Asus: Neue VivoBooks mit stattlichem Inhalt für wenig Geld

Notebook, Asus, Computex, Computex 2017, ASUS VivoBook S15 Notebook, Asus, Computex, Computex 2017, ASUS VivoBook S15
Asus zeigt auf der Elektronikmesse Computex in Taiwan, dass man neben Geräten, die als Glanzlichter des Portfolios gelten sollen, auch den Käufer von Massenmarkt-Systemen mit ordentlichen Neuerungen zu bedenken vermag. Dies soll das neueste VivoBook S15 leisten, das den Typenzusatz S510 mitbringt und erstmals auf der Messe zu sehen ist.

Asus positioniert das neue Notebook mit einem Einstiegspreis knapp unter 500 Dollar im Handel, womit diese noch günstiger sind als ursprünglich angenommen wurde. Und für diese Preisklasse bekommt der Kunde hier durchaus einiges geboten. Das Modell kommt bei einem Formfaktor von 15,6 Zoll mit einer Dicke von 17,9 Millimetern und einem Gewicht von 1,5 Kilogramm aus. Angetrieben wird der Rechner von einem Intel-Prozessor der Kabylake-Serie, konkret handelt es sich um den Core i7-7500U.

Auch bei diesem Gerät setzt Asus auf seine neuen Verfahren zur Integration des Display-Panels in ein Notebook, so dass man hier zwar durchaus 15,6 Zoll Bildfläche hat, das gesamte Gerät aber fast schon an einen klassischen 14-Zöller erinnert. Beim Bildschirm beschränkt sich Asus bei diesem Modell auf FullHD-Auflösung.
ASUS VivoBook S15 ASUS VivoBook S15 ASUS VivoBook S15
Das VivoBook S15 ist mit verschiedenen Ausstattungen zu haben. Zur Wahl stehen hier beispielsweise unterschiedliche Prozessoren der Core i5- und i7-Reihen, die jeweils in der U-Variante verbaut werden. Je nach Preis bekommt man außerdem vier, acht oder 16 Gigabyte Arbeitsspeicher geboten. Weiterhin kann sich der Anwender zwischen verschiedenen Kombinationen aus Festplatte und/oder SSD entscheiden.

Viele Notebook-Nutzer werden sich außerdem darüber freuen, dass sie bei dem Gerät recht viele Ports zur Verfügung gestellt bekommen. Drei klassische USB-Ports (zwei Mal 2.0, ein Mal 3.0) und zwei Type-C-Anschlüsse mit USB 3.1 sind beispielsweise an dem Gerät zu finden. Hinzu kommt noch ein HDMI-Port und ein Kartenleser.

Computex 2017 Alles Neue direkt aus Taipeh
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aufs wenig Geld mit stattlichem Inhalt bin ich dann gespannt.
Wenn es in den USA knapp $500 sind fürs "Einstiegs"modell, dann wird das bei uns nochmals etwas teurer werden (Einfuhr, Steuern, ...), dazu werden dann die entsprechenden Konfigurationsupgrades den Preis nach oben treiben (SSD/HDD, RAM, CPU).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen