Alcatel Shine Lite: Einsteiger-Gerät mit 2 GB RAM & 16 GB Speicher

Smartphone, Android, Ifa, IFA 2016, Alcatel, Alcatel Shine Lite Smartphone, Android, Ifa, IFA 2016, Alcatel, Alcatel Shine Lite
Auch TCL ist mit seiner in Deutschland durchaus bekannten Mobilfunksparte Alcatel auf der IFA 2016 vertreten. Wir haben uns das auf der Messe in Berlin erstmals gezeigte Smartphone Alcatel Shine Lite etwas genauer angeschaut.

Untere Mittelklasse

Schaut man sich die angebotenen Display-Formate der letzten Monate und Jahre an, dürfte die Industrie vor allem im Bereich um 5 Zoll viele Modelle platzieren - so jetzt auch wieder die TCL-Abteilung Alcatel, die zur IFA 2016 unter anderem das Modell Shine Lite mitgebracht hat. Das Smartphone liegt irgendwo zwischen gehobener Einsteiger- und günstiger Mittelklasse und setzt auf ein 720p-Panel mit IPS-Technologie.

Bei der grellen Messebeleuchtung zeigt die Anzeige bei unserem ersten kurzen Test vor allem in Sachen Helligkeit leichte Schwächen, gibt aber sonst Inhalte gut wieder. Ebenfalls als nicht optimal gelöst empfanden wir die kapazitiven Android-Tasten, die nur schwer ohne umgreifen zu erreichen sind - dieses Problem teilt sich das Shine Lite aber mit vielen Geräten in diesem Format. Positiv: Alcatel nutzt hier einen Rahmen aus Aluminium, der ein gutes Handgefühl vermittelt.
Alcatel Shine LiteAlcatel... Alcatel Shine Lite...bringt zur IFA 2016... Alcatel Shine Lite...das Shine Lite mit
Für diese Preisklasse noch eher unüblich, findet sich auf der Rückseite des Geräts ein Fingerabdruckleser, der bei teureren Modellen schon fast zum Standard gehört. Dazu findet noch eine 13 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz auf der Rückseite Platz.

Innen wie gewohnt

Im Inneren zeigen sich dann Werte, die man so von den meisten Geräten dieser Produktkategorie gewohnt ist. Der Antrieb wird durch den relativ neuen MT6737-Prozessor von Mediathek geleistet, der mit vier 1,3 GHz-Kernen arbeitet. Dazu kommen 2 GB und 16 GB interner Flash-Speicher - eine für diese Preisklasse durchaus ordentliche Ausrüstung in Sachen Speicher. Als OS kommt ab Werk Android 6.0 zum Einsatz, auf welches Alcatel seinen eigenen Launcher aufsetzt, sich aber sonst mit Anpassungen zurückhält.

Alcatel Shine LiteAlcatel Shine LiteAlcatel Shine LiteAlcatel Shine LiteAlcatel Shine LiteAlcatel Shine Lite

Interessierte können ungefähr zwischen Ende September und Anfang Oktober mit dem Marktstart des Shine Lite in Weiß rechnen, die im Video gezeigte Variante in Schwarz wird wohl noch gut 4 Wochen länger auf sich warten lassen. Der Preis ist mit 199 Euro perfekt passend für ein Gerät, das zwischen Einsteiger- und Mittelklasse angesiedelt wird.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Langweiliger Mittelklasse-Androide ohne Alleinstellungsmerkmal. - Ganz klares Ladenhüter-Potential
 
@Glowbewohner: Ich denke mal für die meisten Leute ausreichend,meins ist nicht viel besser hat aber ein Gehäuse aus Aluminium und ist rund 50 € billiger
 
Alcatel gibts noch ???
 
Bekommt man aber schon sowas hier https://www.amazon.de/Elephone-Official-Smartphone-MTK6755-OV13850/dp/B01ESIZGTO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1472926376&sr=8-1&keywords=elephone+p900+lite
Kommentar abgeben Netiquette beachten!