Huawei Mate 10 Lite Leak: 2:1-Display, vier Kameras & günstiger Preis

Huawei, Huawei Mate, Huawei Mate 10 Lite, Mate 10 Lite Bildquelle: VentureBeat
Huawei plant mit dem Mate 10 Lite auch eine neue "Einsteiger-Version" seiner Mitte Oktober erwarteten neuen Mate-Serie von großen Smartphones. Neben drei anderen Modellen soll das Huawei Mate 10 Lite mit einem recht günstigen Preis an den Start gehen und dabei mit insgesamt vier Kameras und einem Display im 2:1-Format punkten. Jetzt liegen ausführliche Details vor.
Das Huawei Mate 10 Lite, welches den internen Codenamen "Rhone" und die Modellnummer RNE-xxx trägt, wird wohl nach Angaben von VentureBeat nur in westlichen Ländern unter diesem Namen erscheinen. In Huaweis Heimatland China startet es wohl als Huawei Maimang 6 (Huawei 麦芒6), also als Teil der Maimang-Serie, so dass unklar ist, wie viel das Design über die leistungsfähigeren Modelle Huawei Mate 10 und Mate 10 Pro aussagt.
Huawei Mate 10 LiteHuawei Mate 10 Lite: 2:1-Display und... Huawei Mate 10 Lite...Mittelklasse-Hardware in Metallgehäuse
Huawei verpasst dem Mate 10 Lite einen 5,9 Zoll großen Bildschirm auf IPS-Basis, der mit einer Full-HD-Auflösung von 2160x1080 Pixeln arbeitet. Man setzt hier also auf das 18:9-Format, so dass das Display leicht gestreckt wird und im Grunde genau doppelt so lang wie breit ist. Die Ränder fallen zwar recht schmal aus, Huawei verzichtet jedoch darauf, die Ecken des Bildschirms abzurunden. Der Bildschirm soll durch das gestreckte Format sogar höher auflösen als das Panel im normalen Mate 10, das den Codenamen "Alps" trägt und "nur" mit 1920x1080 Pixeln arbeitet.

Im Innern des Mate 10 Lite steckt ein achtkerniger ARM Cortex-A53-Prozessor, der die Bezeichnung Kirin 659 trägt und im Grunde eine schnellere Version des Kirin 650 ist, der intern als HiSilicon Kirin Hi6250 bezeichnet wird. Der Chip erreicht maximal 2,36 Gigahertz und wird mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher kombiniert, während der interne Flash-Speicher eine Kapazität von 64 GB aufweisen soll.

Huawei will das Mate 10 Lite als sein erstes Smartphone mit gleich vier Kameras vermarkten. Auf der Rückseite wird dabei eine Hauptkamera mit 16 Megapixeln Auflösung verbaut, während auf der Front ein Hauptsensor mit 13 Megapixeln sitzt. Beide Kameras werden jeweils um eine einfache 2-Megapixel-Kamera ergänzt, die wohl nur dazu dient, Effekte mit Tiefenunschärfe umzusetzen. Bei der Frontkamera will man per Software für einen Bokeh-Effekt sorgen, der bei gleich zwei Personen im Bild funktioniert. Es wäre also wohl nicht überraschend, wenn Huawei nach dem "Selfie" und dem "Groufie" bald das Zeitalter des "Twofie" ausruft.

Als Betriebssystem läuft Android 7.0 "Nougat" in Verbindung mit der Huawei-eigenen EMUI in Version 5.1. Der in dem Metallgehäuse, welches im Unibody-Design gehalten und in den Farben Blau, Gold und Schwarz geplant ist, fest verbaute Akku bringt es auf eine Kapazität von 3340mAh. Preislich wird das Huawei Mate 10 Lite recht günstig in den Markt starten, sobald es nach dem am 16. Oktober geplanten Launch auf den Markt kommt - 379 Euro sind angeblich die offizielle Preisempfehlung. Huawei, Huawei Mate, Huawei Mate 10 Lite, Mate 10 Lite Huawei, Huawei Mate, Huawei Mate 10 Lite, Mate 10 Lite VentureBeat
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden