Online-Werbung in Deutschland nimmt deutlich zu

Wirtschaft & Firmen Während die Weltwirtschaftskrise die Einnahmen mit Online-Werbung in den USA deutlich schmälert, verzeichnet die deutsche Internet-Branche einen deutlichen Wachstumskurs. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob Online oder TV Werbung, ich finde es lansgam nur noch zum Kotzen...
 
@Jack21:
Ja und es wird immer penetranter. Gerede am Rande reicht nicht, gleich mitten auf dem Schirm mit neuem Fenster einblenden und gleich ungefragt das Werbefilmchen abspielen.
Leute mit geringer Bandbreite werden sich ganz besonder darüber freuen.

Deshalb kotzt Flash mich an. Eigentlich könnte man soviel tolles damit anstellen....neeee lieber Werbung, je penetranter desto besser.

PFUI!
 
@Jack21: Wenn du mir sagt, wie man kostenlose Web Inhalte besser finanziert, dann mache ich meine Seite werbefrei.
 
@bluewater:
Die Dosis macht das Gift...
 
@FuriKuri: wir bekommen jedoch täglich eine Überdosis - und was damit für Inhalte finanziert werden... GRAUENHAFT!
 
Obwohl die Einnahmen nachlassen?
Die Deutschen wieder...
 
Obwohl die Einnahmen nachlassen?
Die Deutschen wieder...
 
Ich sags mal so: Ich benutze keinen Werbeblocker, denn mir ist Werbung recht, wenn sie mir ermöglicht, dass ich Webseiten kostenlos besuchen kann bzw. Betreiber sie mir kostenlos zur Verfügung stellen können. Webseiten, wo mir Werbung zu aufdringlich ist, besuche ich einmal und dann nie wieder, von daher ist Adblock für mich überflüssig. Zumal es im Kampf gegen penetrante Werbung nicht wirklich was bringt. Viel eher wird man dann dazu übergehen, dass Extensions wie Adblock erkannt und blockiert werden oder noch schlimmere Werbeformen (Layer-ads sind schon schlimm) für Seiten entwickelt werden, die die Werbeblocker nicht erkennen. Dann werden die Blocker wieder nachrüsten und der Teufelskreis geht weiter.
 
@Mavl: Gibts statt Minus-Drückerei vielleicht dann auch mal ne eigene Meinung bzw, Begründung dazu oder ist das für manche schon zu viel verlangt? Ist ja so einfach mal eben ein (-) zu geben, aber mal Argumente zu bringen, ist dann wohl nicht möglich oder wie? Das ist echt schwach!
 
@Mavl: Man fragt sich, wie unterbelichtet die Leute teilweise sein müssen, die hier rumgeistern, dass man noch nichtmal in der Lage ist, einen Satz zustande zu bekommen.
 
gesponserte nachrichten so wie studien und analysen werden auch irgendwie mehr... sind auch nicht weniger nervig.
 
NoScript und Adblock+ sind toll :)
 
@Keith Eyeball: Adblock +Adblock Element Hiding Helper reicht :) *strg+shift+k*
 
Werbung = Antipathie beim User =Nicht Klicken =Weniger Geld = Mehr Werbung = Mehr Antipathie etc.

warum herrscht nur der trugschluss, mehr werbung brächte automatisch mehr klicks? bessere, innovative werbung wäre mal was, nicht die üblichen "wir sind anders als der rest"-sprüche.
mich kotzt es an, jetzt auch bei winfuture von "tollen" mädchen auf der startseite empfangen zu werden
 
Warum dieser Trugschluss herrscht ist einfach zu erklären:
A) Es geht um Geld und da hört bei dem meisten Leuten schon der Verstand/Moral auf zu arbeiten !

B) Sind die Initiatoren/Geldgeber derartig ignorant, meistens dumm in spezifischen Bereichen das es den Werbemanagern (meistens Losers) leicht fällt diesen ohnehin schon kranken "Ego" der Unternehmen zu pflegen.

C) Gibt es einen grundlegenden Kodex in der Werbung ( kupfern, stehlen, nachahmen ), der schon klare Hinweise auf die fragwürdige Moral der Werbung zulässt. Verbraucher, Konsument sind ebenfalls sprachliche Begriffswelten von der Werbung geschaffen, die eher an eine Maschine erinnern als an Menschen.

D) Werbung dient ausnahmslos einem Ziel: Dich so schnell wie möglich unter Zuhilfenahme aller und wirklich aller Mittel zum Konsum eines Produktes zu zwingen.
Werbung ist keine Information!
 
@matty3d: Werbung soll beeinflussen, aber zwingen? Ich denke das ist alles etwas zu einseitig betrachtet. Werbung bietet gute Mittel um auf sich oder etwas aufmerksam zu machen und gibt vielen eine Möglichkeit sich zu finanzieren oder einen Dienst kostenlos betreiben zu können.
 
@Mavl: na ich denke mal im Grunde ist der feine Unterschied schon heutzutage verschwunden, was aber meine persönliche Meinung darstellt.
Und die Sache mit dem " auf sich aufmerksam machen ", ist die Schulmeinung, welche ich auch gelehrt bekommen haben, jedoch meine Ausbildung im Management/Marketing (Werbung) hat mich deutlich eines besseren belehrt! Korruption der guten Vorsätze durch Geldruck/Verlustängste und ähnlichem haben auch hier seit mehr als 20 Jahren Einzug gehalten, siehe: Versteckte Werbung, Manipulation durch Bildwiederholungsraten-Veränderung (z.B. einfügen von Information in nicht sichtbaren Bild/Filmbereichen, Psychologische Farblehre und der ganze Schmonzens etc. alles Auswüchse von zu Schrott gefahrenen Guten Vorsätzen :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen