USA: Filesharing-Flatrate stößt auf großes Interesse

Filesharing An US-Universitäten soll noch in diesem Jahr ein Feldversuch für eine Filesharing-Flatrate starten. Dafür haben sich im Vorfeld bereits zehntausende Studenten registriert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoho, wird dann bald (ohne Angst) gesaugt wie sonst nichts. Ich bin dabei wenn es (überhaupt) in Deutschland erscheinen sollte!!
 
@ds94: Und dann am besten wieder mit dem "würgeformat" mp3 oder was?Naja die leute die jeglichen mist saugen nur damit die kiste mal was macht denen ist es eh egal wie die qualität der musik ist !Ich für meinen teil würde es nicht in anspruch nehmen denn nichts geht über eine gute vinyl oder cd die ich auf vernünftigen audio komponenten geniessen kann!Dazu dann noch alles andere inkl texte etc das macht es für mich einfach aus.Und nicht diese elende festplattenmusik die meist sogar noch übelst komprimiert wurde.Sowas gelangt nicht an meine audiophilen ohren :)!
 
@Carp: dann kaufst du dir ja sowieso alles auf scheibe und nutzt sowieso kein filesharing für lieder? gut. warum postest du hier?

ich finde das einen guten schritt der musikindustrie und warte nur noch darauf, dass das auch in die filmindustrie schwappt. meine frage dazu wäre nur: kaufe ich mich damit quasi von klagen frei und darf somit jegliches (für andere menschen illegale) p2p-netzwerk nutzen, oder läuft das dann nur über ein bestimmtes netzwerk/protokoll/programm?
 
@Carp: Mit ~60dB Dynamic Range kann man Vinyl nun aber nicht gerade als audiophil bezeichnen.
 
@Carp: Wie mich solche Selbsternannten Feinschmecker (bzw. Feinhörer) nerven. Ich rede mir nicht ein, den Unterschied zwischen einer CD und einer guten mp3 zu hören und mein MediaCenter ist mir auch allemal lieber, als ein Regal voll angestaubter CDs. Also: Ich finde, das sind tolle Neuigkeiten!
 
@Carp: Ich will sehen wie du auf einem guten MP3 Player den Unerschied zwischen CD und MP3 (192/320kbps) herausfindest.
 
@w00x: MP3 player was das denn?
Selbst !du! würdest auf meiner "Anlage" sofort den unterschied zwischen einer CD und einer elenden mp3 datei erkennen!
 
@F98: Bei den vinyls geht es auch um etwas ganz anderes!Natürlich kommt die niemals an eine cd heran und trotzdem ist es ein ganz anderes klangerlebnis als bei einer cd.Deshalb kaufe ich auch immernoch vinyls und cds.
 
@Carp: schonmal was von lossless codecs gehört? Ich geb ja zu das mp3 nicht toll ist. Aber man muss sich ja nicht mp3 runterladen. Und ein vernünftiges Format an einem Rechner abgespielt und über Glasfaser an mein Onkyo AV Receiver weiterverteilt hört sich mindestens genau so gut an wie eine CD. Nur muss ich nicht ständig die Cds wechseln sondern kann seeehr lange Musik hören.
 
@renet: Warum weil es wie klausm weiter unten auch geschrieben hat garantiert wieder auf alle abgewälzt wird.Da bin ich mir ziemlich sicher.Und da kann ich mich auch ruhig zu wort melden denn ich zahle ungern für sachen die andere nutzen.Begründung genug oder soll ich weite ausholen?
 
@xep624: Nur weil du deine ohren evtl verstopft hast oder es dich nicht stört brüllwürfel musik zu hören heisst es lange nicht das ich das auch muss oder?
Wäre ja so als wenn du sagen würdest du fährst einen golf und ich müsste auch nene da würde ich lieber mit dem fahrrad fahren bevor ich mich in so eine kiste setze.Ist genau das gleiche!
 
@tavoc: Natürlich und schön wenn du diese wenigstens vorziehst im gegensatz zu einer mp3 datei.Nur für mich ist es einfach nicht das gleiche wie die sache in der hand zu halten.Ausserdem habe ich kein problem damit nach 40 min+ mal eine scheibe zu wechseln :).Ich sage ja auch nicht das die leute es nicht nutzen sollen sondern das ich einfach gegen solche flatrates oder sauger bin.Denn wenn ich bei den leuten manchmal sehe was sie saugen und was sie nutzen stehen mir die haare zu berge!Es geht da irgendwie rein um die sache an sich nicht um die sachen die sie ziehen und das kapier ich einfach nicht.
 
@Carp: Mögest du bitte uns unwürdigen, schlechtohrigen Menschen der Unterklasse vergeben, dass wir deine einzig wahren Ansichten nicht teilen. Du kommst mir wie ein verkorkster RLT2 "Koch" vor, der bei jedem Gericht dass nicht von ihm beeinflusst wurde ein Würgen vortäuscht.
 
@Carp: was willst du in der Hand halten? Ist alles aus 0 und 1, nur bei AudioCDs äußerst platzverschwenderisch gespeichert, sonst ist da kein Unterschied zu APE u.ä. Codecs. Und über Klangqualität von mp3 meckern und dann Vinyls mit all den (nach paar mal hören unvermeidlichen) Kratzern toll finden? Da ziehe ich ne 128kbps mp3 vor, wenigstens kann ich mir ein Lied aussuchen ohne die ganze Fummelarbeit/Seitenwechsel bei Vinyl.
 
@Carp: also bitte ich glaube nicht das du so ein Super Gehör hast das du noch den Unterschied zwischen einer guten MP3 und einer CD hörst.

Die MP3´s die man zum laden bekommt haben eine Bitrate von 192 Kbit/s und mehr das ist wohl mehr als genug als könnte es ein normal Sterblicher raushören.

Und eine krazende Vinyl schlägt ja eine MP3 locker.

Das eine CD die beste Qualität bietet und ein Mensch nichts anderes anhören sollte hat sicherlich die Musikindustrie aufgebracht.

Und was hast du heutzutage schon noch für Texte bei einem Album dabei ? Mir kommt es vor als würde man im Laden eh schon eine Raubkopie kaufen.

Eine Hülle, eine Silberscheibe die fast kein Cover mehr hat und halt gerade noch das Cover.

Bei einer guten Mp3 werden nur die Faktoren rausgeschnitten die ein Menschliches Ohr sowieso nicht wahrnehmen kann.

Und wenn du nur die schlechten MP3´s gehört hast tut es mir leid, dann würde ich mir mal eine andere Quelle suchen
 
@kisch: Ach jetzt kommt ihr wieder auf die tour meinegüte da bekomm ich echt bald mitleid!Wenn du dich als unterklasse betiteln magst ok dann soll es wohl so sein.Aber komm mir nicht mit diesem käse das man den unterschied nicht hört!Das mag auf einem system für 200 euro so sein aber nicht wenn man ein paar scheine mehr locker macht.Aber lassen wir es sein hat kein sinn mit euch über vernünftigen klang zu diskutieren ich merk das schon!
 
@Link: Du schnallst einfach auch nicht was der unterschied einer vinyl ist und soll ich dir sagen das ich erstpressungen von den beatles besitze die nicht einen kratzer haben?Glaub es oder lass es sein und die scheiben hab ich schon jahrzente!Du kannst doch nicht ernsthaft eine mp3 mit einer vinyl vergleichen!Und wenn du sie mit einer cd vergleichen willst bist du auch auf dem holzweg.
 
@andi1983: Nur weil ihr es nicht hört oder euer system so ist das man es nicht hört kann ich nichts dafür!Ich sagte schonmal auch du würdest sofort mit verbundenen augen den unterschied bei mir hier hören glaub es oder nicht mir soll es egal sein!
 
@Carp: Wer sagt denn, dass du ne mp3 mit 128 kBit saugen sollst? Du kannst beste mp4 Qualität im Netz finden, oder sogar Loss-Less Codes! Wenn du willst kannst du auch gleiche eine WAV-Datei laden, wieso nicht?
Dein Kommentar ist unnötig, lösch es besser.

P.S: Ich studiere Medienwissenschaften und Musik, glaub mir, Venyl ist super, aber, wenn interessiet es noch?
 
@F98: dem kann ich nicht zustimmen und betrachte dabei mein gutes altes kb100 monobandgerät, sowas hat seinen ganz eigenen nostalgischen klang und wirkt mit der richtigen musik (z.b. jethro tull) und zur richtigen gelegenheit besser als man denken möge - gruss yergling
 
@Carp: Nein, es gibt keine Unterschied mehr bei einem guten Loss-Less Codec bzw. einer guten Mp4. Dir ist auch klar, dass schon eine CD vom Band aus komprimiert wurde? Es ist lächerlich.
 
@Kartoffelteig: Was ich schreib und ob ich es lösche das überlasse mal mir!Und du studierst na das ist ja schön für dich ohne dir zu nahe zu treten.Meinst du weil du es studierst hast du jetzt die weisheit mit dem löffel gegessen?Wann hast du angefangen und wann fertig studiert.Was studierst du noch gleich musikwissenschaften aha naja dann muss es ja stimmen.Und den mund lasse ich mir von studis erst recht nicht verbieten .Heute sagt man ja auch nicht ich bin arbeitslos sondern ich bin student :).
 
@Carp: Das war doch von Anfang keine Diskussion. Du hast deine Meinung "Alles außer CD und Vinyl ist scheiße" und an die kommt nichts ran. Alle anderen haben halt keine Ahnung. Schon klar, dass die CD besser ist als eine schmuddelig aufgneomme MP3, aber du solltest vielleicht mal höherwertige Sachen vergleichen. Wurde zigmal gesagt, dass es mehr als 128KBit/s MP3 gibt, aber das scheint dir irgendwie egal zu sein. Und selbst wenn du so ein unglaublich präzises Gehör hast und den Unterschied einer 320 KBit/s MP3 und einer CD auf einer xtausend Euro Anlage erkennst, musst du nicht alle anderen hinstellen als hätten sie das beschissenste Gehör der Welt. Aber ok, du hasts halt drauf ^^ viel Spaß noch mit deinen Ohren, geh nicht zuviel raus, die Natur klingt sicher schlechter als ne CD auf deiner Anlage *roleeyes*
 
@Carp: gut, dann schnalle ich es eben mit der Vinyl nicht... ich konnte mich mit denen nie anfreunden. Aber wie du nen Unterschied zwischen einer verlustfrei komprimierten Datei und der dazugehörigen CD hörst, weiss ich immer noch nicht.
 
@Kartoffelteig: mit Vinyl auflegen macht um einiges mehr Spaß als mp3s mit DJ-Software! Wobei Vinyl die meisten wirklich nicht mehr interessiert, mich schon!
 
@albert77: ja, das macht Spass: wenn man etwas zu weit draußen den Lesekopf positioniert, fällt der wieder runter. Und einzelne Lieder suchen ist auch lustig...
 
@Carp: Ich arbeite bei SonyBMG als Ton-Assistent neben dem Studium und ja, du hast keine Ahnung, sorry. Du solltest wirklich ein bisschen aufpassen, was du von dir gibst. Man sollte auch nicht vom eigenen Harz IV Status auf andere schließen.
 
@Link: Siehste! Für lowbobs wie dich sind halt mp3s besser. Es kann halt nicht jeder alles...
 
@Kartoffelteig: Aha hartz 4 das wäre mir ja auch neu wie geil werden ja immer lustiger hier die betitelungen !Grenzt schon an verleumdung hier teilweise!Naja die studis heutzutage.Dann arbeitest du halt bei sony ist doch schön für dich und was soll es mir nun sagen das du ein freund von rootkit's bist :)!Und du solltest dir mal überlegen wem du zb arbeitslosigkeit etc unterstellst!Ich bezahle mit meinen steuern noch dein verdammtes studium nur mal zur info!Also vorsicht mit solchen aussagen!
 
@Link: Hast du überhaupt richtig gelesen bevor du den minus button geklickt hast oder geantwortet?MP3 ist verlustfrei?Denn von anderen formaten steht irgendwie nichts in meinen posts oder !Naja dann ist mp3 halt verlustfrei und besser als eine cd :).
 
@Carp: die Minuse hast du nicht von mir und dass mp3 verlustfrei ist, hab ich auch nicht geschrieben. Mit verlustfreien Formaten hab ich selbst (und noch einer da oben) angefangen, aber du hast weiterhin behauptet, dass nur eine Vinyl oder CD, die du unbedingt in der Hand halten willst, "das wahre" ist. Vielleicht haben wir etwas aneinander vorbei geredet...
 
@Carp: Ich habe selbst auch Bei Sony in der entwicklung gearbeitet. Habe an ATRAC entwickelt und auch an der Hardware. Aber MP3 ist nicht annähernd so schlecht wie du es machst. Ein guter Rip mit 320 kbp/s ist kaum von einer CD zu unterscheiden. Es sei denn du hast ne teure High-End Anlage mit sehr guten Lautsprechern. Auf mobilen Geräten ist es da sowieso nicht möglich einen Unterschied zu hören. Ich denke das in diesem Thema jedes mal hier im Forum wenn es um CD contra Mp3 geht mehr Religion und Überzeugung einspielen als die puren Fakten. Ich hab Das auch mal anders gesehen und beharrte darauf das die CD immer besser klingt als eine Mp3 Datei aber da hab ich mich doch geirrt. Einige Jahre hab ich in der Studioszene mitgemischt und Studioanlagen für grosse und auch kleine Produzenten gebaut und entwickelt aber ich musste im laufe der Jahre meine Meinung über das mp3 Format revidieren weil auch die Codecs zum wandeln immer besser wurden. Auch die Soundkarten von Heute sind im Vergleich zu denen von vor 10 oder 15 Jahren um ein vielfaches besser geworden. Bei A-B Vergleichen hab ich es heutzutage sehr schwer den Unterschied zu hören. Mit einem Mp3 Player der sowohl MP3 als auch WAV gut beherrscht ist das jedoch absolut unmöglich geworden dort noch einen klanglichen Unterschied zu hören.
 
@Carp: Entschuldige aber wer provoziert, bekommt! Ganz einfach.
Du finanzierst mein Studium nicht, da ich im Ausland studiere, also bleib mal auf dem Teppich. Wie auch immer ich beende jetzt mal die Diskussion mit einem "Kenner" der Branche, der das absolute Ohr besitzt! Ist mir auch egal, ob Vinyl oder nicht. Nur solltest du nicht so voreingenommen einem Thema gegenüber stehen und nonsence reden, vorallem wenn man nicht mal weiß was ein Loss-Less Codec ist.
 
@Traumklang: Tatsache! ATRAC, das hatten wir vor kurzem in der Uni als Phasen-Verfahren. Vielleicht können wir uns ja mal per Email austauschen! :-)
 
@Kartoffelteig: Ja ist ein an sich tolles format was sich aber nie durchgesetzt hat aufgrund von Sony's Geldgeilheit. In der Marketingabteilung und der Konzernführung haben sie gehofft dass alle welt ATRAC lizensieren wolle und würde. Was in meinen Augen damals schon absolut illusorisch war. Denn wer bezahlt nen haufen gelder an Lizenzen wenn MP3 bereits sooo gross und populär war wie es halt immer war und ist. Ich habe Sony dann 1999 verlassen weil ich mit der ganzen Situation nicht klar kam. Ich wollte nicht mehr an einem sterbenden Format weiterarbeiten und auch nicht Hardaweseitige Konsumentenreglementierungen entwickeln die ich selbst auch nicht akzeptiert hätte. Dazu noch die völlig abgehobenen Bosse und Abteilungsleiter die in Welten lebten die nie ein Mensch zuvor gesehen hatte. Ich hab keine Daten mehr oder so über ATRAC. Hab alles abgeben müssen ich kann dir da also nicht mehr viel weiter helfen zumal es ja auch nach 99 noch neue Revisionen des Codecs gab so wie ich weiss die teilweise anders programmiert sind.
 
@Carp: dass es viele schlechte mp3's gibt, da muss ich dir recht geben. und auf einer guten anlage hört man das sehr wohl. aber von einer guten mp3, von denen hier auch schon viele geschrieben habe, kann ich auch auf einer sehr guten anlage keinen unterschied erkennen. zu lossless codecs sowieso nicht. (dass mp3 lossless sein soll hat hier niemand gesagt) aber der eigentliche grund, warum ich jetzt schreibe hat eher mit den vinyl platten zu tun. ich bin mit diesen dingern nicht aufgewachsen. was leute an solchen dingern mögen, ist eher, dass sie es seit kindertagen kennen und damit aufgewachsen sind und somit auch damit vertraut sind. und dann fühlt man sich wohl, wenn man sowas wieder hört, ohne dass es einem bewusst ist. aber was hat eine vinyl klanglich zu melden?!? nichts, rein gar nichts! ich stehe auf high-fidelity und das bietet mir eine vinly ganz sicher nicht! da ist ne miese mp3 schon besser. auf nostalgie setze ich nicht, weil ich nicht damit aufgewachsen bin. und ganz rational betrachtet, würde jeder mensch die vinyl in den wind schießen und diese dinger nie wieder anfassen wollen. auch die etwas älteren unter uns. nur würde ich mir wünschen, dass dann die leute nicht so "toll" über vinyls reden, sondern gleich auf die schlechte klangqualität deuten und nur die eher emotionalen gründe hervorbringen, anstatt sich selbst einzureden, dass sich so ein dinger wirklich besser anhört als moderne technik.(aber wie soll das gehen, wenn es die meisten betroffenen gar nciht sehen?!) wenn ich ein klavier hören will, dann will ich (aus high-fidelity sicht) auch möglichst ein klavier hören und nicht so ein krückstück wie es eine vinyl spielt. auf kratzer der vinyls bin ich hier übringens nicht aus.
 
@Carp: sorry junge, aber du hast leider keine ahnung von soetwas. red dich nicht um kopf und kragen .)
 
@Carp: da muss ich dir recht geben, das man zb auf nem 3000 euro bose sound system den unterschied hört, aber im auto, beim motorradfahren oder beim zocken sind mp3´s echt praktisch..... im auto einfach nen usb stick ins radio, beim motorrad fahren nen knopf ins ohr und beim zocken sind so viele nebengeräusche das man den klang nicht raushört...... und kein erwerbstätiger hat die zeit um sich tägl 5 bis 6 stunden vor seinem high end sound system die ohren wegzuballern
 
@Traumklang: ATRAC Type R ist schon fett und es gibt quasi keinen (hörbaren) Unterschied zur CD mehr.

Nochmal was zum Unterschied von MP3s auf teuren Anlagen <-> billigen Anlagen. Der Witz ist, dass man bedingt durch das Hörmodell auf billigen Anlagen eher einen Unterschied (Filter, Flanger) hört, als auf teureren, welche idealer den Schall für das menschl. Gehör reproduzieren. Ist übrigens auch in einem CT-Artikel vor Jahren reproduziert worden.
 
@all

Was wollt ihr alle mit Cd`s??? das ganze mus auf DVD oder BlueRAY sein und das in spitzen .ac3 quallität oder am esten alles .ac3 da hört mann es live ich hab hier ein par GB .ac3 und die hörn sich richtig live an auch klasische musik in .ac3 da hört man wo was her kommt das ist geil und HI Quality.

Ich hab hier Klasische Konzerte in Blueray inkl. bild und .ac3 und auch so aufgenommen.
Hab hier einen Röhernverstärker HEHE und ich wage zu behaupten fast die besten lautsprecher.

MP3s sin aber auch okay für auto telefon für zeiwchendurch die qualität ist nicht schlecht man hört kaum einen unterschid bzw garkeinen zur cd. das liegt daran das wir die frequenzen garnicht mehr wahrnehmen.

aber 5.1 DIGITAL .ac3 ist einfach des beste was geht. natürlich kommt es an wie gut die .ac3 ist´. die überholt die .mp3 und die Cd`s und dei vinyls!!

MFG.
 
@Carp: Dass man den Unterschied hört, kann man sich auch einbilden. Ich würde wirklich mal gerne testen ob du mit verbundenen Augen hörst, ob gerade eine CD/bzw ein Lossless Codec spielt oder eine MP3/AAC. Ich finde, schon ab einem 128 kbit AAC ist der Unterschied sehr schwer zu hören.
 
@Shiranai:
Den direkten Vergleich zwischen einem 128 Kbit Sample und der CD-Fassung hört man schon. Die CD hat einfach mehr Dynamik.
Wenn man den direkten Vergleich nicht hat, ist es natürlich schwer zu sagen, ob das mp3 nun gut oder schlecht ist. Das ist dann nur noch subjektives Empfinden. Ab 192 kbit wird es schon schwer, Unterschiede zu hören, obwohl mir persönlich flac auch am liebsten wäre. mp3 ist einfach nur schön klein und somit praktisch. Für den Alltag reicht es - meine ich - auch. Für den Hörgenuss pur reicht es m.E. nicht.
 
@Carp: Wer den Unterschied zwischen 128 Bit und 192 Bit nicht mehr heraus hören kann, der sollte dringend einen höher Test machen .Oder seiner Anlage einfach beim nächsten Sperrmülltag auf die Straße stellen. Mal im Ernst manche kaufen sich eine Soundkarte für 200 € und schließen billige Kunststoff Boxen oder Kopfhörer daran an. Und schreiben im Forum wie gut die Soundkarte ist, das ist nicht nur dumm sondern das ist schon Verblödung. Natürlich hat das MP3 Format seine Berechtigung denn ich möchte nicht mit einem Plattenspieler im Wald laufen, auch in der U-Bahn würde sich so ein Teil nicht gerade bei den anderen beliebt machen. Auch für den Versand per E-Mail ist dieses Format nicht wegzudenken. Aber man sollte seinen Ohren auch mal was Gutes gönnen, das kann man leicht ausprobieren geht raus in die Natur, und hört euch das Vogelgezwitscher an und nimmt dieses mit euren Handy als MP3 auf. Das spielt ihr nach zwei Tagen wieder ab, und Ihr werdet merken dass dieses Geräusch nicht das gleiche ist was ihr vor zwei Tagen gehört habt.
 
Ist doch mal ein guter anfang könnte mir solch ein Model auch für Deutschland bzw die EU vorstellen.
 
@303jayson: aaah, wenn ich das schon höre, dass Deutschland mit der EU gleichgesetzt wird, wird mir ganz anders -> Gänsehaut! Immer den großen Männer in den Anzügen hinterher, stimmts? :-) "beminust" mich ruhig wie ihr wollt. Wird nichts an meiner Meinung ändern
 
@AcidRain: Ich sehe viele Vorteile wenn wir irgendwann die Vereinigten Staaten von Europa sind.
 
@John Dorian: Wo bleibt die Individualität? Deutsche Arbeiter z.B. würden mit Arbeiter aus den östlichen Ländern gleichgesetzt werden. Jetzt ist nur die Frage wer sich an wen anpassen muss. Beides schadet letztendlich einem. Nur ein Nachteil, um deine nicht mal genannten Vorteile zu entkräften.
 
@AcidRain: sagten deine Vorfahren auch schon als sie vor 60 Jahren mit den Stiefeln durch Deutschland marschierten
 
@303jayson: Ja ich finde solch eine Idee gut. In Schweden wurde das auch schon diskutiert. Aber leider ohne Ergebinis. Ich persönlich würde mir solch eine Flatrate wünschen auf freiwilliger Basis. Denn nicht jeder hört Musik. Der der dann bezahlt darf Mucke tanken bis der Arzt kommt und der der nicht Zahlt darf halt nicht und muss mit Strafen rechnen wenn er dabei erwischt wird. Ich finde das wäre ein gesunder und gerechter Kompromiss der alle zufriedenstellen dürfte, ausser die die immer alles umsonst wollen. ________"AcidRain: Ja ich finde auch dass die EU uns mehr Nachteile bringt als Vorteile. _________"w00x: Mit Kanonen auf Spatzen schiessen war noch nie sinnvoll auch deine totale Abneigung gegen nationaler Integrität ist nichts was man als positiv bewerten könnte. Dein Vergleich hinkt gewaltig. Was ist falsch an einem Staat der Deutschland heisst und über sich selbst bestimmen darf?
 
@AcidRain: Geht's dir noch gut? Was redest du denn für nen Bockmist. Die EU mag nicht nur gute Sachen beigetragen haben, aber immerhin ist sie für den Frieden bei uns zuständig und hat eben auch hohe Gewalt über die Politik. Ist doch angenehm. Hättest ja auch vor kurzem Wählen können. Oder waren bestimmte Parteien nicht zugelassen?
 
@John Dorian: ich sehe viele nachteile!
 
@AcidRain: es gibt doch gar keine deutschen Arbeiter mehr. Wird doch alles in USA und Fernost produziert. Hier gibts nur noch Vertrieb.
 
@303jayson: Ich bin dabei. So ne Art legales Rapidshare wäre keine schlechte Sache.
 
"Das Konzept sieht vor, dass die Beteiligten einen monatlichen Pauschalbetrag zahlen und anschließend legal Musik per Filesharing austauschen können. " welche Musik ist denn hier gemeint? die die ich vorher gekauft habe und jetzt mit anderen teile oder kostenlose Musikstücke und wofür bezahlt man dann, ich steh grad voll auf dem Schlauch...
 
@Moe007: 20 Dollar Schutzgebühr damit du dir Musik laden kannst die andere gekauft oder selber runtergeladen haben und damit du selber Musik zum Runterladen anbieten darfst.
 
@DennisMoore: ahhh, verstehe, naja da kann man das Geld auch in einen 1-Click-Hoster investieren finde ich
 
@Moe007: Hä? Du würdest lieber 20 Dollar einem Filehoster in den Rachen werfen um weiter illegal ziehen zu können anstatt 20 Dollar zu bezahlen um legal ziehen zu können wie du willst? Macht Sinn.
 
@lutschboy: Wenn es nur um Musik geht würde ich auch lieber weiterhin 1-Click-Hoster bezahlen. Bei Filmen und Serien wäre es was anderes, weil ich die Serien in Deutschland selten in HD bekomme und wenn dann 3 Jahre nachdem sie in den USA angelaufen sind.
 
@lutschboy: Naja, für 20 Euro (Dollar ist ja heutzutage = Euro) kriegt man für 3 Monate nen Premiumaccount. Haste also die 3-fache Zeit und immer schnelle Downloads, was ja bei Filesharing nicht unbedingt gegeben ist.
 
@DennisMoore:
Eure Rechnung ist falsch. Du bezahlst 20$, damit du legal die Dateien saugen kannst und würdest dann ZUSÄTZLICH 20€ für 3 Monate an deinen Filehoster zahlen.

Nur weil du an deinen Filehoster zahlst, ist es ja nicht legal, es sei denn die entrichten von den gebühren diese 20$, was sicherlich einen Preisanstieg bedeutet.
 
@d13b3l5: Deine Rechnung ist falsch: die 20$ für die MI sparrt man sich, wenn man über OCH lädt. EDIT: und den Premiumaccount kann man sich auch sparren, die 5-7GB, die man als Free-User laden kann tun es auch.
 
@DennisMoore: 20 Dollar Schutzgeld für Schrottkommerzpampe.
 
@Link:
klar kannst du dir die sparen, dann bleibt dein tuen aber illegal (genau wie jetzt). durch die 20$ wird das jedoch (l)egalisiert.

und 5-7GB reichen für viele sicherlich nicht =)
 
@d13b3l5: die 20 sind aber nur für Musik, wenn man mehr als 5-7GB Musik am Tag laden will, dann lädt man mehr als man hören kann, selbst wenns verlustfrei komprimiert ist. Und die meisten interressiert es nicht ob es legal ist oder nicht, sondern ob sie erwischt werden oder nicht.
 
Also auf Deutsch gesagt beugt sich das Urheberrecht den technischen Möglichkeiten des Internets. Und damit es nicht ganz so nach Niederlage aussieht, wird ne Schutzgebühr kassiert. Prima Idee. Könnte man das nicht auch für Programme und Spiele einführen? 20 Dollar latzen und dafür soviel Software laden wie man will?? Wär doch mal ne Maßnahme. Immerhin kriegt man da die illegale Verbreitung auch nicht so richtig in den Griff. Könnte man also den Kuhhandel direkt ausweiten.
 
@DennisMoore: Langfristig wird das wohl so kommen, den erst wird das Musik Monopol fallen, danach wird die Film Industrie nachgeben müssen und mit der Zeit wird sich das zu einer universellen Flatrate entwickeln, die Verbraucher wird freuen.
 
@FlatFlow: Ne mich als Verbraucher wird es sicherlich nicht freuen. Denn früher oder später wird man eine Urherberrechtsgebühr zu jedem Flat Anschluß zahlen müssen, ob man nu Musik zieht oder nicht. Früher konnt man sich noch aussuchen wofür man sein Geld ausgiebt, heute wirds einem schon vorgsschrieben.
 
@KlausM: Das sehe ich ähnlich irgendwann muss ich noch für die ganzen sauger idioten mitbezahlen obwohl ich meine ich behaupte mal recht große musiksammlung teuer zusammengekauft habe.Da bekomme ich auch echt nen leichten "würgereiz" wenn es mal so kommen würde!
 
@FlatFlow: Na, dann freu ich mich schonmal das ich die neueste Adobe CS Master Collection und das neueste Solidworks (beides zusammen ca. 14.000 Euro) für lau, bzw. 20 Dollar/Euro, ausm Filesharingnetz ziehen kann. Prüft ja sicherlich keiner ob ich das dann kommerziell einsetze oder nicht. Hoffentlich kommt das bald.
 
@KlausM: klar ist das Problematisch und die Verbraucher die gar nichts aus dem Netz laden, die ziehen dann den Kürzen, ergo wird Rechtlich auch sehr schwer umsetzbar sein. Vermutlich nur auf freiwilliger Basis. @DennisMoore heute kannst du das Zeug doch auch überall leechen und ob du es Privat oder Kommerziell einsetzt, spielt keine rolle, oder werden Selbständige eine Kontrolle unterzogen... Eins ist klar, früher oder später wird und muss das System eine Wandlung vornehmen, den die Piraten kann man heute nicht mehr stoppen. Die Wertschätzung eines Produkts und die verbundenen Arbeit muss neu entdeckt werden, nicht nur Jäger & Sammler bzw. Geiz ist Geil :-) aber was erzähle ich von Moral...wer noch nichts geladen hat werfe den ersten Byte :-)
 
@FlatFlow: Rechtlich so schwer umsetzbar ist das glaub ich nicht. Gibt doch auch die GEZ. Man "muss" Gebühren bezahlen, selbst wenn man die öffentlich Sender nie hört/schaut. Wobei es bei Musik vielleicht besser ankommen würde, da man die freie Auswahl hat und nicht irgendwas vorgesetzt bekommt.
 
@FlatFlow: Selbstverständlich meine ich die Software legal aus dem Filesharing Netzwerk ziehen und einsetzen. Das ist heute ja genausowenig möglich wie bei urheberrechtlich geschützter Musik (wenn der Urheber das nicht will).
 
"Kulturflatrate" für ausschließlich Musik ist einfach nur dumm. Danach kommt dann noch die Filmindustrie an usw usw ... Kann ja jeder mit'ner Flatrate ankommen und am Ende hat man 20 tolle Flatrates für 400 € im Monat oder was? (GEZ+Musicflat+Movieflat+...)
 
@Janus: dann haben Sie aber immer noch das Problem, dass manche Filme schon vor dem Kinostart online sind ^^
 
Und es wird nicht ewig dauern bis die ersten auf den Trichter kommen - ein/zwei Monate die Flatrate bezahlen und alles Saugen - dann hat man "alles" und kann die Flatrate wieder Abmelden... Aber ansonsten ein schön Ansatz. Und der IM kannst recht sein, da sie so mehr Einnahmen oder zusätzliche Ausgaben (Infrastrukur) hat.
 
@mobby83: wieso nicht? Wenn man gerade nichts saugt, warum sollte man zahlen?
 
@Link: Seh ich auch so. Wenn man immer die aktuelle Musik haben will, wird mans immer benutzen. Wenn man damit leben kann nur alle zwei Monate Musik zu laden ist das auch ok. Herrscht ja kein Stillstand, es gibt immer neue Musik.
 
@mobby83: Nicht beim MI-Super-Spar-Abo mit 24 Monaten Mindestlaufzeit. :-)
 
Ich seh es mal so: Wird man "erwischt" zahlt man zwischen 150 - 400 EUR pro Datei (!), oder lässt sich auf eine Strafanzeige mit folgendem Rechtsstreit ein, welchen man vielleicht sogar gewinnt, wenn man es nicht übertrieben hat. Bin ich also ein fleissiger Säugling, dann könnte sich für mich ein "Schutzgeld" (eh, gebe du Luigi Geld und wia halte dia die Bulle von die Hals) von 40-50 Euro lohnen. Andererseits sind die ersten vollständig Verschlüsselten Netzwerke (Tor, I2P...) zur Serienreife gelangt und wenn die Angst groß genug ist, werden sie den Zustrom bekommen, welchen sie für anständige Performance brauchen. PCO
 
hmm also ich zahl 10 € bei napster und bin eigentlich ganz zufrieden damit... Wenns nur um Musik gehen sollte können se sich den Feldversuch sparen...
Aber Filme und Musik zusammen wären mir 20 € im Monat wert
solang auf drm verzichtet wird.
 
@AcidRain: Wenn man keine Ahnung von der EU hat einfach mal Fresse halten. Ansonstens ne super Sache und eine Möglichkeit für die Musikindustrie nicht ganz vom Markt zu verschwinden. Es wäre meiner Meinung nach dumm wenn sie nicht drauf anspringen würden.
 
@Schiffmeister: Wieso wär die MI dumm, wenn sie jährlich tausende Leute für tausende Euro verklagen können?
 
finde gut sowas anstatt die menschen zu kriminalisieren. der kampf ist eh gegen windmühlen.
 
@carp
Nix für ungut... in der c't wurde vor einiger Zeit (kann schon 2 Jahre her sein) ein test mit Profi-Musikern und Hifi Liebhabern ein Test durchgeführt, auf dem die geneigten Zuhörer den Unterschied zwischen MP3 und CDs heraushören sollten. Die Anlage war wohl dementsprechend hochwertig und ab 192kb/s konnten die allermeisten Hörer nicht mehr mit Sicherheit unterscheiden, ob es die CD oder MP3 ist. Ab 256kb/s wurde die MP3 nicht selten für die CD gehalten, da schlicht und ergreifend die MP3 "gesäubert worden ist. Bei 320kb/s war es nicht mehr zu unterscheiden.
Aus persönlicher Erfahrung konnte ich an einer Terratec DMX Soundkarte und einem ganz brauchbaren AKG-Kopfhörer keinen Unterschied bei 192kb/s ausmachen.
Alles in allem finde ich das Modell klasse und sobald sowas in Deutschland endlich zu haben währe, dann währe ich dabei. Musik die mir gefällt kommt eh als CD ins Regal weil a) möchte ich die Musiker unterstützen, b) hat man was in der Hand und c) meistens gibts die Musik die ich höre eh seltener im Netz.
gruß
 
@Flipper82: Das muss ja auch jeder selber wissen das sag ich ja auch nie ich sage nur meine meinung dazu da muss ich dann wohl eine ausnahme sein naja egal.Der hauptgrund ist aber wirklich das ich nicht irgendwann noch mitbezahlen muss wenn ich sowas garnicht haben will.Nur weil die gebühren dann auf alle umgewälzt werden.Ich habe so das gefühl das sowas in ein paar jahren kommt weil es einfach zuviele sauger gibt die es nicht sein lassen können.
 
@Carp: nachdem ich Deine ganze Kommentare gelesen habe, darf ich Dir gratulieren. Dein Bemühen, es zum TROLL DES TAGES auf Winfuture zu bringen, ist von Erfolg gekrönt.
Nun darfst du wieder in Deine Höhle zurückkrabbeln.
 
In der Überschrift steht "Filesharing-Flatrate" im Text steht Musik-Flatrate. Ja was denn nun?
 
@Shadow27374: Musikflatrate, die man über Filesharing bezieht triffts vielleicht besser.
 
Ich sehe es schon kommen ... und heute schon GEZahlt ....
 
@avril|L: Wie, Sie zahlen kein GEZ?
 
Ich finde es eine gute alternative dieses "Schutzgeld" wie viele es beschimpfen.
Jedoch macht so die Musikindustrie wieder mehr Gewinne und die meisten User wie man hier sieht sind auch glücklich.
 
Hehe, 20€ im Monat wären schonmal praktisch 20€ mehr, die ich für Musik und Filme ausgeben würde. Naja vielleicht nicht ganz, aber ich hole mir pro Jahr vielleicht 5 DVDs und die sind dann auch runtergesetzt.
 
@carp
dem persönlichen Hörgeschmack kann man ja nicht beeinflussen und muß man ja auch nicht. Wenn du LPs bzw CDs vorziehst, dann ist das ja super, jedem halt das seine, mir gings auch nicht um dich persönlich, ich wollte nur klarstellen, das mp3 kein schlechtes Format ist. Zwar in die Jahre gekommen, aber es funktioniert immernoch.
Wenn du diese Flatrate nicht haben willst, dann nimmst du sie nicht. Wenn man allerdings keine Wahl mehr hat und zukünftig die Flatrate nur noch inkl filesharing-Abgabe gibt, dann währe das allerdings nicht in Ordnung...
 
@Flipper82: Neben jedem Kommentar ganz rechts gibt es einen blauen, nach links zeigenden Pfeil. Wenn Du auf diesen klickst, kannst du dem jeweiligen User direkt antwort geben und es bleibt schon übersichtlich.
 
@kisch
Na ja hauptächlich deshalb dumm weil nun tausende von leuten ihr geld für einen rapdishare account ausgeben ohne verklagt zu werden und der Musikindustrie einen Haufen Geld verlogen geht. Würden sie selbst ein ähnliches LEGALES System anbieten würde garantiert mehr geld bei rumkommen als zu klagen.
 
das Problem ist, dass 20 Dollar in den USA in Deutschland dann 25 Euro wären obwohl das vom Wechselkurs nie und nimmer hin kommt. Bestens Beispiel das Onlinezubehör von Sims 3...
 
Ich wär dagegen. Wenn ich schon zahl, will ich die Musik vom Inhaber direkt, mit gut gesetzten Tags, hoher Bitrate und so weiter. Also ohne die ganzen kleinen Fehler, die Amateuren beim Freigeben unterlaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles