Die Unfassbaren 2: Schlecht aufwärmen und nochmal abkassieren

Film, Lutz Herkner, Kino, Die Unfassbaren 2, Now you see me Film, Lutz Herkner, Kino, Die Unfassbaren 2, Now you see me
Es ist einfach nicht die Zeit würdiger Fortsetzungen, die mit ihren Originalen mithalten können - wenn es diese bis auf wenige Ausnahmefälle überhaupt je gab. Auch der äußerst amüsante Streifen "Now you see me" (Die Unfassbaren) bekommt nun einen zweiten Teil angeflanscht, dessen einzige Aufgabe es scheint, die Größe des Vorgängers auszunutzen, um noch einmal möglichst viel Geld aus den Kinogängern zu ziehen.

Falls euch der erste Teil nicht mehr geläufig ist: Es geht um eine Gruppe von Illusionisten, die nicht nur auf der Showbühne mit Zauberkunststücken das Publikum begeistern, sondern ihre Talente auch zu Zwecken einsetzen, die eher weniger für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Die größte Ironie entwickelt der Nachfolger im Grunde schon darin, dass Daniel Radcliffe - dem seine Rolle als Harry Potter wohl ein Leben lang begleiten wird - ausgerechnet in einem Magier-Film überhaupt nichts mit Zauberei zu tun hat. Und auch sonst wurde die Besetzung erneut ziemlich hochkarätig zusammengesetzt. Doch das hilft letztlich nur wenig darüber hinweg, dass das Drehbuch schlicht zu Wünschen übrig lässt. Unser Kollege Lutz Herkner erklärt euch hier einige Probleme etwas genauer - und wir dürfen gespannt sein, ob er sich zukünftig überhaupt noch für Sequels aus seinem Smartphone-Labor hinausbewegt. Denn es handelt sich nach "The Mechanic 2" nun schon um den zweiten Fehlschlag in kurzer Folge.

Dass wir es hier mit einem Film zu tun bekommen, der vor allem die Kassen füllen soll, ist auch am Setting spürbar. Hollywood verdient inzwischen einen nicht unwesentlichen Teil seines Geldes auf dem chinesischen Markt. Also wird der ganze Plot so hingedreht, dass man das dortige Publikum möglichst umfassend hofiert - auch wenn dies bei genauerer Betrachtung zu teils beachtlichen Logik-Problemen führt. Welche das sind - nun, darüber kann sich der Kinogänger während der Vorstellung selbst Gedanken machen, ausreichend Raum dafür wird der Film ihm letztlich wohl lassen.

Mehr von Lutz: Filmkritik auf moviwatch.de moviwatch auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der 1.Teil war mega geil. der 2. ist auch noch gut, kommt aber nicht an den ersten ran,
aber fand ihn gut.
 
Was hat eine Hardware/Software News seite mit Kinofilmen zu tun?

1ter Teil war genial. 2ter Teil kam nicht an die genialität des ersten ran ist aber zu empfehlen.
 
@dachschaden: Für die meisten Leute sind Computer noch sowas wie Magie?!
So kommt es mir jedenfalls bei unseren Kunden vor. ;)
 
@dachschaden: WF hat langeweile ;-p
 
@fegl84: Sommerloch nennt sich das.
 
@dachschaden:
Solange der Titel Klicks mit der überflüssigen Werbung vorneweg generiert, ist man sich bei WF anscheinend nicht zu schade, jetzt diese albernen Film-Reviews "ins Programm" zu nehmen.
 
@dachschaden: Stimme dir zu, der 1. Teil war richtig gut, den 2. Teil kann man sich absolut ansehen ohne es zu bereuen. PS: Lutz Herkner, bitte suchen Sie sich einen neuen Job. Gärtner soll angeblich nicht schlecht sein.
 
diese Videos hier immer :D roflcopter
 
Bitte lasst das mit der Filmkritik. Dafür seid ihr echt das falsche Forum. Da gibt es andere die machen das schon länger und wirklich besser. Ich würde da mal klassisch die Cinema empfehlen, denn auch wenn eine Filmkritik schlecht ist gibt es da einen Verweis a la "dieser Film könnte Ihnen gefallen wenn sie Film Xyz mochten". Diese News-Seite behandelt das zu kurz. Geschmäcker werden nicht berücksichtigt, Altersfreigaben auch nicht. Bitte macht das nicht mehr.
 
hab ihn grad im kino gesehen....effecte waren cool aber manchmal lange dialoge wo ich dachte *hmm gleich wirds echt eintönig und langweilig* im großen und ganzen war vieles vorraus schaubar , schade das der vater nicht als opa zurück kehrte *das dacht ich am anfang* sonst mitelmäßig und kommt an den ersten nicht ran....aber hab schon schlimmeres gesehen...von mir eine 6,5 von 10
 
@DerZero: Zitat: "effecte waren cool" auf Platz 1 deiner Aufzählung, sagt eigentlich schon alles aus.

Normalerweise sollte ja stehen, die Geschichte war cool und die Dialoge hatten etwas von den Tarantino-Filmen... oder so ;-)
 
Der erste Teil wird immer so hingestellt als wär der so gut.
Einmal ansehen und gut ists.
Das interessante bei sowas ist ja eigentlich wie sie diese Tricks machen.
Wenn sie sich dann aber in Luft auflösen wirds erstens blöd und zweites richtig übertrieben.
Der hatte echt zuviele Fehler.
 
@Kiergard: Richtig, mal ansehen und dann nie wieder. Kein Movie an das man sich erinnert.
 
Ich finde, dass Filmkritiken hier nicht hingehören... dafür habe ich andere Medien.
 
Das ist doch das gleichen wie wenn man sagt dass alle drei Oceans Filme gleich sind. Es ist Popkornunterhaltung. Mehr nicht.
 
Allgemein: Mainstream Hollywood-Filme schaue ich nur noch sporadisch. viele Fortsetzungen, Neuaufwärmungen wie bei Ben Hur.. Moby Dick, Filme mit dem typischen Hollywood Touch: Viele Effekte, wenig logische und spannende Dialoge, Immer nur die USA und Ihr Präsident, unlogische Handlungen seitens der Geschichte wie auch von den Beteiligten, immer die gleichen Platzfüller für Filme das Opfer strauchelt bei der Verfolgungsjagt, der Agent rennt 50km weit, bei der Verfolgungsjagt findet der Verfolger immer den Verfolgten auch wenn es sich um eine 3Mio Einwohner Stadt handelt etc.

.. und schlechte Adaptionen zu den EU Filmen wie bei der Millennium-Trilogie von Stieg Larsson.

Da lob ich mir kleinere Produktionen von anderen Studios und Ländern.
 
lutz herkner, och nein danke. nicht schon wieder grinsebacke im quadrat mit sinnfreien kommentaren...
 
Fand den Film sehr unterhaltsam und kann die Kritik nicht ganz nachvollziehen.
Kommt wahrscheinlich daher das jeder bei einer Fortsetzung schon sein eigenes Kopfkino hat
und der echte Film dann ganz anders ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!