Justice League - Erste Eindrücke von der Comic-Con

Trailer, Kinofilm, Batman, Comic-Con, San Diego ComicCon, DC Comics, Superman, SDCC 2016, SDCC, Wonder Woman, Justice League, Cyborg Trailer, Kinofilm, Batman, Comic-Con, San Diego ComicCon, DC Comics, Superman, SDCC 2016, SDCC, Wonder Woman, Justice League, Cyborg
Zwar dauert es noch eine ganze Weile, bis Justice League in die Kinos kommt, dennoch haben Warner Bros. und DC Comics auf der San Diego Comic-Con ein erstes Video veröffentlicht, das fast drei Minuten Ausschnitte aus der Comicverfilmung zeigt.

Ende 2017 bringt Regisseur Zack Snyder Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot), Cyborg (Ray Fisher), The Flash (Ezra Miller), Aquaman (Jason Momoa) und Superman (Henry Cavill) als Team vereint auf die Kinoleinwand, um sich einem mächtigen Feind entgegenzustellen.

Kinostart der Justice League in Deutschland ist am 16. November 2017. Zuvor wird Wonder Woman ab dem 15. Juni ihren ersten Soloauftritt feiern. Auch hierzu wurde auf der Convention ein erster Trailer gezeigt.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ob das nicht wieder ne null nu,mer wird wie batman vs supermann, trailer haut mich nu mal nicht gerade um
 
@Razor2049: Ab wann ist ein Film eine Nullnummer? Alles was keine Milliarde einspielt? Ich fand den gut. Die Erwartungen sind nun mal unterschiedlich und oft übertrieben.
Mit was soll sich der Film messen lassen? Comedy Spiderman 1-3? Die Trailer waren natürlich vielversprechend und der Film konnte das Niveau nicht wirklich halten, aber es gab neben vielen Schwächen auch viele gute Momente.
Bei Justice League sind gute Leute dabei und es schein in Teil 1 auch eher um das recruiting zu gehen, aber was soll's. Noch sind Superhelden angesagt. Vielleicht muss man sich auch nur oberflächlich für dieses Genre interessieren um die Filme gut zu finden.
Wenn man Wonder Woman nur aus den alten 70's Serien kennt (wie ich) und sieht wie die bei B. vs S. auftritt und auch in Ihrem Trailer, da erarbeitet Sie sich schnell den zweiten Platz hinter Flash bei den coolsten DC Heros.
 
@Timmy_O: Ich finde Wonder Womans Auftritt ist das eigentliche Highlight in BvS. Aber das sie mit dem bisschen Screentime den eigentlichen Protagonisten die Schau stehlen konnte, spricht leider nicht für den Rest des Films.
 
@crmsnrzl: Ja es war ein Highlight. Auch weil ich sie nicht so erwartet habe. Der Trailer zu ihrem Film fühlt sich stellenweise wie C. America an, was mir aber weniger zusagt. Trotzdem wirkt sie überzeugen. Nicht wie Supergirl (die Serie). Das wirkt nicht so martialisch bei ihr, eher wie ein Rechtshänder der versucht mit der linken Hand einen Ball zu werfen.
B. vs S. fehlt der Feinschliff und mein erstes Entsetzen über Ben Affleck wich nach den Trailern gänzlich. Wurde im Film dann doch wieder etwas wiedererweckt. Auch mögen scheinbar viele den Supermandarsteller nicht in dieser Rolle. Gleichzeitig verstehe ich die Gründe, kann nur nicht sagen ob das wirklich an ihm selber liegt. Trotzdem, es fällt mir kein besserer ein im Moment.
Es ist aber ein Unterschied ob ein Film nicht jeden Geschmack trifft oder ob er eine "Nullnummer" ist.
Eine Nullnummer wäre vielleicht der letzte Fantastic 4 Film. Dabei habe ich noch Verständnis wenn man versucht eine schöne Basis für den zweiten Teil zu legen, doch ich glaube das hat sich erledigt. Ein guter FIlm muss sich nicht an seinem kommerzielem Erfolg messen lassen. Aber vielleicht an den Zuschauerzahlen in Abhängigkeit zu den Werbemaßnahmen. Filmökonomie erstes Semester?! :-))))))
 
@Razor2049: Ich fand Batman v Superman ehrlich gesagt überzeugender als Civil War, da der Film auch einfach näher an die Comics angelehnt ist. Das war bei Civil War leider nicht so doll. Da hätte man sehr viel mehr daraus machen können.
 
Cyborg ist der einzige, der in dem Trailer mein Interesse weckt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!