The Pirate Bay: Backup steht zum Download bereit

Filesharing Ein namentlich nicht bekannter Nutzer hat eine umfassende Sammlung der auf The Pirate Bay angebotenen Torrents zum Download veröffentlicht. In den insgesamt 21 GByte großen Files wurden über 870.000 Torrent-Dateien zusammengefasst. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Urbi: OpenTorrent, also den namen würd ich lieber lassen, imageschade, oder vielleicht stecken da ja wieder abzocker/betrüger dahinter wie bei OpenDownload.
 
@Homeboy23do: Der Tracker läuft 1 A, kannst es ja selbst probieren.
 
Hach ja... hätte z.B. div. Unternehmen mal ein wenig mehr Planung in solch Dienste gesteckt & hätten Ihr Geschäftsmodell richtig aufgebaut, hätte diese Firmen ne Menge Kohle damit machen können - aber wer nicht mit dem Trend der Zeit geht, hat selbst schuld und kauft dann später einfach nur DEN Namen und hofft auf Erfolg. (siehe Napster: Kazaa) Einmal vorher überlegt günstig MP3s, Filme & Co. anzubieten, dann hätte dies auch Erfolg gehabt. Leider zu spät ...
 
So das wars wohl dann. MI = Wiederstand zwecklos. Jetzt warte ich nur noch auf die Meldung, das auch der spanische Richter eingeknickt ist...
 
Erinnert mich ein wenig an die Geschichte mit Suprnova.
 
Schon schade - es war immer ein Vergnügen zu sehen wie TBP der Musikindustrie den Mittelfinger entgegengestreckt hat und damit auch durchkam bis die MI letztendlich auch in Schweden die Macht über die Justiz und Politik übernommen hat. Dass die Betreiber letztendlich nicht mit wehender Flagge untergegangen sind sondern ihre Ideale verkauft haben ist zwar nicht so prickelnd (wenn auch irgendwo nachvollziehbar, bei den Strafen), die legendären Aktionen wie der Plan Sealand aufzukaufen und dort das Copyright abzuschaffen werden mir aber noch lange im Gedächtnis bleiben. Aber wenigstens hat der Untergang von TPB seriöserem, politischerem Handeln in Form der Piratenpartei Auftrieb verliehen und somit kann der Kampf gegen die Machtübernahme der Industrie weiter gehen.
 
Torrent wird doch auch in der "Szene" kaum noch genutzt...
 
@John Dorian: lol erklärt mir mal warum es zu dem Kommentar Minusse hagelt? %) Er hat doch Recht!!!
 
Wieso sind denn das "nur" 21Gb. Ich meine ich habe nie bei Pirate Bay geladen, aber wenn es der größte Tracker der Welt sein soll, dann haben die ja auch Filme und 21 Filme sind schon knapp 21Gb groß. Eher mehr, bei halbwegs guter Qualität. 870.000 Dateien in 21Gb? Oder haben die nur Musik? Wie gesagt, ich habe das noch nie benutzt.
 
@Sonny Black: das sind wohl nur die torrent-dateien. die sind so paar kb bis mb groß. also die, die man mit einem torrent-programm öffnet.
 
@Sonny Black: das sind nur die .torrent-Dateien zu den 870.000 Downloads
 
@Sonny Black: Dass Du nie bei TPB geladen und vermutlich auch sonst mit Torrents nicht viel am Hut hast, geht in Ordnung. Nicht in Ordnung geht: Trotz keiner Ahnung haben einfach mal Quatsch labbern.
 
@Waudiz: Wieso labbert er quatsch Wenn die Filme komprimiert sind und nicht über 1 GB sind,sind nun mal 21 Filme 21 Gb.
 
@Sonny Black: Die Torrent-Technologie funktioniert eben ein wenig anders. Der in der News angesprochene Download enthält die .torrent Dateien, die man von der Pirate Bay runterladen kann. In diesen Dateien stehen die Prüfsummen der Film-Dateien, die man eigentlich runterladen will. Mit diesen Prüfsummen wird sichergestellt, dass heruntergeladenen Filme auch wirklich das sind, was sie sein sollen (also dass sie keine Fehler enthalten). Zudem steht in der .torrent Datei auch die Adresse von einem oder mehren "Trackern". Das sind Server, bei denen das Torrent-Programm (mit dem du die .torrent Datei öffnest) nachfragt, wer die Filme hat, die du gerne runterladen möchtest. Sobald das Programm diese Angaben erhalten hat, lädt es dann die Filme direkt von den PCs anderer Nutzer herunter. Die Pirate Bay liefert also keine Filme, sondern eben nur den Hinweis darauf, wo du diese finden kannst. (Genauso funktioniert das natürlich auch bei Musik, Programmen, etc.)...
 
@Sonny Black: Hier liegt des Pudels Kern: The Pirate Bay hat weder Filme noch Musik jemals "gehabt" oder zum Download angeboten. (Deshalb haben sie in meinen Augen nichts illegales getan). Alles was sie haben ist eine Suchmaschiene und wenige Byte große Dateien, mit der Endung .torrrent. Die sind sowas wie Links auf Filme und Musik, die ganz woanders liegen. Es sind ganz andere Leute, die dort urheberrechtlich geschütztes sowie freies Material anbieten. Im Falle von geschütztem Material ist das natürlich illegal. Aber nochmal: Es ist nicht Pirate Bay, die die Downloads anbieten, sondern nur die "Links". Und von diesen Links gibts es nun ein Bakup. Hoffe das war einigermaßen verständlich.
 
@Gimliberg: Wenn er jemals mit Torrents gearbeitet oder sich auch nur in der Theorie damit befasst hätte, wüsste er, dass die angesprochenen Filme nicht bei TPB auf dem Server liegen und wie gross bzw. klein die Torrent-Dateien sind. Dann sind 21GB plötzlich eine ganze Menge!
 
@GoedelKurt: Nebenbei findet man auch in Google einige Zweifelhafte Torrent-Files (wenn natürlich auch nur in Form von Torrent-Sites die ihrerseits wieder die Files verlinken). Wäre es nicht profitabler Google zu verklagen? PCO
 
die frage die sich stellt ist - was bringt die zukunft? ich würde mal sagen das ab sehr bald zB. "OpenBitTorrent"(.com) tracker-projekts einiges an gewichtung bekommen werden. torrent ist noch lange nicht tot! auch wenn das von ein paar deppen monoton alle viertel jahr immer wieder und wieder und wieder - wiederholt wird und sich jeweils ein paar arme würstchen finden die den kack nachbeten. was ja nunmehr schon seit ca. 4 bis 5 jahren so geschieht, torrent aber trotz der vollmundigen untergangs-prognosen einiger weniger immer größer und größer wurde. nun kommt wieder bewegung, man könnte es auch "innovation" nennen, in ein langsam verkrustendes system das sich schon viel zu lange auf seinen lorbeeren ausruhte (und infolge dieser statischen verkrustung immer mehr user auf- (und in die messer der industrie) laufen lies). DING! DING! DING! - neue runde, neues glück? mal sehen wer schlussendlich den längeren atem besitzt. die masse der user oder die intrigierende industrie welche kontinuierlich versucht, mithilfe ihrer wider den völkern gekauften polit-und-justiz-clowns, alle demokratischen prozesse und wandlungen zu unterwandern, auszuhöhlen und/oder zu unterdrücken? - - - - - ich für meine teil tippe ganz ungeniert auf die masse der user!
 
@bilbao: So lange es Torrent gibt, wird der Markt für Abmahnanwälte nicht aussterben. Torrent ist für mich in dieser Hinsicht verbrannte Erde, da das Risiko "erwischt" zu werden, hier praktisch genauso hoch ist, wie in den meisten anderen Filesharing-Portalen. Mit einem Nachteil: Torrent ist populär - auch bei den Anwälten. PCO
 
nuja mit nem backup... gehts wo anders weiter. war so...ist so...und wird immer so bleiben...amen
 
Viel Spaß beim Einfangen von Schädlingen.
 
@manja:

Na, mit dir haben wir uns ja leider schon einen eingefangen :)
 
@Blaster99: Deine Mitteilung baut mich nicht gerade auf. :-(
 
@manja: Ich glaub, das hatte er auch gar nich vor... PCO
 
@manja: War vielleicht nen harter spruch der dich kränkt, aber zu deinem Kommentar: Schädlinge fangen sich nur User ein die von Torrent absolut keine Ahnung haben.
 
und wo ist der link für die 21GB Dateien? Hättet ihr ruhig gleich mit dazu packen können :-)
 
@proph`: http://tinyurl.com/oy49q3
 
Hier gibts die Files auf Rapidshare, Netload.in, storage.to und Uploaded.to
http://linkcrypt.ws/dir/rjq65xceu1wbhd3
Kommentar abgeben Netiquette beachten!