Pokémon Go Monster-Tausch: Neue Funktionen sollen bald kommen

App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon, Pokemon Go, Niantic Labs, AR, Pikachu Bildquelle: Nintendo
Von Pokémon Go darf man in Zukunft noch viel erwarten - das legt zumindest ein Interview mit dem Chef der Pokémon Company nahe. Demnach sind in den aktuellen Spiele-Versionen gerade einmal zehn Prozent aller Feature enthalten, die für Pokémon Go geplant waren.
In einem umfangreichen Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Tsunekazu Ishihara, Chef der Pokémon Company, einige interessante neue Funktionen verraten, die Pokémon Go-Spieler schon bald erhalten sollen. Ein Jahr nach dem Launch und dem riesigen Hype um Pokémon Go gibt es damit jetzt wieder ein paar offizielle Neuigkeiten, die die aktiven Spieler sicherlich mit Interesse verfolgen werden: Niantic arbeitet demnach an der Umsetzung einer Tausch-Funktion für eingefangene Monster. Dazu sollen Kämpfe zwischen Spielern etabliert werden.


Viel zu erwarten

Die schnelle Umsetzung der Funktionen wünschen sich die Verantwortlichen für das Spiel, so Tsunekazu Ishihara. Beide neue Features sind auch in der Community immer wieder heiß diskutiert und immer wieder eingefordert worden. Wann die neuen Funktionen fertig sein sollen gab Ishihara aber nicht zu Protokoll. Stattdessen bestätigte er im Gespräch mit Bloomberg noch einmal, wie wichtig das Spiel ist und das man aus der aktuellen Sicht noch nicht einmal ein Zehntel aller Funktionen, die man geplant habe, bereits umgesetzt hat. Es soll also noch viel kommen.

Event-Probleme

Anders als immer wieder von vielen Kritikern herbei geschrieben ist Pokémon Go noch immer ein stark frequentiertes Spiel weltweit, auch wenn es zuletzt wieder große Probleme bei den Event-Planungen gab. Mehr als 65 Millionen Nutzer soll es noch immer monatlich geben - zu den Anfangszeiten waren das zwar deutlich mehr, es ist aber immer noch eine stolze Nutzerbasis.

Die drei großen Firmen hinter dem Spiel - Niantic, Pokémon Co. und Nintendo - verdienen mit Pokémon Go derzeit noch sehr gut und wollen das ausbauen. Zwischen 1,5 und 2 Milliarden US-Dollar soll laut Bloomberg diese "Goldgrube" den Machern bisher eingebracht haben.

Siehe auch: Pokémon Go: Niantic verschiebt die nächsten Events in Europa App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon, Pokemon Go, Niantic Labs, AR, Pikachu App, Nintendo, Augmented Reality, Pokemon, Pokemon Go, Niantic Labs, AR, Pikachu Nintendo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Jabra Move Wireless KopfhörerJabra Move Wireless Kopfhörer
Original Amazon-Preis
61,37
Im Preisvergleich ab
61,86
Blitzangebot-Preis
40,90
Ersparnis zu Amazon 33% oder 20,47

Tipp einsenden