Spiderman zum Dritten: Der unvollkommene Nachwuchs

Film, Lutz Herkner, Kino, Marvel, Filmkritik, Spiderman: Homecoming Film, Lutz Herkner, Kino, Marvel, Filmkritik, Spiderman: Homecoming
Der Kino-Fan muss sich jetzt binnen relativ kurzer Zeit bereits an den dritten Spiderman gewöhnen. Das hat seinen Grund hauptsächlich darin, dass Marvel die Figur aus der isolierten Sony-Lizenz in sein eigenes Cinematic Universe zurückholen will, in dem die Figur dann auch mit den zahlreichen anderen Superhelden dieser Welt interagieren kann. Einen ersten Eindruck dessen erhielt man immerhin schon beim Auftritt des neuen Spidermans in "The First Avenger: Civil War".

Spiderman: HomecomingSpiderman: HomecomingSpiderman: HomecomingSpiderman: HomecomingSpiderman: HomecomingSpiderman: Homecoming

In "Spider-Man: Homecoming" bekommt Peter Parker nun also einen komplett eigenen Film, in dem er weiter der Nachwuchs-Superheld sein darf. Immerhin haben wir es hier schlicht nicht mit einem gestandenen Kämpfer der alten Garde zu tun, sondern schlicht mit einem Schüler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, der auch mal über die Strenge schlägt und von den Alten in die Schranken gewiesen werden muss. Unser Kollege Lutz Herkner hat den Film bereits gesehen und kann euch einen ersten Eindruck geben. Ab Donnerstag könnt ihr dann selbst in den Genuss kommen.

Mehr von Lutz: Filmkritik auf moviwatch.de MoviWatch auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dieser Spiderman langweilt ja mal richtig.
 
Steht er aber recht allein da mit der Kritik, Film hat enorm gute Kritiken erhalten weltweit,steht auch schon bei 256mio dollar Einnahmen nach 2 Tagen nur.

http://www.imdb.com/title/tt2250912/
 
@Jupiter: zu viele Spiderman Filme und fast ähnliche Handlungen, langweilt total!
 
@Cihat: dieser Spiderman ist aber mal komplett anders als die früheren Teile. Und es ist auch kein "ich habe neue kräfte bekommen aber oh nein, Onkel Ben stirbt" intro wie jedes andere mal dabei.
 
@Cihat: ist dafür viel weiter an die Comics angelehnt (da spielt Stark auch eine Rolle) und hoffentlich auch weniger die grauenhafte "Teenie Lovestory" mit Tobey Magiure. Das hat ziemlich viel kaputt gemacht, und es ist mir ein Rätsel wieso die doch recht erfolgreich waren.
 
Irgendwie.... Nach Deadpool brauche ich keine anderen Superhelden mehr... ;)
 
@Lastwebpage: Logan fand ich bisher den besten superhelden film.
 
@Lastwebpage: ich bin für Hulk
 
dieser film ist von sony produziert worden in einem testpilot hier die übernommene ip spiderman wieder auszugliedern und allein hin zu stellen.

wenn man an einem übergreifenden filmuniversum interessiert ist, ist der beste weg, diesen film zu ignorieren und dazu bei zu tragen, dass sony - das weltweit lernunfähigste unternehmen in bezug auf alleingänge und rechtemanagement - ordentlich eine auf den deckel bekommt und es sich schlicht nicht leisten kann eine eigene partie ohne marvel zu spielen.
 
@dustwalker13: informiere dich mal bevor du postest:
der Film ist voll im Marvel-Universum integriert (sieht man ja alleine schon am Trailer) und die Handlung stammt auch von den Marvel-Leuten und (GottseiDank!!!) nicht von Sony.

Bzgl. deiner Meinung zu Sony stimme ich dir aber vollkommen zu! ^^
Kann es daher sein, dass du ein anderes Sony-Projekt ("Venom") meinst, auf das das zutrifft?
 
@moribund: Du hast recht ich war hier einen release zu früh dran.

Bin mir aber sicher, dass Sony, wie immer, wiedermal versuchen wird alles im alleingang zu machen und dabei auch nicht davor zurück schrecken wird alle schmutzigen tricks aus der Tasche zu ziehen, die ihnen einfallen.

Ich hoffe inständig, dass Sony mit der Praktik einmal mehr gehörig auf die Schn... fällt und massive Verluste einfährt sobald sie den Alleingang versuchen. Nur so wird dieses Unternehmen etwas tun, das im Sinne der Kunden ist und ein einheitliches Universum ermöglichen.
 
@dustwalker13:
Ah, dachte ich mir. :)

Die Sache ist ja die:
Sony ist ja mit ihren miesen, Kunden- und Künstler-feindlichen Praktiken, egal in welcher ihrer Sparten, schon ziemlich oft auf die Schnauze gefallen, eben ja auch mit Spiderman (zB als ein paar Sony-CEOs meinten, sie wären bessere Regisseure als Sam Raimi und ihm Spiderman 3 ruinierten, weshalb der dann dementsprechend floppte, und Sam Raimi und Tobey Maguire stinksauer die Franchise verliesen).

Das Problem dabei ist aber, dass Sony kaum lernfähig ist.
Denen muss echt der A*** auf Grundeis gehen, dass die sich ändern, und das hält dann meistens nur so lange, bis sie wieder Oberwasser kriegen.

Die Idee von "Venom" kling ja recht gut, und mit Tom Hardy haben sie einen fähigen Hauptdarsteller.
Der Film wird aber definitiv nicht im MCU angesiedelt sein...
 
@dustwalker13: Wie mein Vorredner schon sagt wurde dieser Film (zum Glück!) von Marvel geschrieben und verfilmt. Sony behält lediglich nach wie vor die Spider-Man Rechte, was übrigens auch der Grund ist, warum alle paar Jahre ein neuer Spider-Man kommt. Würde Sony das nicht tun, würden die Rechte wieder an Marvel gehen. Hier wurde sich auf einen sehr guten Deal geeinigt :)
Jetzt heißt es bis 2020 warten...
 
Spider-Man. Nicht Spiderman.
 
@xidroid: So viel Zeit muss sein. ;)
 
@xidroid: Spoderman
 
@FuzzyLogic: oder Spiderpig https://youtu.be/BARjPuUN36Y?t=25s
 
Dieser Spider-Man Darsteller ist mit Abstand der schlechteste der 3 bisherigen. Holland hat nur mässig Ähnlichkeit mit Peter Parker, benimmt sich kein bisschen so und dazu erfindet man noch neue Freunde die es im Comic nie gab... da hat Marvel sich mal überhaupt keinen Gefallen getan.

Der einzige wahre Peter Parker ist hier:
https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/30/14/12/3014125f298799adfcda206d9bc0915e.jpg
 
@Dr. Mabuse: Wen meinst du? Wer wurde dazu erfunden? Ich hab den Film noch nicht gesehen.

btw: "da hat Marvel sich mal überhaupt keinen Gefallen getan."
Die Einnahmen scheinen dir zu widersprechen.
 
@crmsnrzl: Eiegentlich alle seine Mitschüler / Freunde. Ned ( das ist der dicke Hawaiianische Junge im Trailer), Liz (das Mädel das Peter im Trailer küsst) etc.

Dazu kommen einige Figuren die so extrem verändert wurden, das man sie nicht wiedererkennt, Tante May als MILF... bääääh. Flash, Peter's Schulschreck, ist kleiner als Peter und sieht alles andere als jemand aus vor dem man als Teenager angst haben muss. Für mich ist dieser erste Marvel Spider-Man ein totaler Griff ins Klo.

Das der Film finanziell funktioniert war ja im prinzip klar, aber das er nicht überall gut ankommt kann man im Internet sehr häufig lesen. Reviews auf IMDb kann man da einige lesen.
 
@Dr. Mabuse: Liz? Liz Allan? Ja, total neu. Hatte ihren ersten Auftritt in Spider-Man erst in den frühen 60ern. Ich verstehe deinen Einwand vollkommen.
 
@crmsnrzl: Ja genau die Liz Allen die mal Weiss und Blond war und jetzt dunkelhäutig ist, wirst es nicht glauben aber ich weiss sogar das der Character schon kurz in einem der Filme mit Maguiere zu sehen war. Schön das du dich so gut auskennst.
 
@Dr. Mabuse: Oh, oh, halt dich fest ..Achtung! Die war auch schon vorher öfter mal dunkelhaarig
oder dunkelhäutig. Die war auch schon mal die menschliche Fackel. OMG, wie konnte MARVEL nur. Nebencharaktere über einen Zeitraum von 60 Jahren immer mal wieder der Zeit anzupassen. Einfach entsetzlich.
 
@Dr. Mabuse: hast du den Film schon gesehen und dir eine eigene Meinung gebildet oder gehst du immer nach dem was im Internet geschrieben wird? Am besten mal selbst anschauen dann kann man für sich entscheiden ob es einem gefällt oder auch nicht. Ich halte nichts von irgendwelchen imdb oder sonstigen Bewertungen. Außer man hat selbst keine eigene Meinung
 
@jann0r: Ist doch schön wenn du dir auch deine Meinung bildest. Aber wenn man seit fast 30 Jahren Spider-Man Comics liesst ist der Film der letzte Mist...

Und da du ja auf IMDb eh nichts gibts es es ja genau so praktisch das damit die übertrieben vielen "wie genial der Film ist" Reviews auch irrelevant sind. Das passiert gerade bei Marvel Film dort nämlich ständig, da neigen die Fanboys zum überdrehen.

Ich gebe zu wenn ich heut 12 Jahre alt wäre, fänd ich den Film echt genial... aber nicht mit inzwischen über 30.
 
@Dr. Mabuse: @Dr. Mabuse: Wenn du seit fast 30 Jahren Spider-Man-Comics liest, solltest du mit dem Paralleluniversen-Hickhack vertraut sein. Der MCU-Spider-Man ist nicht identisch mit deinem Comic-Spider-Man? Vielleicht weil es nicht dein Comic-Spider-Man ist. Ich weiß, ich weiß, ketzerisch.
 
@Dr. Mabuse: Falsch. Kein anderer Schauspieler kommt so ne an die originale Comic-Vorlage ;) Spider-Man ist nun mal 15 und nicht fast 30 wie in den vorherigen Filmen. Und er ist auch nicht von Anfang an der talentierte, ernste Superheld, sondern verdödelt anfangs recht viel und ist kindisch was im Film auch super gezeigt wird.
 
@Bugrick: Hmmmm also den Peter aus den Comics die ich kenne ist schon seit Jahrzenten keine 15 mehr, da solltest du Dich lieber noch mal schlau machen! Oder kann man mit 15 schon heiraten? Bin da echt verwirrt, ich glaube du hast zu viele der "Ultime" Hefte gelesen, da war Peter tatsächlich wieder Teenager, aber die hat Marvel nebenbei verlegt. In den fortlaufenden Serien die es im Prinzip seit den 60ern gibt, ist Peter schon seit den 70ern verheiratet mit Mary Jane (da dürfte er so Anfang 20 gewesen sein), arbeitet als Freischaffender Fotograf.... inzwischen hat er sogar eine eigene Firma... aber nun gut 50 Jahre Comic geschichte sind halt so eine Sache für sich. Das war eigentlich der Spider-Man der immer und überall über Jahrzehnte bekannt war, offenbar seid ihr da alle etwas zu jung und seit nur von den Filmen geprägt, das sei euch verziehen.

Aber du kannst das auch gerne alles bei Marvel (!) selber nach lesen:
http://marvel.com/universe/Spider-Man_(Peter_Parker)

Fakt ist jedenfalls, Peter ist schon lange keine 15 mehr und de gute Spidey ist auch nur als Spidey lustig... Peter ist eher der leicht depressive Typ.

Übrigens Grant Gustin, der Typ von meinem Link (spielt Flash in der US Serie), war bei vielen Fans von Anfang an Favorit auf die Rolle, weil er schlichtweg zu 99% aussieht wie Peter. Und DC macht sich bei Flash inzwischen häufig einen Spass daraus.

https://moviepilot.com/posts/2673843
 
Hat Hollywood keine Besseren. Der aller Erste mit Tobey hat mich noch berührt. Das Geknutsche fand ich schöön.
 
@Latschuk: Wenn du Geknutsche willst, dann geh in einen Liebesfilm. Vergiss nicht die Taschentücher zum Tränen abwischen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen