Auch Hisense wartet auf der IFA jetzt mit Smartphones auf

Smartphone, Android, Ifa, IFA 2017, Hisense, Infinity h11 Smartphone, Android, Ifa, IFA 2017, Hisense, Infinity h11
Der chinesische Hersteller Hisense ist eigentlich in erster Linie durch seine Fernseher und teils auch seine Haushaltselektronik bekannt - doch wie das Unternehmen auf der IFA zeigt, kann man durchaus auch Smartphones bauen. Ein Beispiel dafür ist das neue Infinity h11, das auf der Messe präsentiert wird.

Dass es sich nicht gerade um ein High End-System handelt, zeigt sich schon daran, dass auf der einen Seite ein 6-Zoll-Format, dabei aber nur eine 720p-Auflösung geboten wird. Den Kern des Innenlebens bildet dabei ein Snapdragon 430, der auch in verschiedenen anderen aktuellen und preiswerten Geräten zu finden ist - wie beispielsweise im Nokia 6. Der Prozessor kann dabei auf 4 Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen.

Hisense bietet das Smartphone mit 32 Gigabyte fest verbautem Flash-Speicher an. Dieser kann über eine MicroSD-Karte erweitert werden, wenn der Nutzer das Smartphone nicht mit zwei SIM-Karten verwenden möchte. Hisense verbaut in dem Mobiltelefon außerdem eine Hauptkamera mit 12 Megapixeln, die mit einem ausreichend lichtstarken Sensor ausgestattet sein soll. Allerdings würde es hier natürlich weitergehender Tests bedürfen, da die Bildqualität zu einem nicht unwesentlichen Teil auch von den Algorithmen zur Weiterverarbeitung abhängt.
Hisense Infinity h11 Hisense Infinity h11 Hisense Infinity h11
Strom bezieht das Smartphone aus einem Akku, der insgesamt 3.530 mAh aufnehmen kann. Angesichts des relativ sparsamen Prozessors und des 720p-Panels dürfte die Laufzeit ziemlich ordentlich sein. Auch hier muss sich allerdings zeigen, ob Hisense über ausreichend Erfahrung bei der Android-Entwicklung verfügt, um die Vorteile nicht durch ungenügende Optimierungen wieder hinfällig zu machen.

Wer es brauchen kann: Hisense verbaut in dem Smartphone weiterhin einen Infrarot-Sender. Mit der richtigen App kann das Gerät also als Fernbedienung genutzt werden. Zum Release-Termin und zum Preis gibt es noch keine genaueren Angaben.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für meinen Geschmack mit "6" ein bisschen zu groß, dafür mit 720p ein bisschen zu mickrig. Die 4 GB sind gut, der Akku geht so, allerdings würde ich mir statt dem Snapdragon 430 lieber einen aus der 6er Serie wünschen. Aber vielleicht wird ja eines der mit Sicherheit kommenden Geräte von Hisense eher meinen Anforderungen entsprechen.
 
@gandalf1107: Ja 5,5" sind meine Maximalgröße auch. Aber der Bildschirm ist voll in Ordnung. Akku und Ram klingen gut. Ob der Akku reicht müssen die Praxistests zeigen. Bessere CPU das sind dann die höher preismäßigen Geräte mit Sicherheit wird's die geben.

Für mich persönlich ist das aber alles noch uninteressant, denn von denen gibt es noch nicht mal ein Smartphone wo man LineageOS drauf packen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen