Facebook schiebt euch jetzt Werbung in die Messenger-Apps

Facebook, Messenger, Facebook Messenger, Kurznachrichten Bildquelle: Facebook
Das Social Network Facebook hat nun lange genug daran gearbeitet, die Nutzerzahlen seines Messengers nach oben zu treiben. Jetzt sollen sich die Erfolge beim Aufbau der Plattform auch direkt finanziell auszahlen und das Unternehmen schaltet jetzt Anzeigen zwischen den Nachrichten.
In Australien und Thailand wurde die Werbe-Integration in den Messenger jetzt einige Zeit getestet. Die Ergebnisse dessen seien so vielversprechend gewesen, dass das Programm nun weltweit ausgebaut wird. Noch in diesem Monat sollen die ersten Anzeigen bei einigen Nutzern der Messenger-App erscheinen. Anschließend wird die Reklame dann auf immer mehr Anwender ausgebaut.

Die Anzeigen sollen nicht direkt in den Unterhaltungen mit Kontakten eingeblendet werden. Sie ordnen sich stattdessen auf der Startoberfläche zwischen den einzelnen Konversationen ein. In der Regel werden sie dabei wesentlich größer sein als der Link in ein normales Gespräch.

Werbung im Facebook MessengerWerbung im Facebook MessengerWerbung im Facebook Messenger

Neue Banner-Plätze werden gebraucht

Laut Facebook sollen die Anzeigenplätze im Messenger in Form verschiedener Formen vermarket werden. So wird es beispielsweise normale Werbebanner geben, die beim Anklicken auf eine Webseite des werbenden Unternehmens führen. Wahlweise stehen aber auch Click to Messenger-Anzeigen zur Verfügung. Hier sorgt ein Klick dafür, dass ein neues Gespräch gestartet wird und der Nutzer beispielsweise Kontakt zu einem Kunden-Betreuer bekommt.

Dass Facebook sein Anzeigenprogramm im Messenger gerade jetzt ausweitet, hat seinen Grund nicht nur im erfolgreichen Abschluss der Tests. Das Unternehmen hat vielmehr in seinem Social Network kaum noch genug freie Werbeplätze, um die hohe Nachfrage zu decken. Die Umsätze aus dem Anzeigengeschäft können also noch kräftig weiter steigen - wenn man denn weitere Bereiche findet, in denen Werbung eingeblendet werden kann. Der Messenger mit seinen 1,2 Milliarden Nutzern dürfte dafür eine hervorragende Umgebung sein.

Download
Facebook-Messenger für Windows-PCs
Facebook, Messenger, Facebook Messenger, Kurznachrichten Facebook, Messenger, Facebook Messenger, Kurznachrichten Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden