computer, Computex, Desktop-PC, Roland Quandt, Computex 2018, Bleujour, Kubb Pc, Computer, Computex, Desktop-PC, Roland Quandt, Computex 2018, Bleujour, Kubb
Der französische Anbieter Bleujour hat auf der Computex seine "Kubb"-Systeme gezeigt. Dabei handelt es sich um kleine, würfelförmige Desktop-PCs, die in erster Linie über das Design das Interesse der Anwender wecken sollen. Aber auch die Leistung der Geräte kommt dabei keinesfalls zu kurz. Denn hier handelt es sich nicht etwa um kleine Bllig-Rechner, in die Atoms oder ähnliche Prozessoren verbaut sind.

Vielmehr stattet Bleujour die Systeme mit Core i-Prozessoren von Intel aus. In der aktuellen Ausgabe bekommt man die Rechner noch mit Core i3 oder Core i5 der siebenten Generation. Für den August hat das Unternehmen aber bereits die Markteinführung von Kubbs angekündigt, die mit Core i3, Core i5 oder Core i7 der achten Generation ausgestattet sind.
Bleujour Kubb Bleujour Kubb Bleujour Kubb

Anbieter expandiert

Grundsätzlich gibt es die Kubb-Systeme schon seit einiger Zeit, doch war der Vertrieb bisher im Wesentlichen auf Frankreich beschränkt - wenn man von den Ausnahmen einiger Großkunden-Bestellungen im Rahmen von Business-Verträgen absieht. Jetzt aber will Bleujour auch in andere Märkte expandieren und hat im Vorfeld einige Ressourcen in die Weiterentwicklung der Hardware gesteckt.

Auf den kleinen Boards im Inneren findet sich alles, was man für den PC-Alltag noch benötigt. Es gibt Steckplätze für Arbeitsspeicher, eine Anbindung von Massenspeichern und auch die üblichen Anschlüsse. Letztere sind aber nicht immer in vollem Umfang erreichbar, was vom jeweiligen Gehäuse-Design abhängig ist. Anzumerken ist weiterhin, dass die Geräte, die bei einem Preis von 490 Euro anfangen, ab Werk erst einmal mit einem vorinstallierten Linux daherkommen. Denn die OEM-Lizenzen von Microsoft wären in dem von Bleujour benötigten Umfang einfach noch zu teuer.

Bleujour KubbBleujour KubbBleujour KubbBleujour KubbBleujour KubbBleujour Kubb

Als Privatnutzer wird man wohl am ehesten einen Rechner mit Design nach Geschmack kaufen wollen. Die Zusammenarbeit mit Designern ermöglicht es der Firma aber auch, Firmenkunden speziell auf deren eigenes Design angepasste Gehäuse anzubieten. Für diese lassen sich nach einiger Zeit dann auch einfach neuere Boards nachkaufen, wenn die Leistung angehoben werden soll.

Computex 2018 Alle Infos zur IT-Messe in Taipeh
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die Antennen sind ja süß
 
Jetzt muss ich den ganzen Tag an Doctor Who denken! :D In der Folge waren die Würfel weitaus kleiner und gefährlicher!
 
Oh nöööö, wäre ich doch bloß nicht auf winfuture herumgesurft. Jetzt habe ich das Ding gesehen und habe sofort den "Haben will"-Virus!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen